Die Preise für das Übernachten in eher ungewöhnlichen Unterkünften variieren stark. Wer beispielsweise gern auf dem Heuboden einer Scheune nächtigen möchte, der kann sich auf sehr geringe Kosten einstellen. Jugendwaldheime bieten sogar die vollkommen kostenlose Logis an, wenn die Gäste bereit sind, der Revierförsterei ihren Arbeitseinsatz zur Verfügung zu stellen. Auch Lebensmittel sind im Jugendwaldheim inklusive.

Urlaub in der Jugendherberge

Was auf den ersten Blick weniger spannend klingt, kann besonders für Kinder vor Ort faszinierend sein. Denn Jugendherbergen stellen nicht nur Betten und Kost zur Verfügung, sondern bestehen zumeist auch aus ausgedehnten Flächen, die den Kindern allen Platz zum Spielen und Toben bieten. Größere Jugendherbergen besitzen beispielsweise eigene Waldstücke mit Klettergärten und vielen anderen Attraktionen. Damit sind mögliche Ausflugsziele direkt vor der Haustür und laden Jung und Alt herzlich zum Spaß haben ein. Hinzu kommt die enorme Hygiene, die üblicherweise in Jugendherbergen vorherrscht. Zu einem günstigen Preis kann dort in Ruhe genächtigt und gegessen werden. Für Gruppenreisen sind Jugendherbergen als Unterkünfte auch dann ideal, wenn es sich nicht um Klassenfahrten oder Betriebsausflüge, sondern um kleine Trips unter Bekannten handelt.

Jugendherberge in Altleiningen in Rheinland-Pfalz - Eine umgebaute Burg als Jugendherberge

DSC_0525 (Bild: sacratomato_hr / Flickr)

Schlafen auf dem Schiff

Immer mehr bemühen sich Besitzerinnen und Besitzer von eher ungewöhnlichen Ausflugszielen, auch Platz für Gäste zu schaffen, die über Nacht bleiben möchten. Gerade in Deutschland sind so viele hundert Schiffe entstanden, die entweder am Hafen liegen, oder auf Flüssen umherfahren. In diesen Schiffen, zumeist Segelschiffe, stehen Kabinen zur Verfügung, die an Interessierte und auch Gruppen vermietet werden. Durch die meist überschaubare Größte der Schiffe ist es möglich, für eine Gruppenreise auch gleich das ganze Boot zu mieten und dort einige unbeschwerte Stunden verleben zu können. In vielen Fällen werden die Mitreisenden kurz in den Alltag auf einem Segelschiff eingeführt und dürfen anschließend selbstständig helfen, die Segel zu hissen und für einen reibungslosen Ablauf der Fahrt zu sorgen. Für die meisten Besucherinnen und Besucher ist das Schlafen und Leben auf einem Segelschiff eine nachhaltige Erfahrung, an die sie sich mit Freuden zurückerinnern.

Heuhotels und Bauernhöfe: der neue Trend

Immer mehr Gruppenreisen führen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch auf Bauernhöfe und sogenannte Heuhotels. Letztere bieten viel Platz und Erholung für Jung und Alt. In Heuhotels kann für wenige Euro pro Nacht genächtigt und in den Gruppenräumen getagt werden. Die Betten bestehen zu großen Teilen aus Heu. Was für Allergiker meist nicht in Frage kommt, ist für Naturliebhaber ein absolutes Highlight. Das Schlafen auf Heu ist eine neue Erfahrung, die Gäste gern machen. Auf Bauernhöfen gibt es oftmals ebenfalls die Möglichkeit, im heu zu schlafen. Hier kann am nächsten Tag der Alltag im Betrieb angesehen werden. Jederzeit ist es möglich, selbst Aufgaben auf dem Hof zu übernehmen.

Autor seit 4 Jahren
33 Seiten
Laden ...
Fehler!