In den USA gibt es das Internet auf dem Fernseher bereits seit 2010. Die deutsche Version ist allerdings deutlich schmaler, einige wichtige Grundfunktionen fehlen. Vorgestellt hat Sony die Settop-Box mit der Bezeichnung NSZ-GS7 bereits auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin (weitere Neuheiten der IFA 2012 hier bei zubehoer.org). Die Box wird ganz einfach über den HDMI Eingang an den Fernseher angeschlossen. So lassen sich auf dem Fernseher Internet und Fernsehbild sogar gleichzeitig (übereinander oder nebeneinander liegend) einblenden.
Bedient wird das Internet auf dem Fernseher über eine spezielle Multifunktionsfernbedienung, auf deren Rückseite eine Tastatur integriert ist. Auf der Vorderseite befindet sich ein Touch Pad, das die Bedienung des Mauszeigers ermöglicht. Somit lässt sich das Internet auch auf dem Fernseher relativ komfortabel bedienen, die Eingabe von Webadressen ist mit der Tastatur problemlos möglich. Sony gibt an, dass sich mit der neuen Fernbedienung auch andere Geräte steuern lassen, idealerweise hat der Nutzer dann in Zukunft nur noch eine einzige Fernbedienung für alle Geräte.

Video- und Musikangebote über Google TV

Das neue Google TV bietet neben dem Browser für das Internet auch den Google Playstore, über den sich derzeit ca. 150 Android Apps, die für Fernseher entwickelt wurden, herunterladen lassen. Filme direkt über Google kann man zunächst über die Box nicht ausleihen, diese Funktion soll allerdings später zur Verfügung gestellt werden. Derzeit kann nur auf das Angebot von Sony (Musik Unlimited und Video Unlimited) zurückgegriffen werden.

Diese Funktionen fehlen in der deutschen Version

In der deutschen Version von Google TV fehlen einige interessante Funktionen. So kann man beispielsweise in der US Version nach laufenden Fernsehsendungen suchen oder aber den Videorecorder oder DVD Receiver über die Programmdaten aus dem Internet programmieren. Mit der deutschen Version jedoch können nur die Programme über die Box umgeschaltet werden, ansonsten bietet die Settop-Box keine weiteren Funktionen, die das Fernsehen komfortabler machen könnten. Es handelt sich hier lediglich um einen auf Android basierenden Internet Browser, der Internetinhalte auf den großen Bildschirm des Fernsehers bringt.

Dieser Spaß ist nicht ganz billig, der Sony NSZ-GS7 Netzwerkplayer wird derzeit mit einem Listenpreis von 199 € angegeben. Damit ist er sogar teurer als das Konkurrenzprodukt von Apple. Wer sich für Google TV interessiert, sollte am besten zunächst etwas abwarten und die Entwicklung beobachten. Denn natürlich ist es durchaus möglich, dass die Box nach der Markteinführung preiswerter wird.

Angela Michel

Autor seit 5 Jahren
1023 Seiten
Laden ...
Fehler!