Autor: Trisha Ashley

Verlag: Goldmann Verlag

Taschenbuch: 512 Seiten

Originaltitel: Twelve Days of Christmas

ISBN: 978-3-442 480 210

Preis: 8,99 Euro

E-Book: 7,99 Euro

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

»Koche mit voller Hingabe und die Liebe kommt von ganz allein.«

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Weihnachtsgeschichte von Trisha Ashley

Hollys Weihnachtszauber (Bild: (C) Sandra Gau)

Worum geht es?

Eine blutjunge Frau, erfolgreiche Chefköchin eines noblen Restaurants, verliert ihren geliebten Ehemann durch ein Unglück, und das kurz vor Weihnachten und somit auch kurz vor ihrem Geburtstag. Der Schock sitzt ihr tief in den Gliedern und lässt sie nur schwer los. Er hat nur einen Hund auf dem Eis retten wollen und ist dabei selbst unterhalb der Schollen geraten.

Holly geht seit dem Tag Weihnachten aus dem Weg und nimmt genau dann gern Aufträge zum Haushüten an. Im Rest des Jahres ist sie als Köchin sehr gefragt, doch an Weihnachten sucht sie Ruhe und Einsamkeit. Und so kommt der Haushüterjob eines Herrenhauses in einem winzigen Dorf in Lancashire wie gerufen.

Allerdings beinhaltet der Auftrag auch einen Nachteil: Ein Pferd, eine Ziege und ein altersgeschwächter Hund möchten ebenso versorgt werden. Und Ruhe findet sie dort keineswegs. Neben der Verwandtschaft, die ständig auftaucht, kommt auch noch der Hausherr verfrüht nach Hause. Und mit ihm eine gewaltige Ladung Schnee, die kein Entkommen zulässt. Sie ist also gefangen, in einem Haus voller Trubel, muss doch täglich kochen - und dann tauchen verborgene Geheimnisse an die Oberfläche.

Meine Gedanken

Jetzt, wo ich diese Zeilen niederschreibe, befinde ich mich wieder inmitten eines englischen Herrenhauses, das voller Trubel und Geschichten steckt. Von der ersten Seite an zog mich das Schicksal der jungen Frau sofort in ihren Bann. Allein ihre Kochideen, die darin zwischendurch erwähnt werden, luden mich zum Nachmachen ein.

Das Schöne an dem Roman ist, es ist zwar romantisch, aber keineswegs schnulzig. Holly wird eher als unnahbar dargestellt und steckt doch voller Liebe. Nur hat sie den Glauben an eine weitere glückliche Beziehung zu einem Mann komplett verloren, denn sie hatte bereits den besten Ehemann der Welt verloren.

Trisha Ashley ist es ganz fantastisch gelungen, diese verschiedenen Figuren auf die Bühne zu stellen. Ich mochte als Leser jeden von ihnen, spürte eher Mitleid mit dem magersüchtigen Model, das auch eine ganz fantastische Rolle in dem herzerwärmenden Roman bekommt.

Über die amerikanische Autorin Trisha Ashley

Trisha Ashley gilt auf dem amerikanischen Buchmarkt als eine der drei besten romantischen Schriftsteller der letzten fünfzig Jahre. Dafür erhielt sie bereits zweimal die Melissa Nathan-Auszeichnung.

Ursprünglich stammt sie aus West Lancashire. Sie beschreibt sich aus einem Mix aus Sinn für den typisch dunklen Lancashire Humor, gepaart mit einer guten Dosis der Celtic Kreativität ihrer Großmutter. Was auch immer dahinter stecken mag, sie schreibt auf jeden Fall lesenswerte Romane. Direkt nach ihrem Studium begann sie neben ihren zahlreichen Teilzeitjobs mit dem Schreiben.

Heute lebt sie mit ihrer Familie in Nord Wales. Sie liebt alte Häuser, das Erkunden von Rezepten und Gärten, was sie gleichzeitig in ihren Romanen verdeutlicht. In ihrer Freizeit spaziert sie gern am Strand entlang.

Fazit

5 Sterne

Das Buch kann ich jedem empfehlen, der sich gern verzaubern lässt, in schneeweiße Landschaften taucht, Rezepte liebt und Sehnsucht nach Weihnachten verspürt. Ein Buch, das im leichten Schreibstil verfasst worden ist, selbst die Figuren steigen langsam ins Gedächtnis des Lesers, da nicht alle geballt erwähnt werden, sondern scheibchenweise, wie ich es mag.

Ein Weihnachtsbuch für jeden romantischen Weihnachtsfan.

Autor seit 5 Jahren
30 Seiten
Laden ...
Fehler!