1. Halloween Skelett mit Bewegungsmelder

Dieser alte Herr liegt wohl schon eine Weile unter dem Baum, jedenfalls wirkt er schon etwas bleich. Trotz seines Alters wacht er über Ihr Anwesen und begrüßt die Gäste gebührend mit blinkenden Augen und Gelächter: Ein Bewegungsmelder macht's möglich. Diese Halloween-Deko aus den USA kostet bei Amazon knapp 20 Euro und wird sicher auch bei Ihnen zum Partyhit.

Amazon Anzeige

2. Spinnen, Spinnen überall!

Die Arachnophobie, das ist die panische Angst vor Spinnnen, ist in Deutschland weit verbreitet. Doch selbst, wer nicht mit Panik, Herzklopfen und Schweißausbrüchen auf Spinnen und Spinnennetze reagiert, fühlt sich oft unbehaglich bei ihrem Anblick. Wem ist es nicht schon passiert, dass er im Dunkeln in ein Spinnennetz tappte und die klebrigen Fäden im Gesicht spürte? Und? Wie war das Gefühl? Diese Halloween-Deko spielt mit der Psychologie. Sie können die weit verbreitete Scheu vor Spinnen und Spinnennetzen nützen, indem sie ihre Halloween-Party gezielt damit dekorieren, am besten an Stellen, an denen die Leute auch hinfassen müssen. Wie wäre es mit einem Spinnennetz zwischen den Weinflaschen?

Doch Vorsicht! Wer wirklich eine krankheitswertige Phobie hat und das ist nicht selten, erlebt keinen wohligen Schauer beim Anblick von Spinnen und Spinnennetzen, sondern echte Panik und das wäre wohl ein Stimmungskiller. Nehmen Sie auf solche Personen Rücksicht!

Wer nicht im Keller nach verlassenen Spinnennetzen suchen mag, um diese dann vorsichtig unbeschadet ins Wohnzimmer zu verfrachten, kann Spinnennetze samt ihren Bewohnern aus leblosem Plastik auch im Versandhandel bestellen. Handelsübliche Spinnennetze sind häufig aus watteähnlichen Materialien, beachten Sie deshalb die Brandgefahr oder kaufen Sie Spinnennetze aus schwer entflammbaren Materialien.

 

Amazon Anzeige

3. Hexen und Geister

Hexen und Geister dürfen in keiner Halloween-Deko fehlen. Sie lassen sich aus weißen Tüchern und Masken auch leicht selbst herstellen. Im schummrigen Licht von der Decke hängend, im leichten Wind wehend, verwandeln diese Wesen auch ihre Zwei-Zimmer-Wohnung in ein Gruselschloss.

In Zeiten wie diesen, in denen selbst lebende Tiere im Versandhandel bestellt werden können, werden natürlich auch Untote unkompliziert per Post versandt. Das unten abgebildete Modell ist lebensgroß und besonders aufwändig gefertigt. Kopf und Hände bestehen aus Kunststoff, das Kleid aus Stoff.

Magische weiße Hexe
Amazon Anzeige

4. Kulinarisches: Halloween Deko für's Buffet

Über dieses Buffet wird man noch lange reden! Lassen Sie Ihre Gäste nicht im Unklaren darüber, welch illustre Zutaten Sie für Ihre Köstlichkeiten verwendet haben und dekorieren Sie das Buffet mit den Rohstoffen! Augäpfel, Herz und Hirn im Einmachglas sorgen für Appetit und die richtige Stimmung.

Nach der Party können Sie Gläser ganz unbesorgt in den Keller zwischen die Marmeladengläser stellen, ohne Geruchsbelästigungen befürchten zu müssen. Latex macht's möglich.

5. Die Klassiker: Halloween-Kürbisse

Halloween-Kürbisse sind die Klassiker der Halloween-Dekoration und natürlich sind sie in ihrer ureigensten Form selbst gemacht: Augen und Mund handgeschnitzt in ausgehöhlten Zierkürbissen aus dem eigenen Garten oder vom Bauern.

Doch so viel Spaß das auch macht, vor allem mit Kindern, einen Nachteil haben diese kleinen Kunstwerke: Sie halten nicht lang. Besonders für berufstätige Menschen, die alles ein bisschen früher vorbereiten müssen, kommt da auch ein bisschen Schummeln in Frage. Im Dunkeln fällt es auch nicht so auf, wenn der Kürbis in Wirklichkeit aus Keramik ist.

Keramik-Kürbisse sind in vielen Farben und Formen und in unterschiedlichen "technischen Ausführungen" erhältlich. Wer das typische Flackerlicht von Kerzen mag, wählt die einfachen Kürbisse, in die einfach ein Windlicht gestellt wird.

Ausführungen mit LED-Licht wirken nicht so naturgetreu, erlauben jedoch Farbeffekte. Der abgebildete Kürbis hat batteriebetriebene LED-Lichter und wechselt zwischen drei Farben.

Amazon Anzeige
Autor seit 5 Jahren
121 Seiten
Laden ...
Fehler!