Ansteckungsgefahr bei Tastaturen

Es war die britische Niederlassung des amerikanischen Internetproviders AOL, die in einem Experiment fest stellte, dass  sich pro Monat, in einer durchschnittlich genutzten Tastatur eines PC´s, etwa zwei Gramm Schmutz ansammeln.
Als  dieser analysiert wurde, konnte festgestellt werden, dass über die Hälfte aus unspezifizierten Partikeln, wie Körnern oder Krümel bestand. Fast 30 Prozent sind, laut AOL-Analyse, Speisereste, wie Gemüse, Cornflakes oder Nudeln. Der Rest des Schmutzes aus Tastaturen, wird von Fingernägeln, Bleistiftminen-Splittern, Klebeband-Schnipseln, Heftklammern, toten Insekten, Haaren und Folienresten bestritten.
Wer beruflich darauf  angewiesen ist auch einmal eine fremde Tastatur zu nutzen, kann sich vorstellen, dass eine schmutzige Tastatur eklig sein und im schlimmsten Fall Krankheiten übertragen kann. "Von Salmonellen, bis zu Bacillus cereus, finden wir bei Abstrichen beinahe jede Form von Erregern. Die Menschen sind sich", so Olivia Ziriakus, Geschäftsführerin der auf Hygienemanagement spezialisierten Hygenia-Net GmbH, "zu wenig über das Risiko bewusst und reinigen ihre Tastaturen normalerweise nicht, von einer Desinfektion ganz zu schweigen."

Sie erklärt, auf Anfrage, dass eine regelmäßige Reinigung der Tastatur nicht schwierig sei.

Wie sieht die waschbare Tastatur aus?

Waschbare Tastatur, LogitechFoto: Waschbare Tastatur, Logitech

Das Keyboard, "K310" unterscheidet sich äußerlich kaum von anderen Logitech-Eingabegeräten. Vom Hersteller wird eine Unempfindlichkeit gegen Wasser bis zu einer Tiefe von drei Metern, versprochen. Das reicht nach Erfahrung, aus, um die Tastatur sorgfältig waschen zu können und somit Verschmutzungen auch aus dem Innenraum zu entfernen.
Die Tastatur, die mit Kabelanschluss erfolgt, funktioniert mit Windows-Versionen ab XP und wird, in den USA, rund gerechnet 40 Dollar kosten. Neben Reinlichkeits-Fans ist das Keyboard auch für Computernutzer mit einem hohen Sicherheitsbedürfnis interessant, denn es wurde herausgefunden, dass der Verschmutzungs- und Abnutzungsgrad von Keyboard-Tasten, dabei hilft, Passwörter zu erraten. Eine waschbare Tastatur ist in dieser Hinsicht, neutral. Das Logitech-Keyboard K310 hat, laut Hersteller, spezielle Tasten, mit einer Schutzschicht, die auch kräftiges Schrubben ertragen, ohne dass die Lesbarkeit der Buchstaben beeinträchtigt wird.

Feuchte Hygienetücher können den gröbsten Schmutz beseitigen

Olivia Ziriakus begrüßt die Entwicklung von waschbaren Tastaturen. Eigentlich seien aber normale Keyboards, die täglich, nach der Nutzung mit einem Hygienetuch abgewischt werden, völlig ausreichend. Hygienetücher seien preisgünstig und effektiv, denn es komme, in diesem Fall, bei der Gesundheitsvorsorge, auf saubere Kontaktflächen an. Für penible PC-Nutzer sei eine waschbare Tastatur, aber eine Alternative.

Soforthilfe, wenn eine Flüssigkeit in die Tastatur gelangte

Es kommt natürlich auf die Menge der Flüssigkeit an, die in die Tastatur kam. Aber es lohnt, meiner Erfahrung nach, sich den sofort "umdrehen", Reflex an zu trainieren.

Wenn man dazu bei einem Laptop noch darauf achtet, schnell eine aufsaugende Zeitung unter das aufgeklappte Gerät oder die Tastatur, zu schieben, ist schon viel für die Rettung der Daten und des Gerätes getan. Da ich meist mit einem zusätzlichen Keyboard arbeite, bin ich schon auf die Idee gekommen, das Keyboard auf zuschrauben und zu trocknen. Finanziell lohnt das nicht, denn die Geräte wurden so gebaut, dass sie nicht mehr, jedenfalls nicht schnell und unproblematisch, wieder zusammen gebaut werden können.

Aus diesem Grund rate ich dazu, nach einem Betriebsunfall mit Flüssigkeiten im Keyboard, blitzschnell die Menge der Flüssigkeit und die Folgen zu überdenken.

Das preisgünstigste für Journalisten, Texter und Autoren ist, sich schnell für den Kauf einer neuen Tastatur zu entscheiden.

Erfahrungen mit der waschbaren Tastatur

Wie eine große Zahl von Nutzern der Tastatur bestätigen, ist die Reinigung kein Problem. Auch ist sie gut zu handhaben, besonders für User die die Tastatur von Laptops lieben. Bedauerlich ist, dass sich bisher die Sondertasten noch nicht umfunktionieren lassen.

Laden ...
Fehler!