Wozu benötigen wir Fett?

Die wichtigste Aufgabe von Fett ist es, den menschlichen Körper mit Energie zu versorgen. Fett ist außerdem Bestandteil von Zellmembranen. Für die Vitamine A D E u. K sind Fette ein wichtigstes Transportmedium, nur so können diese Vitamine ihr Ziel erreichen und dort ihre Funktion erfüllen. Fette dienen im weiteren als Geschmacksträger, viele Nahrungsmittel werden auf diesem Weg manipuliert. So schmeckt uns die Wurst oder das Gummibärchen. Fette wirken als Isolator und schützen den menschlichen Organismus vor Auskühlung, ein nicht zu unterschätzender Faktor. 

Ein Überblick über die wichtigsten Fettsäuren.

gesättigte Fettsäuren

Gesättigte Fettsäuren finden sich zu einem großen Teil in Fleisch- und Wurstwaren. Sie gelten als Energiespender und dienen weniger dem Gesundheitsschutz. Gesättigte Fettsäuren kann der Körper selbst herstellen, sie müssen somit nicht von extern zugeführt werden. Gesättigte Fettsäuren erhöhen auf Dauer das Cholesterin, insbesondere das schädliche LDL (Low-Density-Lipoprotein). 

einfach ungesättigte Fettsäuren

Einfach ungesättigte Fettsäuren finden sich unter anderem in Raps- und Olivenöl. Hier wird zusätzlich das antioxidativ wirkende Vitamin E (schützt unter anderem vor Krebserkrankungen) mit aufgenommen. Advocados, Nüsse und einige Saaten enthalten ebenfalls diese Fettsäure. Einfach ungesättigte Fettsäuren kann der menschliche Organismus selbst herstellen. 

mehrfach ungesättigte Fettsäuren

Mehrfach ungesättigte Fettsäuren finden sich in fettem Fisch (Lachs, Makrele), Pflanzenölen wie Sonnenblumen-, Leinsamen- und Distelöl, Saaten und Nüssen. Von Bedeutung sind die Omega3- und Omega6-Fettsäuren. Sie gelten als essentiell (lebensnotwendig) und müssen dem menschlichen Körper täglich zugeführt werden. Mehrfach ungesättigte Fettsäuren stärken unter anderem das Immunsystem, schützen vor toxischen Einflüssen von außen und minimieren das Risiko an Krebs zu erkranken. Speziell Omega3-Fettsäuren versorgen das Gehirn und schützen somit vor Demenz. 

Transfettsäuren 

Transfettsäuren (gehärtetes Pflanzenfett) finden sich in vielen Fertiggerichten. Oftmals handelt es sich um versteckte Fettsäuren, eine Kennzeichnung auf der Packung fehlt. Transfettsäuren wirken hochgradig schädlich auf den menschlichen Körper. Sie werden mit Übergewicht, Diabetes und Krebs in Verbindung gebracht. Transfettsäuren sollten, soweit möglich, vom täglichen Speiseplan gestrichen werden. 

Oliven - reich an Nährstoffen und ...

Oliven - reich an Nährstoffen und ungesättigten Fettsäuren (Bild: kaboompics / Pixabay)

einige interessante Tipps

  • gesättigte Fettsäuren finden sich unter anderem in Fleisch und Wurstwaren aber auch in Käseprodukten, sie gelten als reine Energiespender und dienen nicht unbedingt der Gesundheit
  • einfach ungesättigte Fettsäuren (Oliven- und Rapsöl) sind hitzeempfindlich, sie eignen sich mehr für die kalte Küche
  • mehrfach ungesättigte Fettsäuren sind ebenfalls hitzeempfindlich, das sollte zum Beispiel bei der Zubereitung berücksichtigt werden (kurze Garzeiten bei geringer Hitze)
  • mehrfach ungesättigte Fettsäuren sind lebensnotwendig und sollten täglich aufgenommen werden, dazu gehören die Omega3 - und Omega6-Fettsäure
  • dis tägliche Aufnahmemenge sollte laut DGE (deutsche Gesellschaft für Ernährung) nur bei 60-80 Gramm liegen (gilt für überwiegend sitzende Tätigkeit)
  • bei Zubereitung von Fleisch sollte der sichtbare Fettanteil entfernt werden

Mein Artikel ersetzt nicht den Rat eines Arztes, Heilpraktikers und Apothekers. Er dient ausschließlich der allgemeinen Information. 

Ashlie, am 10.09.2016
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 5 Jahren
211 Seiten
Laden ...
Fehler!