Luau
Old Lahaina Luau

Old Lahaina Luau (Bild: Manfred Sielaff)

Hawaiianische Esstradition

Zu den typischen Zutaten gehören vor allem Süßkartoffeln, Bananen, diverse Arten von Algen (limu), Süßwasser- und Meeresfische und natürlich Taro. Viele Speisen wurden ursprünglich roh verzehrt. Allerdings entwickelten die Hawaiianer auch geniale Garmethoden. Eine davon ist das Garen im Erdofen (imu). Dieser kommt heute bevorzugt bei der Garung ganzer Spanferkel zum Einsatz.

Dabei werden stark aufgeheizte Steine in einer Grube geschichtet. Das Schwein wird ebenfalls mit heißen Steinen gefüllt und anschließend mit Bananen und Ti-Blättern umwickelt. Dann legt man es auf die heißen Steine in der Grube und deckt es mit Erde ab. Nach etwa 9 Stunden Garzeit wird der imu geöffnet.

Bei einer traditionellen Zeremonie, dem Luau (Festmahl), können Gäste dabei zusehen und anschließend das exotische Gericht genießen.

Hawaiianisches Luau

Ein traditionelles hawaiianisches Luau findet zu besonderen Anlässen statt. Familienfeiern, Geburtstage, Hochzeiten und andere Festlichkeiten werden nicht selten mit bis zu 400 Gästen gefeiert.

Ursprünglich hatte das Fest einen spirituellen Hintergrund. Die Inselbewohner dankten den Göttern für die Ernte und feierten mit Tanz- und Gesangsdarbietungen. Benannt wurde das Fest nach den zarten Tarospitzen, genannt luau. Im Mittelpunkt steht immer das Kalua Pig, aber auch andere Gerichte wie laulau, lomi lomi salmon, haupia und vor allem poi gehören dazu. Poi-Paste wird aus gestampften Tarowurzel hergestellt und gilt als das hawaiianische Grundnahrungsmittel überhaupt.

Foto by Bytemarks,Pixabay

Kleiner Exkurs

Lomi lomi salmon ist ein kalter Lachssalat mit Lauchzwiebeln und Tomaten.

Chicken long rice ist ein Mittelding aus Eintopf und Suppe, der nicht mit Reis, sondern mit Glasnudeln hergestellt wird.

Haupia ist ein einfacher Kokosmilchpudding, der als Nachtisch zum Luau sehr beliebt ist.

Mahi Mahi
stuffed mahi-mahi @ mama's fish house

stuffed mahi-mahi @ mama's fish house (Bild: bionicgrrrl / Flickr)

Typische Gerichte heute

 Die vielen Einwanderer aus aller Welt haben natürlich auch ihre kulinarischen Spuren hinterlassen. Zur traditionellen hawaiianischen Küche gibt man einen Schuß China und Japan, eine Prise Portugal, Korea, Philippinen und Europa hinzu und schmeckt das Ganze mit Amerika ab und bekommt dann das, was man heute als hawaiian local food bezeichnet.

Lunch Plate

Das augenfälligste Ergebnis dieser Mischküche ist der sogenannte "plate lunch", der überall angeboten wird. Auf den Teller gehören dabei Fleisch oder Fisch und dazu Klebreis, sowie Nudel- und Kartoffelsalat. Spezialitäten aus anderen Landesküchen, wie Sushi und Sashimi, Salami, portugiesische Wurst, Bohnensuppe oder Hamburger runden das Angebot ab.

Steaks

Aber auch hervorragende Steaks sind auf Hawaii zu bekommen. Die Parker Ranch auf Big Island ist die größte Vieh Ranch der USA und beliefert auch andere US-Staaten, wie z.B. Texas mit Fleisch und Zuchtbullen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: Manfred Sielaff

 

Poke

Zu den beliebtesten traditionellen Gerichten gehört Poke. Hawaiianische Fischer haben es jahrzehntelang während der Arbeit auf ihren Booten gegessen. Der frisch gefangene Fisch wurde direkt auf den Booten zerteilt, mit Salz und Algen ergänzt und so verzehrt.

 

Poke heißt übersetzt zerteilen, schneiden.

Eine Kombinationsmöglichkeit für ein leckere Poke Bowl ist zum Beispiel eine Mischung aus Lachs oder Thunfisch mit Mango, Seealgen und Avocado, bestreut mit Sesam und schwarzem hawaiianischen Lavasalz. Es gibt je nach Geschmack und Vorlieben natürlich noch viel mehr Varianten.

 

 

Foto: Manfred Sielaff

Marinaden

Die Marinaden werden aus Sojasauce, frischem Ingwer und Sesamöl gemacht. Etwas schärfer geht es mit Sojasauce, Sriracha (Thailand) und Chili oder süßer mit Sojasauce, Grapefruit und Zitronensaft.

Fischspezialitäten

Bei den Fischgerichten gehören z.B. Gelbflossen-Thunfisch (ahi) und Mahi Mahi zu den Highlights. Der Thunfisch wird oft als Ahi Poke serviert. Mahi Mahi ist eine Barschart, die im Pazifik gefangen wird und gerne gegrillt mit Reis und exotischen Frucht- und Gemüsevariationen auf den Teller kommt.

 

Mai Tai
Mai Tai

Mai Tai (Bild: Manfred Sielaff)

Typische Getränke

Es gibt viele Getränke, die man mit Hawaii in Verbindung bringt. Farbenfrohe mit Orchideen dekorierte, frischgepresste Fruchtsäfte bis hin zum weltberühmten Kona-Kaffee.

Cocktails

Der wohl berühmteste polynesische Cocktail ist der Mai Tai. Diese potente Rummischung heißt übersetzt "Das Beste" und er schmeckt auch nirgendwo so gut wie auf Hawaii. Andere hawaiianische Spezialitäten sind z.B. Blue Hawaii, Chi Chi, Banana Daiquiri oder Lava Flow.

 

 

Foto: Manfred Sielaff

 

 

 

 

Säfte

Frisch gepresste Säfte aus Ananas, Papaya, Mango oder Lichis gewährleisten mit einem guten Frühstück einen perfekten Start in den Tag.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: Manfred Sielaff

Kona Kaffee

Nicht nur in der Kona Region auf Big Island, sondern auch auf anderen Inseln, wie Maui, Molokai und Kauai wird exquisiter Kaffee angebaut, geröstet und verkauft. Das ist auch immer ein perfektes Mitbringsel von einem Hawaii-Urlaub.

 

Foto: Manfred Sielaff

In diesem Sinne – viel Spaß beim Kochen und Selbermachen.

Hawaii Kaffee
Kauai_Coffee Bean Bag

Kauai_Coffee Bean Bag (Bild: penjelly / Flickr)

Autor seit 5 Jahren
69 Seiten
Laden ...
Fehler!