Der Schweizer Hank Shizzoe ist schon seit Jahren ein Begriff für Qualität und Zuverlässigkeit. Sein Blues-Rock zählt zum Besten, was die europäische Americana-Szene auf Lager hat: erdig, schweißtreibend, authentisch und immer von neuem mit Frische und Improvisation überzeugend. Da war es an der Zeit, dass er gemeinsam mit seiner Band einen würdigen Rahmen bekam dies einem begeisterten Publikum zu zeigen.

Der Live-Mitschnitt stammt von der Weihnachtsfeier 2010, damals wurde im schwäbischen Heilbronn abgefeiert. Diese Veranstaltungsreihe alljährlich zum Jahresende ist ja mittlerweile ein Muss für Freunde und Fans des Labels und dieser Variante des Rock und, wie auch dieses Jahr wieder, jedesmal ausverkauft. Da kann sich der wahre Fan und alle, die keine Karten mehr erhalten haben besonders freuen, das dies Konzert von Hank Shizzoe nun als Album vorliegt.

Hank Shizzoe_1 at Blue Rose Christmas Party 2010 (Bild: Gudi Bodenstein)

Zehn Titel mit einer knappen Stunde Spielzeit wurden auf das Album gepresst. Quer durch die früher erschienenen Werke wird hier Live-Atmosphäre und erstklassige Spielfreude geboten. Shizzoee weiß wie's gemacht wird. Seine beiden Rhythmus-Partner Felix Müller am Bass und Gesang und Christoph Beck an den Drums und ebenfalls Gesang treiben den Meister und die jubelnde Menge ein ums andere Mal zur Höchstleistung an. Sein sicheres Spiel, egal ob mit Slide oder ganz klar schafft famose Spannungsbögen, wie sie an solch einem Abend mit Hilfe eines ambitionierten Publikums entstehen wollen.

 

Mit Shape I'm In geht sofort die Weihnachtspost ab und manch ein Wichtel im Gewölbekeller des Bürgerhaus Böckingen wird sofort seinen Schabernack eingestellt haben und sich ganz neuen Freuden der Körperbewegungen hingegeben haben. Denn Hank und Co. feuern schon im zweiten Titel gezielt Arrows Through My Heart. Da nimmt man gern die Opferrolle ein. In Mrs. Hippy kommt einmal mehr dies wundervolle Spiel des Meisters zur vollen Blühte. Hier mal den Ton verbogen, da ein wenig an der Saite gezerrt und schon rollt eine Lawine durch den Saal die das Publikum mittreißt. Aber Zeit zum Luftholen bleibt nicht, denn When A Guy Gets Boobs schüttelt nicht nur die männlichen Zuhörer kräftig durch; Boogie, und der satt, fett und mit reichlich funkelndem Lametta -  Extraklasse, Herr Shizzoe!

So nimmt eine Weihnachtsfeier ihren Verlauf mit einer Energie, mit der manch ein Betrieb seine komplette Jahresproduktion locker einfahren könnte. Hier spürt der Hörer, das da eine Gemeinschaft rockt und rollt, die ihre Kraft aus der verbindenden Liebe zur Musik und zum Feiern mit dem Nachbarn schöpft.

Bei Hey Now Say Now spielt Felix Müller ein klasse Bass-Solo; gutes Tempo treibt den Schlitten voran. Die angerauhte Stimme von Meister Shizzoe verleiht auch diesem Song einen angenehmen Wohlklang. Jaja, Publikum und Künstler sind Oh So Near. Das darf dann auch ruhig und breit und einschmeichelnd wie schwerer roter Weihnachtswein durchs Auditorium schweben. Caught Asleep  zeigt einmal mehr die Wurzel dieser Musik; trockener Bass, stampfendes Drums, kaum Zeit zum Atemholen; da hat das Leben schon ganz andere bestraft, die da zu spät kamen. Southern Movements spielt ein wenig mit Effekten, das kann er eben auch, und ein wenig mit dem Reggae. Schließlich gibt's in dortigen Kulturen ja auch Weihnachten. Wenn da der Schnee auch oft vom Gras überdeckt wird. Und schon wird wieder gerockt. In I Still Want You dreht das Trio erneut voll auf; inklusive einem feinen Drums-Solo von Christoph Beck. Und mit Prettyhead (siehe Video-Clip) geht ein absolut überzeugender Auftritt von Hank Shizzoe bei der Blue Rose Christmas Party 2010 zu Ende. Okay, die Party ist vorbei, aber die Musik ist geblieben, zum Glück!

Das Cover für dieses aufgezeichnete Konzert wurde sehr schlicht gehalten. Hier geht es klar und deutlich um das Einfangen eines tollen Live-Gigs. Wer Texte, weiteres Material und mehr von Hank Shizzoe erfahren möchte, der kann dies auf den zahlreichen vorausgegangenen Veröffentlichungen tun. Ziemlich sicher, das auch dabei so manch ein Schatz zu finden ist.

Autor seit 5 Jahren
6 Seiten
Laden ...
Fehler!