Blutiger Drink für die Halloween Party - Es darf ein wenig scharf sein

Mit dem Ansatz für den blutigen Drink sollte zwei Wochen vor der Party begonnen werden, aber Achtung er ist wirklich scharf und somit nicht für einem zarten Magen geeignet.

Der Drink eignet sich hervorragend um den Gästen das Fürchten zu lernen.

 

Bloody Hot Wodka

Zutaten für 50 Portionen:

1l Wodka • 1 rote Chilischote • 5 rote Pfefferkörner • 1 Knoblauchzehe • 2 EL brauner Zucker • 1l Tomatensaft

Zubereitungszeit 15 min - Gesamtzeit 15 min:

Wodka Ansatz: Den Wodka in ein großes Einkochglas (2l) geben. Die Chilischote in der Mitte teilen und in das Glas geben. Die Knoblauchzehe abziehen und ebenfalls zu den Wodka geben. Die roten Pfefferkörner in einem Mörser leicht zerdrücken und mit dem Zucker zu dem Wodka geben. Das Glas mit Frischhaltefolie abdecken und mit dem Deckel verschrauben. Das Glas stellt man auf das Fensterbrett und lässt den Ansatz ca 2 Wochen ziehen.

Kühl stellen und Servieren: Nach ca. 2 Wochen kann der Ansatz durch einen Filter in eine Flasche gegossen werden und sollte kühl gelagert werden. Zur Party mischt man den Ansatz 1 zu 1 mit Tomatensaft und kann den Bloody Hot Wodka genießen. Ein Erlebnis für die perfekte Ü 18 Halloween Party.

Gehirn Sauce - Creme Likör kann so gruselig und lecker sein

Schnell einfach und ein echter süßer Schocker ist die Gehirnsauce. Sambuca, Baileys oder ein anderer Creamlikör, Litschi, Sahne und Kakaopulver sind die Zutaten.

Zuerst gibt man die entkernte Litschi in das Glas. Dann folgt der Sambuca maximal 2 cl aufgegossen mir Creamlikör (im Verhältnis 1 zu 1) zu dem Sambuca. Die Litschi sollte bedeckt sein. Ein Schnaps-Stamper eignet sich hervorragend zum anrichten.

Oben drauf gibt es eine Sahnehaube die man mit Kakaopulver bestreut. Und schon kann das Gehirn genossen werden.

Injektion hat Tradition

Die Injektion ist eine ganz besondere Art von Cocktail man benötigt dazu Injektionsspritzen. Ausgelegt ist das Rezept auf 50 ml, kann aber nach bedarf angepasst und abgewandelt werden.

  • Malibu (Cocosrum)
  • Wodka
  • Kirschsaft

Die Spritze wird nach folgender Rezeptur aufgeüllt
15 ml Malibu - 15 ml Wodka - 20 ml Kirschsaft.

Die Spritze sollte kalt serviert werden und es wird direkt aus der Spritze in den Mund gegeben. Für Personen die auf eine Spritze nicht verzichten wollen, die aber diesen Drink nicht mögen gibt es noch den Ahoi Shot.

Ahoi Brause und eine Spritze mit 20 ml Wodka. Man gibt das Brausepulver auf die Zunge und spritzt den Wodka einfach nach. Ein kribbelndes Erlebnis für Party-Freunde.

Schleimi Glibber - Es wird bunt

Götterspeise auch Wackelpudding kennt ein jeder. Bei diesem Shot ist die süße Nachspeise ein Hauptbestandteil. Im Supermarkt bekommt mal gründe Götterspeise zum selber machen. Wichtig: man ersetzt den Anteil Wasser durch Wodka und lässt die Wodka-Waldmeister Götterspeise (Wackelpeter - Wackelpuddig) erstarren (erkalten). Kurz vor dem eintreffen der Gäste wird der Wodka-Wackelpudding Teelöffelweise in die Gläser gegeben. Pro Glas noch ca. 2 cl Wodka dazugeben und mit Orangensaft mit einem Schuss Waldmeister aufgießen. Ein schleimiges Erlebnis, das die Gäste in Stimmung bringt.

Laden ...
Fehler!