Apis mellifica - Jeder kennt die Symptome nach einem Bienenstich - brennen, stechen, Rötung und Schwellung!

Das sind die Hauptleitsymptome für die Gabe von Apis.

In hochakuten Situationen wirkt das Mittel sehr rasch. Bei weniger dramatischen Zuständen kann es etwas länger dauern bis die Mittelwirkung deutlich sichtbar wird. Daher ist es wichtig, das Mittel nicht zu früh zu wiederholen oder gar zu wechseln. Eine vermehrte Harnabsonderung nach der Gabe von Apis ist ein gutes Zeichen, dass das richtige Mittel gewählt wurde.

Wichtige Symptome von Apis

Die Haut zeigt hellrote Quaddeln (Urtikaria), welche stark brennen und jucken, wie nach einem Bienenstich. Kein Durst (trotzdem unbedingt zum Trinken anhalten!). Wenn es sich bereits in Rich-tung Sonnenstich entwickelt zusätzlich Kopfschmerzen, mit Kopf hin und her rollen und Zähne-knirschen während dem Schlaf.
Besserung tritt ein durch: kühle Umschläge, kühle Räume, kühle Getränke.
Verschlimmerung tritt ein durch: Wärme, Berührung, nachmittags um 15.00 Uhr und abends.

Belladonna - Das Mittel ist bekannt für seine grosse Wirkung bei akuten, entzündlichen Erkrankungen.

Häufig wird es vernachlässigt, wenn es um die Wahl eines homöopathischen Mittels bei Sonnen-brand geht.

Wichtige Symptome von Belladonna

Der Patient hat brennende, pulsierende Kopfschmerzen. Er ist sehr gereizt und will seine absolute Ruhe haben. Die Haut ist stark gerötet und eine intensive Hitze mit Schweiss am Kopf oder im Ge-sicht ist spürbar. Die Kopfhaut ist sehr empfindlich auf Berührung und Zugluft. Trotz der grossen Hitze möchte er den Kopf einhüllen. Evt. sind leicht erweiterte Pupillen sichtbar.
Besserung tritt ein durch: Ruhe, allein sein, im Dunkeln.
Verschlimmerung tritt ein durch: Kälte, Zugluft am Kopf, alle Sinnesreize.

Cantharis - Das homöopathische Notfallmittel bei Verbrennungen und Verbrühungen!

Dieses Mittel hilft auch bei brennenden Schmerzen, welche nach einem Kontakt mit giftigen Tieren (Quallen, Ameisen Spinnen, etc.) oder Gräser und Pflanzen auftreten.

Wichtige Symptome von Cantharis

Sehr starker Sonnenbrand mit heftigsten brennenden Schmerzen. Die Haut ist stark gerötet und sieht aus wie nach einer Verbrennung oder Verbrühung, evt. sogar mit Blasenbildung.
Besserung durch: Kälte

Allgemein sehr empfindliche Haut?

Falls Sie allgemein unter einer sehr empfindlichen Haut leiden und dazu neigen, besonders schnell einen Sonnenbrand zu bekommen, empfehle ich Ihnen eine homöopathische Konstitutionstherapie. Diese beginnen Sie vorteilshaft bereits im Herbst oder Winter, damit Ihre Haut bis zum nächsten Sommer gut gerüstet für die Sonnentage ist.

 

Ich wünsche Ihnen einen herrlichen Sommer!

Ihre Monika Peter

dipl. Homöopathin SkHZ

 

 

Strandfoto: Katharina Müller Wieland / pixelio.de

http://www.pixelio.de/

Autor seit 5 Jahren
1 Seite
Laden ...
Fehler!