Halloween - was ist das?

Ein Volksbrauch wäre die kürzeste Antwort auf die Frage, was denn Halloween eigentlich ist. So etwas wie Weihnachten und Thanksgiving würden andere spontan sagen, wenn sie danach gefragt würden, was Halloween bedeutet.

Fakt ist - ich ziehe hierzu einmal Wikipedia zurate - das Halloween, abgeleitet vom Allerheiligenabend, dem All Hallows`Eve, ursprünglich ein christliches Fest ist, welches in der Nacht vom 31. Oktober zum 1. November gefeiert wird.

Möchten Sie konkreter informiert werden, wann Halloween gefeiert wird und was Halloween bedeutet, lesen Sie nachfolgende Artikel:

Süßes oder Saures - was soll der Spruch?

Das "Betteln" um Süßigkeiten ist eine Tradition, die Halloween ausmacht. Kinder ziehen in Kostümen - Verkleidung, wie zur Fastnachtzeit - die mitunter echt bizarr sind, um die Häuser. Sie klingeln an den Türen und fragen nach Süßem. Wer nichts geben möchte, bekommt Saures.

Wer "Saures" bekommt, weil er nichts Süßes gibt, wird mitunter nicht erfreut darüber sein. Denn manche Halloweenscherze übermütiger Kinder und Jugendlicher sind auf keinen Fall lustig und können überdies sogar als Sachbeschädigung betrachtet werden. Harmlos ist es nicht, wenn Kinder und Jugendliche zu Halloween die Hauswände beschmieren, weil deren Besitzer nicht spendabel waren, oder gar die Fahrzeuge beschädigen, zerkratzen, bekleben oder besprühen. Dies sind in erster Linie Sachbeschädigungen, die als Straftat gewertet werden und keine Halloweenscherze mehr. In solchen Fällen haften Eltern für ihre Kinder und dieser böse Spaß kann sehr teuer werden.    

Damit Halloween - die grusligste Nacht im Jahr - nicht mit bösen Überraschungen endet, sollten Eltern ihre Kinder, bevor diese sich auf die Jagd nach Süßigkeiten machen, unbedingt darüber aufklären, welche Folgen es haben kann, wenn sie unbedacht "Saures" austeilen, was anderen Schaden zufügt.  Keinesfalls lustig ist es, wenn ältere Kinder den Jüngeren die Süßigkeiten wegnehmen und eventuell noch Prügel androhen, falls diese nicht bereit sind, die süßen Sachen herauszurücken. Auch dies gilt schon als strafbares Verhalten und kann zur Anzeige gebracht werden.

Verbotene Dinge an Halloween

Hier eine kleine Checkliste, die Eltern ihren Halloween-süchtigen Kindern unbedingt schon vor der gespenstigen Nacht zum Auswendiglernen in die Hand drücken sollten, damit die späteren kleinen Monster, Geister, Untoten und Scheusale an Halloween nicht auf die Idee kommen, in der Nacht des Grauens, Unfug zu treiben, der sehr teuer werden kann.

Halloween-Verbote:

  • Fassaden öffentlicher Gebäude und Einrichtungen, Hauswände und Fahrzeuge dürfen weder beschmiert, beklebt, besprüht oder mit Eiern und anderen Lebensmitteln beworfen werden, die "Schandflecke" hinterlassen  
  • Feuerwerkskörper dürfen nicht gezündet werden
  • Das "Abbrennen" von Briefkästen ist absolut tabu, ebenso das Umkippen von Mülltonnen
  • Blumenbeete, Rabatten und Parkanlagen dürfen nicht mutwillig zerstört werden
  • Strengstens untersagt ist das Bestehlen anderer Kinder, die bereits eine beachtliche Menge Süßes ergattert haben

 

Es ist ohnehin ratsam, kleinere Kinder nicht alleine durch die Dunkelheit ziehen zu lassen. Auch wenn jüngere Kinder zu Halloween mit mehreren Freunden aufbrechen, um Süßes zu erbetteln, sind sie nicht geschützt davor, von älteren Kindern angegriffen zu werden, die es auf die Süßigkeiten abgesehen haben. Darum sollten sich nach Möglichkeit ein oder zwei Erwachsene zur Sicherheit in unmittelbarer Nähe aufhalten. Dies ist besonders in belebten Großstädten angebracht, wo eine Halloween-Party die andere jagt.

Unheimliche Videos zu Halloween - nichts für schwache Nerven

Halloween - der heidnische Brauch, der für Verwirrung sorgt

Noch immer ist Halloween in Deutschland nicht ganz und gar "angekommen". Der heidnische Brauch interessiert nicht jeden Deutschen und gleich gar nicht jedes Kind. Verkleiden macht Spaß und um Süßigkeiten zu betteln, wie es seit Jahren zu Fasching Tradition ist, ebenfalls.

Monster, Vampire und Geister hingegen, sind weniger beliebt, jagen sie doch vor allem Angst ein. Gegen ausgehöhlte Kürbisse mit Gesichtern und brennenden Kerzen innen, als Halloween-Deko, haben hingegen die wenigsten etwas. Schließlich sieht so ein beleuchteter Kürbis nicht unbedingt böse aus und sorgt überdies für ein stimmungsvolles Licht. Dennoch hat Halloween für die Deutschen noch nicht so große Bedeutung wie für die Amerikaner.

Die richtigen Verkleidungen, Masken und Kostüme für Halloween

 

 

Wer Halloween stilecht zelebrieren möchte, bedarf dann auch der passenden Halloween-Verkleidung. Es gibt die typischen Kinder-Faschingskostüme, die auch zu Halloween gerne gekauft werden, wie Hexenkostüme für die Mädchen. Kleine Teufel sind unter den Halloweenkostümierten ebenfalls anzutreffen wie Gespenster und Vampire.

Teenager und Erwachsene machen sich einen Spaß daraus, in Scream-Maskierung oder als Michael Meyers aufzutreten.   

 

Vorsicht beim Kauf von Halloweenmasken

Der Handel bietet ein großartiges Angebot vielseitiger Halloween-Kostüme und zahlreicher Masken für die Halloweenkostümierung. Allerdings sollten die Masken, ganz gleich, ob sie für Kinder oder Erwachsene gedacht sind, nicht bedenkenlos gekauft werden, nur weil eventuell der Preis stimmt. Viele Masken enthalten gefährliche Gifte, die gesundheitsschädigend sind.

Halloween-Veranstaltungen ziehen den Bürgern das Geld aus der Tasche

 

Der heidnische Brauch hat hierzulande "Event-Charakter". Halloween-Partys nehmen von Jahr zu Jahr mehr zu und bringen die Kassen zum Klingen, denn wo etwas gefeiert wird - und wenn es Halloween in Deutschland ist - gibt es Süßes, Saures, Herzhaftes und reichlich Getränke. Wenngleich die Deutschen gerne jammern, sie haben kein Geld, Urlaub ist zu teuer und die Mieten ebenso, so sind sie Feierlichkeiten und Events gegenüber doch sehr aufgeschlossen.

Wer feiert, muss essen und trinken. Dass genau dies erst ins Geld geht, interessiert in diesem Moment nicht. Für große Veranstaltungen - ob nun Halloweenpartys oder die "Wiesn" - ist immer Geld vorhanden, was bedenkenlos ausgegeben wird, um sich den Magen vollzuschlagen, sich die "Kante zu geben" und ausgelassen abzutanzen.

Was aber bitte hat eine solche Großveranstaltung, die einzig und alleine durch eine dementsprechende Halloween Dekoration als Halloween-Veranstaltung erkennbar ist, mit dem heidnischen Brauch an sich zu tun?  

Der blanke Horror - schaurige Musik für die Halloween Party

Halloween für Kinder

Ist Halloween - die Nacht des Grauens / die Nacht, in der das Grauen erwacht - ein Fest für Kinder?

Die Zeiten ändern sich und auch die Feste welche gefeiert werden ändern sich mit der Zeit. Sie werden intensiver, wilder, verrückter. Genau wie Halloween. Einstmals zogen kleine r"Geister" und "Gespenster" durch die Gegend und bettelten um Süßigkeiten. Heute jedoch wollen die Halloween-Geister mehr als das.

Schadet Halloween den Kindern? 

Was spricht gegen eine Halloween-Party für kleine Hexen, Geister und Vampiere?

Monstertorte Halloween

Halloween-Kostüme - Last Minute

 

Kostüme für Halloween können gekauft werden oder selbst geschneidert werden. Schwierig ist dies nicht unbedingt. Jedenfalls dann nicht, wenn Kreativität und Geschick vorhanden sind.

Wie finden Sie Halloween - feiern Sie mit?
KreativeSchreibfee, am 15.09.2011
9 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Heimo Cörlin (Frohes Fest: Texte für Weihnachtskarten)

Laden ...
Fehler!