Das Jahr ist ein Atemzug Gottes

Das Jahr ist ein Atemzug Gottes (Bild: Johannes Flörsch)

… auf meinem Blog! Die Horoskope für 2014 stehen online!

Ich habe dieses Mal eine etwas andere Variante gewählt, nämlich den Schnelldurchlauf durch die Monate, und nenne es das "Telegramm-Horoskop".

Natürlich erstelle ich auch persönliche Horoskope, die sich deinen speziellen Fragen widmen. Wenn du Interesse hast, schreib mir bitte: Ich antworte gerne!

Doch nun zurück zum Horoskop fürs Jahr 2013!

Horoskop 2013: Jupiter im Lauf des Jahres

Jupiter braucht für die Umrundung der Sonne elf, manchmal zwölf Jahre. Er hält sich also etwa ein Jahr in einem Zeichen auf, das während seine Wanderschaft von ihm "profitiert". Oder unter ihm leidet. Denn jeder Planet verkörpert auch das Gegenteil seines Grundprinzips. 

Das Grundprinzip von Jupiter lautet: Wachstum und Ausdehnung. Gerechtigkeit, Gesetz, Reichtum, Optimismus.

Der Gerechte? Oder doch eher der Selbstgerechte?

Die Umkehrung seines Grundprinzips betrifft dann das unnütze Wachstum (am besten denkst du dir hier so etwas wie Fettleibigkeit), die Gerechtigkeit, die keine Gnade kennt; das Gesetz das über dem Individuum steht; der Reichtum, der auf tönernen Füßen steht und mit dem man angibt; der Optimismus, der die Realität ignoriert (trotz aller warnenden Vorzeichen nimmt man die Postion ein: "wird schon gut gehen").

Im Jahreshoroskop 2013 zeigt sich Jupiter von zwei Seiten: Bis zum 25. Juni steht er im Zeichen Zwillinge, dann betritt er das Zeichen Krebs, wo er Ende Dezember rückläufig wird. 

Für die Sternzeichen Zwillinge und Krebs bedeutet Jupiters Stellung den Beginn einer neuen Wachstumsphase. Die Tücke dieses Transits: dass man seine eigene Bedeutung maßlos überschätzt – und daran scheitert. So kann Jupiter sowohl Segen als auch Fluch mit sich bringen.

Für die Zeichen Schütze (bis 25. Juni) und Steinbock kann Jupiters Position Anzeichen dafür sein, dass man durch einen (Geschäfts-)Partner zu Wohlstand kommt; sämtliche Verhandlungen auch juristischer Natur sind begünstigt.

Auf der negativen Seite zeigt sich Jupiters Position für Schütze und Steinbock mit einer Neigung zur Extravaganz und Prahlsucht und dem Verlust des Sinns für Proportionen, für Verhältnismäßigkeit. Vorsicht, Gewichtszunahme!

Saturn im Horoskop 2013

Saturn benötigt zweieinhalb mal so lange wie Jupiter für seine Bahn um die Sonne: Erst nach 29 Jahren hat er sie einmal umrundet. Saturn steht für Struktur und Festigkeit – im Grunde also wertvolle Gaben, die problematisch werden, wenn sie zum Selbstzweck erhoben werden. Wenn ein Zuviel an Struktur und Festigkeit das Leben lähmt, wenn die Beziehungen verhärten, ist Saturns Prinzip zur Starrheit verkommen und sucht sich seinen Ausweg.

Der Weise? Oder doch eher der Verbitterte?

Das Jahreshoroskop 2013 zeigt Saturn im Skorpion. Wir sehen uns mit einer Macht konfrontiert, die wir verachten, genauer: mit Mächten, von denen wir uns abhängig fühlen, denen wir ausgeliefert sind. Saturns Auftrag an uns lautet: Kläre deine Haltung zu den so genannten Tabuthemen oder den Grenzbereichen des Lebens. Wo immer und über wen auch immer du Macht besitzt, setze sie verantwortungsvoll ein. Du trägst eine enorme Verantwortung!

Amazon Anzeige

Bist du ein KInd des Sternzeichens Stier (er steht dem Skorpion genau gegenüber) präsentiert sich Saturn als stabilisierender Faktor für eine Beziehung – vorausgesetzt, beide Partner besitzen die nötige Reife. Andernfalls deutet Saturn in diesem Transit auf eine Trennung.

Den Zeichen Löwe und Wassermann signalisiert Saturn, dass du sich um deine Herzensangelegenheiten kümmern sollst – damit die nicht "ver-kümmern". Das betrifft beispielsweise Lebensentwürfe, die unter einer Alltagsroutine zu ersticken drohen und gelebt werden wollen; das können deine Träume sein, die endlich realisiert werden müssen.

Letzten Endes aber sind "Herzensangelegenheiten" durchaus wörtlich zu nehmen: Achte auf dein Herz! Saturn zieht zusammen – das Herz will sich weiten. Wenn du im Zeichen Löwe oder Wassermann geboren bist, achte ganz genau auf die Stimme deines Herzens!

Uranus im Horoskop 2013

Erst nach 84 Jahren erreicht Uranus den Ausgangspunkt seiner Runde um die Sonne, durchschnittlich sieben Jahre steht er in einem Zeichen. Der Planet verkörpert die Ideale von (individueller) Freiheit, von Unabhängigkeit und Originalität und ist somit der Gegenspieler zu Saturn – die beiden sind wie die zwei Personen am jeweils anderen Ende der Schaukel. Wer das Übergewicht erhält, dessen Prinzip tritt im Leben des Horoskopeigners stärker ans Tageslicht mit allen durchaus auch mal unangenehmen Folgen.

Reife Freiheit? Oder doch nur umstürzlerische Revolution?

Das Grundprinzip von Uranus lautet: Freiheitsdrang. Unabhängigkeit, Originalität, plötzliche Veränderung, Inspiration. Plötzliche Unfälle, Revolution.

Die Umkehrung seines Grundprinzips betrifft dann den Freiheitsdrang, der zur Bindungsunfähigkeit führt oder zur Egomanie, bei der man sich nichts mehr sagen lässt und nur tut, was einem beliebt. Die Unabhängigkeit wird zur Einsamkeit, aber nicht im saturnschen Sinne, die aus dem Verlust von Menschen entsteht, sondern weil sich Freunde, Bekannte, Familie von einem übersteigerten Ego-Verhalten abwenden, zurückziehen und somit ihren Widerwillen ausdrücken. Antisoziales Verhalten. 

Im Horoskop 2013 verharrt Uranus im Zeichen Widder. Von dort erhält er seinen sprunghaften Charakter, seine aggressive Note, seine Neigung zur Rücksichtslosigkeit. genauso aber wird er durch die erfrischenden Komponenten des Zeichens Widder gefärbt: durch seinen unbedingten Freiheitswillen und seine zügellose Neugier aufs Leben.

Für Menschen mit Sternzeichen Widder und für diejenigen mit Aszendent Widder steht ein radikaler Wandel im Verhältnis zu ihrer Umwelt an. Je nach persönlichem Naturell erleben sie den als anregend oder aber aufreibend.

Das gegenüberstehende Zeichen Waage (bzw. die Menschen, die unter dem Zeichen Waage geboren wurden) erlebt Uranus' Stellung im Widder eher unangenehm. Überraschende Trennungen (auch im Geschäftsleben) sind nicht ausgeschlossen wie auch ihr Gegenteil: eine aus heiterem Himmel erfolgende Verbindung. Die Waage, das diplomatische Zeichen, muss sich davor hüten, taktlos und sprunghaft zu agieren – Uranus provoziert die Kehrseite der Waage-Absichten! Ob das gut ist, wenn die Waage aus ihrer Wohlfühlzone auszubrechen versucht, oder zu einem schlechten Ende führt, hängt ganz wesentlich von den anderen Aspekten des persönlichen Horoskops ab.

Horoskop 2014: Jetzt bestellen!
Ihr Horoskop 2014 für jeden Tag
Amazon Anzeige

Neptun im Horoskop 2013

Neptun ist doppelt so lange unterwegs wie Uranus: Er braucht knapp 165 Jahre für eine Umrundung – in dieser Zeit haben auf der Erde vier Generationen das Licht der Welt erblickt.

Hochsensibel? Oder doch eher durchsetzungsschwach?

Neptun verkörpert das Prinzip der Sensibilität, der Fantasie und des Idealismus. Kann sich seine Stärke im Horoskopeigner nicht entfalten, tritt seine Schattenseite hervor: Wehleidigkeit, Tagträumerei, Weltfremde.

Im Horoskop 2013 steht Neptun in den Fischen, sein "Heimatzeichen". Hier kommen seine Stärken am reinsten zur Geltung. Selbsterkenntnis wird wichtig, ganz besonders für Menschen mit Sternzeichen oder Aszendent Fische. 

Die Möglichkeit, ja die Gefahr ist enorm, dass man jetzt Schein mit Sein verwechselt, dass man seine eigenen Wünsche auf die Welt projiziert, dass man täuscht oder Täuschungen zum Opfer fällt.

Der Sinn für das, was "wirklich" ist und real, letztlich jede Wahrnehmung leidet unter einem gewissen Realitätsverlust. Das aber ist in einem anderen Sinn, aus anderer Perspektive, der Beginn jeder Kunst. Und so wird Neptun, wird das Zeichen Fische mit allem Künstlerischen in Verbindung gebracht.

Für die Jungfrau, das den Fischen gegenüberliegende Sternzeichen, bedeutet Neptuns Position die Konfrontation mit chaotischen Situationen und die Tendenz zur Weltflucht. Vorsicht ist geboten, wenn andere Menschen größere Pläne und Projekte ins Spiel bringen: Sie könnten sich als äußerst trügerisch erweisen.

Pluto im Horoskop 2013

Ist er ein Planet, oder ist er es nicht? Für die Astrologie spielt es keine Rolle, ob Pluto durch den Verlust des Planetenstatus auch seine Symbolkraft verloren hat. Er hat sie behalten! Auf seiner 256 Jahre dauernden Reise um die Sonne ist er nun im Steinbock eingetroffen. Das Zeichen mit der saturnischen Struktur erhält eine alles und jeden mitreißende Dynamik. Das ist der Grund, warum Astrologen mit Sorge auf diese Konstellation blicken.

Sinnstifter? Oder doch eher der kalte Zerstörer?

Im Jahreshoroskop 2013 steht Pluto in einer äußerst dynamischen Konstellation zu Saturn im Skorpion und Uranus im Widder. Pluto wälzt um – Saturn bewahrt. Hier sind, symbolisch gesprochen, Urkräfte am Wirken, ohne dass klar zu sehen ist, zu welchem Ergebnis die Quadratstellung zwischen den beiden Planeten führen wird.

Ein ähnliches Spiel läuft zwischen Pluto und Uranus, allerdings in der eruptiven Variante. Uranus bricht aus, Pluto wälzt um. Das Bild eines Vulkans, eines Tsunami entspricht dem Vorgang am ehesten. Wo er ausbricht, der Vulkan, wo der Tsunami auf das Ufer trifft, ist mit einem Wort beschrieben: überall! In der Partnerschaft, auf den Märkten, zwischen den Staaten: Die Finanzkrise wurde offenkundig, als Pluto sich anschickte, in den Steinbock zu gehen, im Sommer 2008.

Der Krebs (er steht im Horoskop dem Zeichen Steinbock gegenüber) erlebt Plutos Position als gefährliche Verführung: Er neigt zu diktatorischem Verhalten, rücksichtslosem Benehmen und der Lust auf Manipulation. Für eine Ehe zeigt Pluto hier drastische Veränderungen an.

Alles eine Frage der Perspektive (Bild: Johannes Flörsch)

Zur Erinnerung: Horoskope 2014

Die Horoskope für 2014 stehen online auf meinem Blog!

Ich habe dieses Mal eine etwas andere Variante gewählt, nämlich den Schnelldurchlauf durch die Monate, und nenne es das "Telegramm-Horoskop".

Natürlich erstelle ich auch persönliche Horoskope, die sich deinen speziellen Fragen widmen. Wenn du Interesse hast, schreib mir bitte: Ich antworte gerne!

Viel Vergnügen!

Autor: Johannes Flörsch

jofl, am 19.07.2012
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 5 Jahren
119 Seiten
Laden ...
Fehler!