Der Begriff "naturidentisch" taucht auf einigen Etiketten immer wieder auf und bedeutet, dass der jeweilige Inhaltsstoff im Labor chemisch nachgebaut wurde. Ein klassisches Beispiel dafür ist die Sorbinsäure, welche zur Konservierung von Cremes verwendet wird.
Für viele von uns Laien ist das Lesen der Inhaltsstoffe auf den Cremeverpackungen leider nicht zu verstehen, da es sich für uns als "Fachchinesisch" darstellt. Man kann in so einem Fall leider nur auf der jeweiligen Internetseite recherchieren.

Viele Allergiker können aber auch gegen eine oder mehrere Naturpflanzen allergisch reagieren, daher ist auch hier wieder besondere Vorsicht beim Kauf geboten. Ein genauer Check der Inhaltsstoffe ist unumgänglich.

Oft weisen diese Produkte einen sehr hohen Preis auf, wobei dieser bei manchen Produkten aufgrund der hohen Qualität und Hautverträglichkeit gerechtfertigt ist. Ein Vergleich kann sich durchaus lohnen. Wichtig ist, vorab nach einer Probe des jeweiligen Produktes zu fragen, wenn keine Proben verfügbar sind, dann kann man die kleinste Größe kaufen.

Tipp!
Es gibt bestimmte Geschäfte und Apotheken, in denen man bei Nichtvertragen von bestimmten Kosmetika das Geld wieder zurückbekommt.
Zuerst sollte eine neue Creme immer an einer gesunden Hautstelle probiert werden, nach 2- bis 3-maliger Anwendung kann man bereits sagen, ob man das Produkt verträgt oder nicht. Es zeigt sich allerdings auch häufig, dass ein bestimmtes Produkt eine Zeit lang gut vertragen wird und dann plötzlich nicht mehr. Auch das ist leider durchaus möglich.

(Foto: Fotolia/©Schlierner) 

 

Ein Klassiker aus der Natur: Aloe Vera Gel

Aloe Vera Gel Aloe Vera Gel wirkt besonders gut entzündungslindernd und bindet die Feuchtigkeit in der Haut. Wenn Du unter einer sehr trockenen Haut leidest, kann es vorkommen, dass Du kurz nach dem Auftragen von Aloe Vera Gel ein unangenehmes Spannungsgefühl auf der Haut spürst. Das resultiert daraus, dass Deine Haut mehr Fett benötigt, also solltest Du es als "Unterlage" unter einer Pflegecreme verwenden. Aloe Vera Gel wirkt juckreizlindernd und gut kühlend auf gereizter Haut.
Besondere Vorsicht ist geboten beim Kauf eines Aloe Vera Gels in Bezug auf die Qualität des Produktes. Du solltest unbedingt zu Produkten greifen, welche frisch verarbeitetes Blattgel enthalten, du findest die Information darüber in der Deklaration der Inhaltsstoffe unter  "Aloe Barbadensis". (Foto:Istockphoto/Igor Mojzes)

Weitere Infos zu diesem Thema auf www.hautinfo.at.

Autor seit 3 Jahren
7 Seiten
Laden ...
Fehler!