Realität - In den meisten Fällen..

...sieht es leider so aus: 

Die Toilette ist makroskopisch sauber - das beruhigt schonmal. Nach dem nicht zu vermeidenden Toilettengang dann der Gang zum Waschbecken: oft ein Albtraum für fast alle Frauen und viele viele Männer. 

Der Supergau ist ein feuchtes, seit Tagen dort hängendes Textilhandtuch, mit dem man sich (nach dem Händewaschen mit dreckiger, schmieriger Blockseife) "abtrocknen" soll. Der Normalo geht lieber zurück in die Toilette und nimmt Toilettenpapier um - keinen Mülleimer vorzufinden!

Liebe Leser, ihr merkt schon: ich selbst bin ein Sensibelchen. Wo ich kann, vermeide ich es, überhaupt auf fremde Toiletten zu gehen. Feucht fröhliche oder einfach nur lange Abende zwingen mich jedoch häufig dazu. Mein Horror (und ich habe keine Zwangserkrankung) beginnt schon beim Türgriff: die Tür öffne ich also meist mit dem Ellenbogen oder unhöflicherweise mit dem Fuß, um den wuselnden Keimen, die nur auf mich und meine Haut warten, zu entgehen. Den Deckel der Toilette fasse ich nur mit Fingerspitzen an und auch den Abzug berühre ich quasi nicht. Dann der Gang zum Waschbecken: ich krieg Tränen in die Augen! In meinem Lieblingsbistro (wenn auch hinter/vor der Theke alles blitzblank ist) fehlt ständig entweder Seife, die wenigstens aber aus einem Wandspender kommt, oder es fehlen Papierhandtücher. Der Mülleimer ist auch vorhanden, quillt jedoch regelmäßig über - nicht umsonst ist der Papierhandtuchspender leer!! 

So sieht es sicher nicht überall aus - oft leider sogar viel schlimmer. Deshalb bin ich mittlerweile eine dieser Frauen, die Händedesinfektionsmittel ebenso, wie Flächendesinfektion für die Toilettenbrille in der Handtasche trägt. Nennt mich verrückt wenn ihr wollt..:-)

Zutaten für mehr Wohlbefinden I

Infrarot Seifenspender ohne Berührung (Bild: http://www.praxisdienst-vet...)

Hygiene ≙ Kundenzufriedenheit - Vorne hui hinten pfui - ist nicht im Interesse des Kunden

Ich kann in dem schönsten Lokal der Stadt sein - ist die Toilette schmutzig und unhygienisch fühle ich mich nicht mehr wohl dort. Sieht es in der Küche auch so aus? Sind meine Hände durch das Händewaschen wirklich sauberer geworden? Wie geht es euch dabei?

 

Restaurantleiter (Discobetreiber leben ja von denen, die die Toiletten verwüsten) könnten noch erfolgreicher sein: denn die Toilette ist für viele Kunden ein Aushängeschild des Restaurants, das viel über den Chef und seine Crew vermuten lässt. Mein Besuch in einem Restaurant, der mich absolut überrascht hat.. Ein Restaurant spezialisiert auf Nudelgerichte - nicht besonders schön, aber ordentlich und scheinbar sauber. Der Gang zur Toilette hat mich dann fast von den Socken gehauen: riesen Vorraum, leise Entspannungsmelodie, wunderschön gefliest, der Geruch von Parfüm in der Luft - Flüssigseife, Deo, Bürsten, Hygieneartikel, Desinfektionsmittel, Einmalhandtücher - alles da!

...mit welch frischem Gefühl ich zurück an meinen Tisch geschwebt bin, um dort mit Freude noch einen Kaffee zum Desert zu bestellen..!

 

Ich möchte durch diese Erfahrung nicht den Eindruck erwecken, man müsste eine Schloss-Toilette besitzen, um Kunden glücklich zu machen. Aber was ich von einem guten Hotelier erwarte ist auch nicht übermenschlich: 

 

  • ein Auge auf die Toiletten haben
  • das Personal einweisen
  • aus dem vorhandenen Raum mit kleinen Mitteln das Beste rausholen
  • darauf achten, dass zu jeder Zeit alle Hygieneartikel in der Toilette vorrätig sind!
Zutaten II

Händewaschung - Flüssigseifen (Bild: http://www.praxisdienst-vet...)

Appell

Vielleicht sind viele Menschen nicht so empfindlich wie ich - sicher aber gibt es noch "schlimmere"! Mein Appell geht an die Firmenbetreiber, die Toiletten mit Kundenzugang besitzen:

 

Sie können mit ein wenig Einsatz und wenig finanziellen Mitteln größte Erfolge in Sachen Kundenzufriedenheit erzielen! Diesen Eindruck werden die Kunden mit hoch an ihren Tisch nehmen, sie werden es erzählen UND sie werden Sie als Restaurant vermehrt weiterempfehlen!! Seien Sie sich dem Erfolg dieser minimalen Maßnahme bewusst - probieren Sie es aus und investieren Sie ein Minimum für ein Maximum an Erfolg! 

 

Ihre Kunden haben es verdient, oder?

Wie wichtig ist Ihnen als Kunde die Toilette eines Restaurants, öffentlichen Gebäudes, etc. pp.?
Autor seit 5 Jahren
30 Seiten
Laden ...
Fehler!