Motive von Hello Kitty Bettwäsche

Hello Kitty Bettwäsche gibt es mit Abbildungen mit und ohne Körper. Manchmal ist nur eine große Figur abgebildet, manchmal viele kleine. Vielfach wird die Dekoration durch Punkte und Streifen vervollständigt. In aller Regel weist die Bettwäsche einen hohen Rosaanteil aus.

 

Meist hat die Bettwäsche sogar bereits Erwachsenengröße. Inzwischen lieben nämlich auch erwachsene Frauen Hello Kitty. Vor allem jedoch schlafen schon viele Kinder ab drei Jahren in großen Betten, so dass die Nachfrage nach normal großer Bettwäsche groß ist.

Bei der abgebildeten Wendebettwäsche hat man verschiedene Gestaltungsvarianten in einem Produkt.

Bettwäsche Größen und Stoffe

Das oben abgebildete Produkt hat eine normale Größe, das heißt die Decke hat Maße von 135 x 200 cm, das Kissen von 80 x 80 cm.

Es gibt jedoch auch kleinere und größere Hello Kitty-Bettwäsche, nämlich speziell für Kinderbetten in der Größe 100 x 135 cm, Kissen 40 x 60 cm und in Übergröße in 155 x 220 cm, Kissen 80 x 80 cm. Ein großes Exemplar hat zudem eine weitere Besonderheit: Es ist – für Hello Kitty-Sachen völlig untypisch – ganz überwiegend in Schwarz gestaltet. Und mehr noch, es findet sich kein Rosaanteil daran, die Zeichnung ist in Weiß ausgeführt. Sehr Elegant sieht das aus.

 

 

Bei Bettwäsche ist auch die Stoffart nicht unwichtig. Die oben abgebildete Baumwolle ist universell einsetzbar, da sie je aus 100 % Baumwolle hergestellt ist; im Sommer, im Winter, und man schwitzt in ihr nicht. Für den Winter gibt es aufgeraute Baumwolle zu kaufen, so genannte Biber Bettwäsche. Und eine Version wirbt damit, bügelfrei zu sein (Abbildungen folgen unten).

Geschichte Hello Kitty Figur

Hello Kitty sieht nicht nur etwas schematisch aus, es ist auch ein systematisch ausgedachtes Designprodukt. Ein Japaner hatte die Erfahrung gemacht, dass sich Produkte mit einer Verzierung besser verkaufen. Er stellte fest, dass die beliebtesten in Japan Tiere Hunde, Bären und Katzen sind. Nachdem es mit Snoopy und Winnie the Pooh für die anderen Tiere bereits berühmte Zeichenvarianten gab, beauftragte er die Erstellung einer Katzenzeichnung. Und Hello Kitty war geboren.

Als erstes wurde sie 1975 auf einer Geldbörse eingesetzt, dann auf weiteren Produkten wie Schreibwaren. Mitte der 1990 begann ihr zweiter Boom, es gab noch viel mehr Produkte, auch für Teenager und Erwachsene. Dazu zählen Kleidungsstücke, Toaster, Kreditkarten und Autos. Es gibt von ihr mehrere TV-Serien und Erlebnisparks. Zu einer Verletzung von mehreren Menschen führte im Jahr 2000 der Verkauf von Hello Kitty Puppen in einem Singapurer McDonalds.

Das Mutterunternehmen Sanrio erklärte neulich, dass Hello Kitty ein Mädchen ist, in England lebt, eine Zwillingsschwester und eine eigene Katze hat. Sie esse gerne Apfelkuchen, spiele Klavier und sei begabt in Englisch und Musik. Auf viele Nachfragen hin erklärte das Unternehmen mittlerweile, dass es sich bei Hello Kitty um eine vermenschlichte Katze handele. Also eine besondere Katze, die Klavier spielt dann wohl. Jetzt sind alle Klarheiten beseitigt – für die Bettwäsche kommt es jedoch vor allem auf den Niedlichkeitsfaktor an, und der ist unbestritten.

Autor seit 5 Jahren
212 Seiten
Laden ...
Fehler!