Den Speichelfluss anregen - viel Trinken und Bonbons lutschen

Um Ihre Selbstheilungskräfte zu aktivieren, sollten Sie sich schonen, so den Viren keine weitere Angriffsfläche zu bieten. Zwar sind Halsschmerzen in der Regel harmlos, aber doch sehr unangehm. Bonbons lutschen helfen den Speichelfluss anzuregen. So können sich die Viren nicht im trockenen Hals einnisten und größeres Unbehagen verursachen. Auch sollten Sie viel Trinken, um diesen Effekt zu unterstützen. Empfehlenswert sind Wasser und Kräutertees. Fruchtsäfte enthalten Säuren, die unangenehm empfunden werden können. Vermeiden Sie ein trockenes Raumklima. Das Aufstellen einer Wasserschale auf der Heizung hilft den Raum zu befeuchten. Es versteht sich von selbst, dass Sie bei Halsschmerzen auf Rauchen verzichten sollten.

Bei Halsschmerzen viel Trinken

Bei Halsschmerzen viel Trinken (Bild: Thomas Siepmann / pixelio.de)

Gurgeln mit Salzwasser, Salbei- oder Kamille-Tee oder Apfelessig-Wasser

Bereits unsere Großmütter wussten, dass man einen rauen und kratzigen Hals durch Gurgeln mit Salzwasser beruhigen kann.

Salbei und Kamille enthalten ätherische Öle, die entzündungshemmend wirken. Hierfür setzen Sie eine Lösung aus je einem Teelöffel Salbei-Blättern und Kamilleblüten an, die mindestens 20 Minuten ziehen sollte. Die Flüssigkeit kann nach dem Durchseihen direkt zum Gurgeln verwendet werden.

Ein Wickel aus Quark oder Kartoffeln ist ein gutes altbewährtes Hausmittel, das bei vielen Beschwerden eingesetzt wird. Bei Halsschmerzen wird ein feuchter Wickel vorbereitet, der mit der Quarkseite auf den Hals aufgebracht wird.

Einen Wickel aus gestampften Kartoffeln (Bild: Halina Zaremba)

Auch ein Kartoffelwickel hat eine gute Wirkung bei Halsschmerzen. Die frisch gekochten und gestampften Kartoffeln werden in ein Tuch, zum Beispiel Geschirrtuch, eingebracht. Achten Sie beim Wickeln darauf, dass die Masse nicht zu heiß ist, sonst könnten Sie sich verbrennen, was am empfindlichen Hals sehr schmerzhaft ist.

Gurgeln mit Essig-Wasser: Hierzu 2 Teelöffel Apfelessig und einen Teelöffel Honig auf ein Glas Wasser mischen. Apfelessig hat eine antibakterielle Wirkung.

Balsam mit Honig

Honig ist ein Naturprodukt, welches ebenso gerne als Hausmittel angewendet wird. Für die Herstellung eines Balsams benötigen Sie Thymiantee und einen Teelöffel Honig, beides miteinander mischen und kurz erwärmen. Den Sirup  sollten Sie warm trinken. Der Honig in Verbindung mit der Flüssigkeit beruhigt den empfindlichen Hals.

Bitte beachten Sie, dass dieser Artikel den medizinischen Rat eines Arztes nicht ersetzen kann.


Honig beruhigt den Hals (Bild: Lupo / pixelio.de)

Halsschmerzen und Schwangerschaft

Gerade in der Schwangerschaft herrscht Unsicherheit, welche Medikamente genommen werden dürfen. Mit Hausmitteln kann man in der Schwangerschaft wenig verkehrt machen.

Weitere interessante Themen

Ein großteil der Bevölkerung leidet unter Zinkmangel. Wie stellt man Zinkmangel fest?
Bauchschmerzen sind unangenehm und quälend. Es gibt einige sanfte Mittel.
Etwa 20 Prozent der Bevölkerung erkrankt einmal im Leben an einer Gürtelrose. Allein in Deutschland sind das rund 350.000 Menschen

Bildquellenangabe Vorschaubild: Rainer Sturm /pixelio.de
Elli, am 09.12.2011
8 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 3 Jahren
562 Seiten
Laden ...
Fehler!