Wie hoch ist das Risiko?

Aktuell ist günstiger Zahnersatz aus dem Ausland immer wieder in der Kritik der Medien. Viele Anbieter werben mit sogenannten "Komplettpaketen". Hier sind Reisen ins Ausland gemeint, bei denen vor Ort der neue Zahnersatz implantiert wird. Hier kann häufig einiges gespart werden, da Labor- und Materialkosten in unseren Nachbarländern zumeist günstiger sind als in Deutschland. Doch häufig kommt der günstige Zahnersatz die Patienten teurer zu stehen als vorerst angenommen, denn viele Labore und Ärzte im Ausland sind von deutschen Qualitätsansprüchen und Standards noch meilenweit entfernt. Hier gilt es, vorher Informationen einzuholen, Erfahrungsberichte zu lesen und zu differenzieren. Grundsätzlich gilt: Auch im Ausland kostet gute Qualität ihren Preis, auch wenn dieser teilweise nicht so hoch ist wie in Deutschland.

Produktion im Ausland - Betreuung in Deutschland

Doch es gibt auch andere Möglichkeiten, an günstigen Zahnersatz zu kommen, ohne dieses Risiken einzugehen. Viele deutsche Zahnlabore lassen ihren Zahnersatz günstig im Ausland produzieren und anschließend von deutschen Zahnärzten einsetzen. Die Produktionsbedingungen entsprechen in diesem Fall deutschem Standard, da nur gleichwertige, geprüfte Materialien verwendet werden dürfen, die auch in Deutschland zum Einsatz kommen würden. Im Normalfall betreut ein deutscher Zahntechnik-Meister die Herstellung des Zahnersatzes im Ausland.

Patient beim Zahnarzt

Gewährleistungspflicht gilt auch für Zahnersatz 

Was viele Patienten nicht wissen: Auch bei Zahnersatz gibt es in Deutschland ein Gewährleistungsrecht. Durch die Implantierung durch den deutschen Zahnarzt gilt auch das deutsche Gewährleistungsrecht. Dieses sieht vor, dass zwei Jahre nach dem Einsetzen des Zahnersatzes der Zahnarzt zur Nachbesserung verpflichtet ist. Dies ist auch häufig bei Zahnärzten in unseren EU-Nachbarstaaten der Fall, allerdings gelten dort wie bereits erwähnt andere Richtlinien, die je nach Land entsprechend variieren können. Hinzu kommen noch die Reisekosten, die der Patient bei einer Gewährleistung selbst tragen muss. Alleine diese machen die Reise häufig schon überflüssig. Sollte das Implantat nicht von entsprechender Qualität sein, ist der Zahnarzt in Deutschland die erste Anlaufstelle. In nicht wenigen Fällen kommt es dann dazu, dass der Zahnersatz der im Ausland eingesetzt wurde, wieder entfernt werden muss. Dadurch entstehen im Zweifel erneut Kosten und der Patient steht wieder am Anfang.

Fazit

Unabhängig davon wie die Entscheidung ausfällt, gilt es, vorab Informationen einzuholen. Das Internet ist eine gute Informationsquelle, bei Bewertungen ist aber Vorsicht geboten, da häufig Fälschungen dabei sind. Vorsichtig sollte man sein, wenn lediglich sehr positive und sehr negative Bewertungen zu finden sind oder alle Bewertungen in ähnlichem Sprachstil formuliert sind. Alternativ kann die Krankenkasse kontaktiert werden. Da auch diese bei günstigem Zahnersatz spart, wird im Normalfall gerne Auskunft erteilt und auch Zahnärzte genannt, die mit entsprechenden Laboren im Ausland kooperieren. 

Autor seit 4 Jahren
2 Seiten
Laden ...
Fehler!