Regelmäßiges Training ist wirksam gegen Schmerzen

Gymnastikball Übungen stärken die Rückenmuskulatur

Wer sich die Mühe macht, ein regelmäßiges Training mit dem Gymnastikball* durchzuführen, wird schnell feststellen, dass die Schmerzen im Rücken, Nacken und der Schulter deutlich besser werden und unter Umständen sogar gänzlich verschwinden können. Einige Übungen sind sogar für Knie-Schmerzgeplagte möglich. Achten Sie allerdings beim Kauf auch auf die richtige Größe des Balls. Eine Empfehlung finden Sie in der nachfolgenden Tabelle:

*Produktübersicht bei Amazon

Größentabelle
Die richtige Größe für den ...

Die richtige Größe für den Gymnastikball bestimmen (Bild: wikipedia.de)

Hilfreich sind auch Bücher für den richtigen Umgang mit dem Gymnastikball

Gymnastikball Übungen im Video geben gute Anregungen im Umgang mit dem Trainingsball. Beim Zuschauen lernt man besonders gut und auch gerne. Leider hat man nicht immer die Möglichkeit die Übungen direkt vor dem PC durchzuführen. In diesem Fall helfen Bücher weiter.

Drei kleine Kurzanleitungen für den Einstieg:

Bauchmuskeltraining:

Legen Sie sich mit dem Rücken auf den Gymnastikball, sodass das Becken und der Rücken gut aufliegen. Die Arme verschränken Sie hinter dem Kopf. Nun versuchen Sie den Oberkörper etwas anzuheben, ähnlich einem Sit-up auf flachem Boden. Bei dieser Übung kommt es nur darauf an die Spannung möglichst zu halten und wieder zuentspannen.

 

Kräftigung der unteren Rückenmuskulatur und Gesäßmuskeln:

Legen Sie sich für diese Übung flach auf den Boden, die Beine sind angewinkelt. Den Ball legen Sie so zu Ihren Füßen, dass Sie den Ball mit den Füßen aufnehmen können. Den Gymnastikball mit Druck festhalten und hochheben, soweit, bis sie ihn mit ausgestreckten Armen greifen können. Die Arme nach hinten führen und den Ball hinter dem Kopf ablegen. Danach geht es umgekehrt. Den Ball hinter dem Kopf aufnehmen, in Brusthöhe zurückführen, zwischen die Füße klemmen und wieder auf den Boden absenken.

 

Mit dem Gymnastikball zu einem Sixpack:

Hierzu nutzen Sie den Ball zum Auflegen Ihrer Beine und führen die bekannte Übung (Arme hinter dem Kopf verschränken und Brustkorb nach oben ziehen) für einen straffen und muskulösen Bauch durch. Dieser sollte durch ein tägliches Training zu erreichen sein.

Text © Edelgard Kleefisch

Elli, am 22.02.2013
3 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Laden ...
Fehler!