High Heels gehören dazu

Wer liebt nicht rote Pumps?! (Bild: Gabriele Hefele)

Gefährliche High Heels

Wer ist nicht als kleines Kind heimlich in die Stöckelschuhe seiner Mutter geschlüpft und durch die Wohnung geschlurft? Und zwar egal, ob weiblich oder männlich. Mein ersten offiziellen Exemplare dieser Art waren mit 13 Jahren grüne Schuhe mit spitzen Pfennigabsätzen, noch nur sieben Zentimeter hoch, ein Geschenk einer modischen, von mir bewunderten Tante, daran erinnere ich mich noch gut. Meine Mutter hatte nichts dagegen, da selbst gerne Trägerin dieses Schuhwerks, erklärte sie mir doch auch, dass diese einen schlankeren Fuß machten.

Mit den Jahren wurden die sieben Zentimeter immer höher, aber auch gefährlicher. Wer fluchte Stilettoals Träger*in von Pfennigabsätzen nicht schon über Steckenbleiben in eisernen Fußabtretern, über abgebrochene Absätze beim Reintreten in Abflussgitter oder unsicheres Wandeln über Kopfsteinpflaster und, ich gebe es persönlich zu: Treppenstürze und Umknicken mit zu hohen Plateausohlen mit entsprechendem Absatz a la Jorge Gonzalez!

Orthopäden-Warnung

Landauf, landab warnen besonders Orthopäden vor High Heels, die zu Haltungsschäden führen können, zu schmerzhaften Nackenproblemen, gestörter Durchblutung, überdehnten Kniegelenken, Sehnenproblemen, verkürzten Wadenmuskeln bis zu krummen Zehen. Klingt nach einem Horrorszenario – hält uns aber doch nicht ab vom gewissen Schuhtick.

Aber: High Heels machen smart und bauen Stress ab

Ein bisschen Unbequemlichkeit macht smart, baut Stress abund ist gut gegen Inkontinenz! Das stellte jetzt ein Urologe im britischen Birmingham fest. Eine entsprechende Studie von 2015 kam zu dem Schluss, dass Leute, die förmliche und festliche Kleidung mit nicht zuletzt hohen Schuhen trugen, dazu führten, dass diese Personen sich aufrechter hielten und mehr Muskeln anspannten - ein wichtiges Training, um zu vieles Aufsuchen von Toiletten zu vermeiden. Dazu helfen insbesondere auch High Heels, die ja dazu führen, dass man darauf achtete, was meine Mutter mir auch immer predigte: "Kopf hoch, Brust raus und Bauch rein!" Und sich dabei auch noch gleich besser fühlt!Das soll dann auch nach Meinung von Physiotherapeuten zu einem stärkeren Immunsystem führen. Zu bequeme Kleidung und Schuhe hingegen führten zu einer krummen Haltung, zu einem latschigen Gang und seien damit kontraproduktiv zur Behandlung von Inkontinenz.

eleganter Fuß

 Carla

Links: Kein eleganter Outfit ohne elegante Pumps

Foto: R.Hefele

 

High Heels stehen für Eleganz und Persönlichkeit

Ein Modell der erwähnten Patricia Rosales (Bild: Patricia Rosales)

Ein gutes Gefühl in Stöckelschuhen

Also wenn es noch der Argumente für unsere geliebten Stöckelschuhe bedurfte, dann hier noch ein Zitat der spanischen, international bekannten Schuhdesignerin Patricia Rosales, die viele Füße von Hollywoodgrößen und reichen Russinnen bekleidet und die so etwas wie eine Seele in ihren Schuhen sieht: Sie glaubt, dass High Heels ein Ausdruck von Persönlichkeit und Eleganz sind. "Sie geben einer Frau ein gutes Gefühl von Sicherheit. Ich selbst trage immer ein gutes Paar Stöckelschuhe, wenn ich wichtige Entscheidungen treffen muss."

 

Arlequina, am 18.03.2018
4 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 7 Jahren
226 Seiten
Laden ...
Fehler!