Was ist "Goldene Milch"?

"Goldene Milch" oder "Kurcuma Latte" ist ein ayurvedisches Getränk von intensiver goldener Farbe. Es wird sowohl kalt als auch warm getrunken. Dabei kann normale Milch Verwendung finden, aber auch Mandelmilch oder Milch aus pflanzlichen Produkten wie Soja oder Hafer und ist damit auch für Veganer eine echte Alternative. Der Drink schmeckt äußerst lecker und ist außerdem wegen seiner Zutat Kurkuma sehr gesund.

Die goldene Farbe (Foto) des Getränks entsteht durch die Beigabe von Kurkuma.

Was ist Kurkuma?

Die Kurkuma ist eine aus Südasien stammende Pflanzenart und gehört zur Familie der Ingwergewächse; die Pflanze ist auch unter den Namen Safranwurz, gelber Ingwer oder Gelbwurz bekannt. Die Wurzel ist von stark gelber Farbe; sie wird geschält und getrocknet als Farbstoff und Gewürz verwendet.

Kurkuma ist eines der bedeutendsten und vielseitigsten Heilmittel in der indischen und chinesischen Medizin.

Heilende Wirkung durch Kurkuma und Curcumin

Dem im Kurkuma steckenden Curcumin werden inzwischen auch bei uns heilende Wirkungen zugeschrieben; einige davon sind durch Studien belegt, andere stehen dank fehlendem wissenschaftlichem Beleg noch als Behauptung im Raum.

Curcumin ist entzündungshemmend und gehört zu den stärksten Antioxidantien. Es macht somit gesund und schön. Außerdem schützt es vor Alzheimer, hilft bei Arthrose und Rheuma, regt die Leber an und senkt den Cholesterinspiegel; und krebshemmend soll es auch noch sein.

Nach einer Studie der University of California in Los Angeles stärkt das Gewürz dank des Inhaltsstoffs Curcumin auch das Erinnerungsvermögen und die Stimmung von Menschen mit milden, altersbedingten Erinnerungsschwächen. Wissenschaftler der Monash University im australischen Bundesstaat Victoria haben untersucht, dass 1 Gramm Kurkuma das menschliche Arbeitsgedächtnis für mehrere Stunden optimiert.

Bei soviel möglicher heilender Wirkung ist die Goldene Milch mindestens einen Versuch wert.

Das Rezept für Goldene Milch

An Zutaten benötigen Sie 1 Esslöffel Kurkumapulver, 1 Stück Ingwer (daumendick), je 1 Prise Muskatnuß, Zimt und Pfeffer, 1 Teelöffel Kokosöl, nach Bedarf und Belieben Agavendicksaft oder Honig, 350 Milliliter Kuhmilch oder Pflanzenmilch und 120 Milliliter Wasser, besser stilles Mineralwasser.

Die Zubereitung dauert etwa 15 Minuten. Das Wasser geben Sie in einen Topf und fügen das Kurkumapulver hinzu, ebenso den geschälten und klein geriebenen Ingwer, fügen Muskatnuß ebenfalls hinzu und kochen alles unter Rühren mit dem Schneebesen.

Nach rund zehn Minuten ist eine dickflüssige gelbe Paste entstanden. Geben Sie die kalte oder erhitzte Milch und das Kokosöl hinzu und lassen alles weitere 2-3 Minuten unter Rühren mit dem Schneebesen köcheln und fertig ist die "Goldene Milch"!

Tipps zum Rezept

Lassen Sie Ihren Geschmack entscheiden: Wollen Sie mehr Süße, fügen Sie weiteren Agavendicksaft oder Honig hinzu; ist der Kurkumageschmack zu intensiv, nehmen Sie beim nächsten Mal weniger. Wollen Sie mehr Würze, geben Sie noch eine Prise Pfeffer hinzu. Ihr Körper kann durch den Pfeffer das Curcumin besser aufnehmen.

Drei persönliche Tipps: 1.) heiß schmeckt's besser und 2.) die Paste hält sich mindestens fünf Tage im Kühlschrank und 3.) im Sommer schmeckt die "goldene Milch" auch eisgekühlt oder mit zwei bis 3 hinzugegebenen Eiswürfeln köstlich und erfrischend.

 

 

Dieser Artikel kann keinen ärztlichen Rat oder eine ärztliche Diagnose ersetzen. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Autor seit 5 Jahren
353 Seiten
Laden ...
Fehler!