Forum

Themen im Forum Thema erstellen

Fragen & Antworten - Tipps & Tricks  

Datenschutz: VG-Wort-Zählpixel verstoßen gegen geltendes Recht und neues Google Patent

 
Nicola_Duelk
Beiträge: 33
Nachricht
am 21.10.2013

Gerade hab ich Folgendes auf Twitter gefunden!

Datenschutz: VG-Wort-Zählpixel verstoßen gegen geltendes Recht

Google meldet neues Patent an - schlechte Texte werden bestraft

Meine Fragen dazu:

Wie geht ihr mit den Themen um?

Und was bedeutet das für Autoren auf Pagewizz?

Viele Grüße Nicola

WORTKIND
Beiträge: 264
Nachricht
am 21.10.2013

Genau das wollte ich auch gerade fragen zu den Zählpixeln. Danke, Nicola. 

Ursula Martens ° Texterin und Textercoach ° 1. Preis "Beste Online-Pressemitteilung 2013" + Gewinnerin Texterpreis 2011 des BPWD ° WORTKIND® ° ursula.martens@wortkind.de ° 08161-862767 °
Grace
WizzAngel
Beiträge: 3039
Nachricht
am 21.10.2013

Das mit dem 2. Link haben wir schon in einem anderen Thread disktuiert - wir brauchen uns da keine Sorgen zu machen. Dabei geht es um unlesbaren SEO-Müll, automatische Übersetzungen und Keywordspam. Also nichts, das uns betrifft.

Zu den Zählermarken: Locker bleiben.

Ich persönlich könnt mich da so aufregen - DAS soll gegen das Recht verstoßen, aber die scheiß,drecks NSA darf jeden von uns bis zu den privaten Emails ausspionieren? Das ist heuchlerisch und scheinheilig.

Erst mal abwarten, würd ich vorschlagen. Das muss die VG-Wort regeln.

you won't fool the children of the revolution
Simon
Admin
Beiträge: 3170
Nachricht
am 22.10.2013

Hier der Thread zum Google-Update:

http://pagewizz.com/forum/die-plauderecke/gibberish-neues-google-patent-zu-schwafel-texten-schlechter-content-wird-abgestraft/

Zu den Zählpixeln: Das überlassen wir alleine den Autoren. Wir werden seitens Pagewizz nicht zur Umsetzung von so einem Unfug beitragen.

Über solche Beschlüsse/Regelungen kann ich mich nur bedingt aufregen. Ich finde es einfach nur traurig, dass solche Entscheidungen/Rechtssprechungen meist von Leuten getroffen werden, die von der Materie gar nichts verstehen. Wie etwa auch das Verbot Cookies zu nutzen, ohne die User vorher zu fragen - oder auch Social Like-Buttons (Facebook, Twitter, ...), die man erst nach vorheriger Genehmigung durch den User einbauen darf. Das ist alles komplett realitätsfremder Quatsch.

Nothing is impossible, the word itself says "I'm possible!" (Audrey Hepburn)
profkm
WizzAngel
Beiträge: 1338
Nachricht
am 22.10.2013

Naja, Simon, ganz so einfacvh wird das wohl nicht auf die Autoren abzuwälzen sein, da man als Autor keine sinnvoll geeignete, nach Pagewizz-Regeln konforme Datenschutzerklärung verfassen und verlinken kann. (Ich glaube nicht, dass ihr wollt, dass jetzt jeder Autor seine eigene Erklärung als Artikel hochlädt - oder noch schlimmer - an jeden Artikel anhängt. Das wäre doch sehr sehr viel DC.)

Das müsste und sollte IMHO schon vom Portal kommen. 

LG

Peter

Nicola_Duelk
Beiträge: 33
Nachricht
am 22.10.2013

[Ironie]Es kommt noch soweit, dass die Wizzografie umbenannt werden muss, da jeder Autor sein Impressum, eine Datenschutzerklärung und die Treue zur Verfassung schriftlich hinterlegen muss. [/Ironie]

Wenn ich so den ganzen Humbug lese, von wegen Datenschutzerklärung usw.,dann frag ich mich allen Ernstes, warum überall Kameras installiert sind, die mich auf Schritt und Tritt beobachten können? Im Grunde kann doch keiner mehr einen Schritt unternehmen ohne ausspioniert zu werden. Dazu muss man nicht mal das Internet nutzen. Im realen Leben gibt es genug Möglichkeiten.

Früher hieß das alles nur anders.

primapage
Beiträge: 531
Nachricht
am 23.10.2013

Da ich die VG-Zählerpixel selbst einbaue, bin ich auch mit der entsprechenden Datenübertragung einverstanden. Wenn ganz Dumme meinen, sie könnten da eine Datenschutzverletzung herausfinden, dann sollen sie auf ihre Pixel verzichten. Vielleicht werden dann nächstes Jahr aus meinen jämmerlichen sechsundzwanzig Euro ein paar mehr.

Mit ganz Dumme meine ich die ständig im Internet auf Suche gehenden Pseudoexperten nach etwaigen Ungereimtheiten. Viel wichtiger wäre es, wenn diese Oberklugen konstruktive Kritik von sich geben würden. Also Vorschläge, wie man etwas, dass ihnen nicht passt, einfacher und besser machen könnte. Im Sumpfe der Gesetzte versinkt nicht nur der einfache Internetanbieter. 

Allgäu Wandern Liste für Tourenvergleich + Bildband Wohlfühlorte im Allgäu
jofl
Beiträge: 624
Nachricht
am 23.10.2013

Johann, da hast du etwas falsch verstanden. Das Problem ist nicht, ob Du als Betreiber einer Website einverstanden bist mit der Weitergabe von Informationen – das Problem besteht darin, dass deine Besucher nichts davon erfahren, dass ihre Daten abrufbar sind. Das Problem besteht weiterhin darin, dass deine Besucher auch keine Möglichkeit haben, gegen diese Datensammlung vorzugehen: weder bei dir auf deiner Homepage, geschweige denn bei der VG Wort.

Auch wenn Simon meint, Pagewizz tangiere das Problem nicht, so bin ich da etwas skeptischer – einmal aus grundsätzlichen Überlegungen (wenn wir keine Schnüffelei wollen, dann aber bitte konsequent), zum andern aus meiner Kenntnis der Juristen: Der Glaube, im Recht zu sein, hat nicht notwendigerweise etwas mit der tatsächlichen Anwendung des Rechts zu tun!

Liebe Grüße

johannes

primapage
Beiträge: 531
Nachricht
am 23.10.2013

Guten Tag Johannes,

sicher sind deine Ausführungen und die klare Darstellung der Sachlage richtig. Jedoch nur von der Seite der Gesetzgebung des Datenschutzes. Der selbe Gesetzgeber, die BRD ( vielleicht  auch die Europäische Union) hat aber auch unter Anderem ein Gesetz des Zweitverwertungsrechtes zum Schutz der Autoren lange vor dem Datenschutz beschlossen., 

Es "beißen" sich also die unterschiedlichen Gesetze. Das Beste darf dabei wohl nicht außer Acht gelassen werden: Die VG-Wort wurde vom Gesetzgeber (BRD) beauftragt mit der Rechteverwertung für die Autoren. Sie handelt also im Auftrag der BRD. Wenn dabei irgendwann, irgendwo, irgendwelche Daten gespeichert werden (müssen), um diese Rechte für die Autoren sicher zu stellen, dann ist das sicher dem Gesetze entsprechend. Wenn hier tatsächlich Daten über die Pixel ungesichert zur VG-Wort gesandt werden, dann ist das Sache der VG-Wort oder der BRD, dem Auftraggeber.

Ich habe zwar nur über vierzig Jahre programmiert und mein Wissen veraltet langsam aber sicher. Trotzdem bin ich mir sicher, dass  es nicht Aufgabe Millionen Anwender (Autoren und Foren) sein kann, immer wieder neue Probleme wegen des sowieso nicht vollkommen machbaren Datenschutzes in Programme und Webseiten einzugreifen

Sicher wäre es - meiner Ansicht nach - wesentlich intelligenter gewesen, den Modus der Sonderzahlungen VG-Worts (also ohne den bürokratischen Zählpixel) generell für alle Online-Werke (Artikel) anzuwenden. Das Zählen und Vergüten der eingesandten Texte nach Anzahl der Zeichen hätte genügt. Die Anzahl der Besucher sagt nichts über den Wert des Textes und damit der Kopier-Häufigkeit aus.

Herzliche Grüße aus Sonthofen

Johann

Allgäu Wandern Liste für Tourenvergleich + Bildband Wohlfühlorte im Allgäu
Simon
Admin
Beiträge: 3170
Nachricht
am 28.10.2013

Huhu :)

Ich sage ja nicht, dass das Pagewizz nichts angeht. Wir agieren jedoch nicht von uns aus und verbieten nicht den Einsatz von Zählpixeln. Wenn wir für Euch etwas einbauen können, um die Sache zu klären, dann sehen wir uns gerne jeden Vorschlag an.

Oder wenn es eine Aussage bzw. einen Abschnitt gibt, den wir zusätzlich dafür in die AGBs übernehmen sollen, dann machen wir das natürlich gerne. Aber so einfach wird es nicht sein.

Zudem ist das Ganze rechtlich auch noch kein abgeschlossenes Thema und man kann nur hoffen, dass letztlich vielleicht doch die Vernunft siegt. Ich hoffe, dass "akademie.de" eine ordentliche Abfuhr für das ganze Theater erhält. Wenn das nicht passiert, dann können als nächstes gleich noch zahllose Affiliate-Programme abgemahnt werden, die ebenso Zählpixel verwenden. Und natürlich auch Google AdSense. Oder wie wäre es mit Google Analytics?

Ganz offiziell ist es bereits so, dass Website-Besucher zunächst einen virtuellen Fragebogen ausfüllen müss(t)en, der etwa diese Punkte umfasst:

  • Einverstanden mit Facebook und anderen Social Like-Buttons?
  • Einverstanden mit Cookies? (Ohne funktioniert heute keine Website richtig)
  • Einverstanden mit VG-Wort Zählpixeln? (Auch wenn das sowieso kein Besucher kennt)

Klar, für Google Analytics reicht es ja, einen Standard-Text in die AGBs zu schreiben und vermutlich geht das auch für Google AdSense - auch wenn damit 1000x mehr Daten übertragen und gespeichert werden als bei jedem anderen der o.g. drei Punkte. Okay, ich höre hier auf zu schreiben, sonst platzt mir noch der Kragen !

LG

Nothing is impossible, the word itself says "I'm possible!" (Audrey Hepburn)
primapage
Beiträge: 531
Nachricht
am 28.10.2013

Guten Tag, Simon

der Kragen braucht dir nicht gleich zu platzen: Sicher kommen jetzt auch einige mit konstruktiven Ideen. Wie ich schon vorschlug, kann VG-Wort ohne weiteres auf die Erbenszählerei verzichten. Auch ohne Zählpixel hatte ich für 2011 via suite101 für 85 Artikel immerhin über 200 Euro erhalten. Das nannte sich damals Sonderausschüttung und galt für alle Autoren, die keine Zählpixel über das Portal einbauen konnten oder  veranlassen konnten.

Diese pixellose Methode: Autor schickt Texte ein (muss er mit Pixelzählerei auch machen) und erhält unabhängig der so nicht vorhandenen Besuchszahl seinen Anteil der Vergütung des Zweitverwertungsrechtes. Die Zählerei benachteiligt Artikel mit anspruchs- und wertvollen Texten  - die liest sowieso keine Sau. Aber kopiert können sie auch werden für Unterrichts- und andere Zwecke. Wo bleibt da das Zweitverwertungsrecht? 

VG-Wort kann bei den eingesandten Texten beispielsweise die Zeichenanzahl feststellen und danach, wenn sie schon Bürokratie und Mehraufwand lieben, eine Vergütungsstaffel aufbauen. Wenn beispielsweise und spaßeshalber die Zeichen E N R I S T U D A  dann nur mit 50 Prozent oder gar nicht gewichtet werden, dann läuft dies alles intern bei VG-Wort  ab -ohne Zugriff von außen (außer von Obamas Superspähtruppe).

Aber diese unheimlich intelligenten und besorgten Datenschützer haben sicher andere gute Ideen, wie der Autor zu seiner Vergütung kommt, ohne das (außer den Spähtrupps) irgendwer über Zählpixel den Lebenslauf des Autors und mehr erspähen kann.

Also Simon, nicht ärgern, sondern wundern ob der Vielfalt der Dummheiten. 

Allgäu Wandern Liste für Tourenvergleich + Bildband Wohlfühlorte im Allgäu
Laden ...
Fehler!