Das richtige Gewürzregal am richtigen Platz

Oft genug sind Gewürze das Zünglein an der Waage und entscheiden darüber, ob ein Gericht geht so, oder phänomenal oder sogar bäh, versalzen geworden ist. Dieser Grad ist schmal. Wer ein phänomenal von seinen Mitessenden ernten möchte, schmeckt während des Kochens immer wieder ab und würzt nach, ohne die Grenze der Überwürzung zu überschreiten. Es liegt auf der Hand, dass das Gewürzregal in direkter Nähe zur Kochstelle sein sollte, damit griffbereit ist, was benötigt wird.

Wer sein Gewürzregal an der Innenseite einer Schranktür anbringt, hält Ordnung und schützt seine würzigen Kostbarkeiten vor Staub. Er ist gut beraten, vor dem Kochen die für das Gericht ausgewählten Pulverdosen auf die Arbeitsplatte zu stellen. Sie sind dann nicht nur zum Greifen nah, sie sorgen mit ihrer bloßen Anwesenheit dafür, dass sie nicht vergessen werden.

Ein gutes Gewürzregal

Platz für mehr als nur Salz und Pfeffer

gewürzregal

Diese erinnernde Funktion hat auch ein Gewürzständer, der immer auf der Arbeitsplatte steht. Die schnelle Verfügbarkeit aller Würzmittel fordert die Kreativität heraus, auch einmal ungewöhnliche Geschmackskombinationen zu wagen. Die meisten Gewürzständer sind zwar sehr platzsparend, weil sie die Gewürze durchdacht verstauen, aber selbst dieser geringe Platzbedarf muss auf der viel genutzten Arbeitsplatte vorhanden sein. In sehr kleinen Küchen ist das meist nicht der Fall.

Wer in Herdnähe noch über etwas freie Wandfläche verfügt, für den ist vielleicht ein Wandgewürzregal die richtige Wahl. Regale sind meist flexibler zu nutzen, im Gegensatz zu den Gewürzständern ist man nicht auf eine bestimmte Sorte von Behältnissen festgelegt. Unterschiedliche Abstände zwischen den einzelnen Etagen sorgen dafür, dass es sowohl für sehr kleine als auch für größere Küchenutensilien auf einem der Regalböden den richtigen Platz gibt.

Meine Wahl: viel Platz auf kleinem Raum
Amazon Anzeige

Aussehen

Das Gewürzregal sollte zu der Optik Ihrer Küche passen. Eine futuristische Edelstahlkonstruktion wirkt fehl am Platze, wenn alle anderen Küchenmöbel im Stil Eiche rustikal gehalten sind. Ein einsames, verschnörkeltes Holzregal für die Würzmischungen bringt dagegen auch keine Gemütlichkeit in eine Küche, die ansonsten aus kalten und glatten Materialien und Oberflächen wie Marmor, Glas und Edelstahl besteht.

Ein Gewürzständer auf der Arbeitsplatte wird ebenfalls wie ein unerwünschter Eindringling wirken, wenn es das einzige ist, was dort steht. Wer immer alles wegräumt und ungern etwas liegen sieht, ist mit einem Gewürzregal gut beraten, das an der Innenseite einer Schranktür befestigt wird und im Schrank verschwindet, wenn man es nicht braucht.

Klassisch rustikal
Amazon Anzeige
Praktisch: verschwindet im Schrank
Amazon Anzeige

Anzahl der Gewürzdosen

Das ideale Gewürzregal stellt Ihnen Platz für so viele Gewürzbehälter zur Verfügung, wie Sie brauchen. Es wäre schade, wenn Sie nicht alle Geschmacksrichtungen unterbringen können, die sie regelmäßig verwenden. Andererseits gibt es nichts überflüssigeres, als Gewürze, die Sie nicht brauchen. Sie stauben ein und sind irgendwann jenseits des Verfalldatums. Stellen Sie also fest, mit welchen Geschmackspülverchen Sie gerne kochen und behalten die Anzahl als Kriterium bei der Kaufentscheidung im Hinterkopf.

Amazon Anzeige

Fazit

Die beste Aufbewahrung für Ihre Würzmischungen ist das Gewürzregal oder der Gewürzständer, der zu Ihren Bedürfnissen passt und in Ihrer Küche gut ausschaut. Überlegen Sie sich beim Auswählen genau, wo der richtige Platz ist. Soll das Gewürzregal lieber offen an der Wand hängen oder im Inneren eines Schrankes verschwinden? Oder ist Ihnen ein Gewürzständer am liebsten, den Sie immer da hinstellen können, wo Sie ihn gerade brauchen?

textpressi, am 23.01.2011
5 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 6 Jahren
37 Seiten
Laden ...
Fehler!