Forum

Themen im Forum Thema erstellen

Die Plauderecke  

Schulbus für Malaikha

 
Malaikha
Beiträge: 389
Nachricht
am 18.06.2014

Mal etwas Werbung in eigener Sache... Wir haben letzte Nacht eine Kampagne gestartet, die 60 Tage läuft und versuchen Geld für einen Schulbus für die Blindenschule Malaikha zu sammeln. Also, wer Lust hat zu unterstützen, entweder selbst spenden oder auch fleißig den Link verbreiten und teilen, ich bin über jede Hilfe dankbar:

Lets start! How much money can we raise for our school bus in 60 days? Please support, share and don't forget to demand one of the great Thank you gifts after donating!

https://www.indiegogo.com/projects/school-bus-for-malaikha/x/7969668

Reisefieber
Beiträge: 234
Nachricht
am 18.06.2014

Habe ich in Facebook gesehen und schon mal geteilt.

Man reist ja nicht, um anzukommen, sondern um zu reisen. Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)
Malaikha
Beiträge: 389
Nachricht
am 18.06.2014

Super, danke!

Die_Utopische
Beiträge: 509
Nachricht
am 18.06.2014

Ich hab's auf Facebook, Twitter und Google Plus geteilt und auch selber einen Beitrag geleistet. Viel Erfolg!

Malaikha
Beiträge: 389
Nachricht
am 19.06.2014

Vielen Dank!

Malaikha
Beiträge: 389
Nachricht
am 22.06.2014

24 % haben wir bereits in 5 Tagen gesammelt, wäre doch gelacht, wenn wir die 100 % nicht in 60 Tagen schaffen können, oder? Bitte nochmals der Aufruf zum Teilen, weil ich glaube, meinen Bekanntenkreis habe ich ziemlich abgedeckt! Hier ein kleiner Text, der gerne geteilt werden darf:

Liebe Freunde,

Seit kurzem läuft unsere Kampagne "Schulbus für Malaikha". 60 Tage lange versuchen wir im Zuge der Kampagne auf Indiegogo 5000 Euro zu sammeln, um einen Schulbus für Malaikha zu kaufen.

Malaikha ist ein Internat für blinde und sehbehinderte Kinder mit und ohne zusätzliche Behinderungen in der südlichen Provinz Sambias, in der Nähe der Stadt Mazabuka. Das Malaikhaprojekt ist das ehrgeizige Projekt der jungen Österreicherin Barbara Lechner, die die Schule praktisch alleine organisiert. Die Bauarbeiten für die Gebäude für das internationale Internat haben bereits 2010 begonnen, allerdings wird es noch ein paar Jahre dauern, bis wirklich alles abgeschlossen ist. Trotzdem wurden bereits einige Hauptgebäude fertig, sodass die Schule im September 2011 ihre Pforten öffnen konnte. Zur Zeit hat Malaikha etwa 20 SchülerInnen in unterschiedlichsten Altersgruppen, der jüngste Schüler, Jackson, ist erst 3 Jahre alt und die älteste Schülerin, Nancy, ist schon 29 Jahre alt.

Fast alle SchülerInnen haben etwas gemeinsam: Sie haben vor Malaikha keine richtige Schulbildung erhalten, weil es in Sambia einfach keine speziellen Schulen für sie gibt. So hat Malaikha zum Beispiel eine ganze Gruppe SchülerInnen von einer öffentlichen Schule übernommen, die teilweise 10 Jahre in einer Spezialklasse waren, wo sie von einem Lehrer unterrichtet wurden, der gar keine Ausbildung hat und ihnen zum Beispiel nie eine Mathematikstunde gegeben hatte. Ein Mädchen war zum Beispiel ein Trimester lange in einem Internat, wo sie die gesamte Zeit nicht einmal gebadet hatte, ganz einfach, weil niemand da war, der ihr half. Sie ist blind und zusätzlich an Kinderlähmung erkrankt und braucht Hilfe bei manchen Tätigkeiten. Zwei der älteren Mädchen kommen aus dem Dorf, wo sie bis jetzt nur in der Hütte gesessen sind und bereits selbst Kinder haben, weil ihre Blindheit von älteren Jungs ausgenützt wurde und sie mehrmals vergewaltigt wurden.

Die SchülerInnen von Malaikha waren noch nie auf Schulausflügen, obwohl das gerade für blinde Kinder äußerst wichtig wäre. Ein blindes Kind lernt durh "Begreifen" am besten. Ein kleiner Plüschelefant kann einem blinden Kind niemals zeigen, wie sich ein richtiger Elefant anfühlt, wie er aussieht, wie er riecht und wie groß er wirklich ist. In Sambia gäbe es die Möglichkeit, einen Elefanten "begreifen" zu können, allerdings sind sämtliche Ausflugsziele, die für die blinden Kinder attraktiv und pädagogisch wertvoll wären, zu weit weg von der Schule und es ist nicht leistbar für Malaikha, jedes Mal ein Bus zu mieten, denn das ist sehr teuer. Ein eigener Schulbus gäbe den Kinder die Möglichkeit, regelmäßige Ausflüge zu unternehmen, die pädagogisch äußerst wertvoll sind. Zusätzlich ist es wichtig, dass die blinden und sehbehinderten Kinder aktiv am Geschehen in der Gesellschaft teilnehmen können, Feierlichkeiten und offizielle Schulsportveranstaltungen und Wettbewerbe besuchen können, was ihnen im Moment ohne Transport nicht möglich ist.

Malaikha hofft, mit eurer Hilfe in 60 Tagen genug Geld zu sammeln, um einen Schulbus zu kaufen. Sollte der Betrag nicht erreicht werden, so bleibt das Geld am Spendenkonto und es wird fleißig gespart und jeder kleinste Betrag dazu gelegt, bis das Geld für einen Schulbus reicht.

Im Zuge der Indiegogo Kampagne kann man bequem Spenden per Paypal überweisen und auf Wunsch auch kleine Dankeschön-Geschenke anfordern.

Helen Keller, die gehörlose und blinde Autorin, sagte einmal "The only thing worse than being blind is having sight but no vision"

Malaikha hat eine Vision, die mit eurer Hilfe erreicht werden kann!

Jede Spende hilft und natürlich auch die Weiterleitung und Verbreitung des Indiegogo Links:

https://www.indiegogo.com/projects/school-bus-for-malaikha/x/7969668#home

Die_Utopische
Beiträge: 509
Nachricht
am 24.06.2014

Ich hab's noch mal geteilt und bleibe zuversichtlich, dass dieses Ziel erreicht werden wird. wink

Malaikha
Beiträge: 389
Nachricht
am 24.06.2014

Danke, ich hoffe auch wink

Malaikha
Beiträge: 389
Nachricht
am 11.08.2014

Nur mehr 8 Tage läuft unsere Kampagne, vielleicht findet sich noch der eine oder andere, der gerne spenden möchte und den Link noch einmal fleißig teilen kann?

Malaikha is registered as an international NGO in Zambia. The main venture of the organisation is a boarding school for blind and visually impaired children with and without multiple disabilities in Mwanachingwala area. It is the only school of this kind in whole Zambia. The construction for the international boarding school has already started in 2009, anyway, it will still take some years, until everything is really complete according to the plans. Anyway, some of the main buildings got ready, so that the school could open in September 2011. At the moment Malaikha has around 20 pupils in all age groups, since the youngest boy, Jackson, is just 3 years old, and the oldest student, Nancy, is already 30 years old.

The students are coming from all over Zambia and also some kids from South Africa would like to join Malaikha. Almost all the kids have something in common: They did not get any proper education before joining Malaikha, since there are no proper schools for them in Zambia. Malaikha has, for example, a whole group of kids enrolled who came from a special unit at a public school, who spend over 10 years in this school without getting any single Mathematic lesson, thought by a teacher without teacher certificate who simply did not know mathematics himself, therefore he did not teach it. Two of the older girls are coming from villages, where they were only sitting at home before joining Malaikha and some unruly boys were taking advantage of their blindness and raped them, so they have already children on their own.

The most urgent item we need at the moment is a school bus. A school bus would improve our daily running really a lot! Our kids also have never been on study tours and trips because it is just not manageable without own transport. For blind kids it is really important to get exposed and to learn by visiting places to feel and experience them since it is not possible to just show them pictures. All places where they could gain experiences to support their learning are currently too far away for us to visit without proper transport.

Sciences are not easy to teach when it comes to blind children. I want to refer to a very old parable which was changed and retold in all different countries in the world though it has its origin in India. It is about a very wise king who had a problem in his kingdom because there were some wise men arguing and he wanted to teach them a lesson. For this he used an elephant and six blind men. The king asked the blind men to touch the elephant and to explain how an elephant look like. The first blind man said: "An elephant looks like a pillar!” (He was touching the leg of the animal) The second man said: "The elephant looks like a rope!” (He was touching the tail of the elephant) The third man said: "An elephant looks like a tree branch!” (He was touching the trunk) The fourth blind man said: "No, an elephant looks like a hand fan!” (He was touching the ear of the elephant) The fifth man said: "An elephant just looks like a wall!” (He was touching the belly of the animal) The sixth blind man said: "The elephant looks like a solid pipe.” (He was touching the tusk).

The wise king managed to teach his lesson. All of the blind men were right since they were touching different parts of the animal. This parable is used to illustrate the principle of living in harmony with people who have different belief systems and that truth can be stated in different ways. Anyway, it also shows something else. It shows us how important it is that blind kids must get the time and the possibility to touch objects completely to understand them. A science teacher for blind kids has to be very creative. It is not always possible for blind children to touch everything therefore it is even more important to organize the Science lessons as true-to-life as possible. Science can not only be taught in a classroom but learners have to gain experiences through conducting experiments, study tours, field work, pair/group work, drama, role-play, problem solving, demonstration and project work.

Our kids can never know how an elephant looks like through a fluffy stuffed elephant or another model, but there are places in Zambia, where they could touch a real one, just like our school motto "see with your hands” says and a schoolbus would help us to visit places like that.

Malaikha
Beiträge: 389
Nachricht
am 12.08.2014

Hier ist übrigens unser neues Video, das will ich euch nicht vorenthalten:) 

Malaikha Video

Laden ...
Fehler!