Hier eine Zusammenfassung des Märchenfilms

Ablaufplanung für die Hochzeitsfeier unter dem Motto "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel"

Beim Lesen der Ablaufplanung werden Sie wahrscheinlich die Aktionen noch nicht bis ins Detail verstehen können. Ich möchte aber dennoch damit beginnen, damit Sie eine bessere Vorstellung vom Gesamtkonzept haben, bevor ich anschließend auf die einzelnen Aktionen eingehe.

Natürlich verläuft jede Hochzeit individuell. Der nachfolgende Plan bietet Ihnen aber eine gute Orientierung über die notwendigen Vorarbeiten und darüber, wie viel Zeit Sie für einzelne Aktionen einplanen müssen. Sie können und sollen ihn natürlich an Ihre Gegebenheiten anpassen.

Im Laufe des Abends werden dem Brautpaar drei präparierte Kokosnüsse überreicht. Diese enthalten jeweils ein Stück Papier, auf dem eine Szene aus dem Film beschrieben wird, die anhand einer Aktion nachgestellt werden soll. Später dazu mehr.

Ablaufplanung für die Hochzeitfeier

14:30 Uhr: Trauung

15:30 Uhr: Sektempfang und Kuchen, danach Locationwechsel

17:00 Uhr: Ankunft am Festort. Hier ist Platz für ein nettes Begrüßungsritual. Vielleicht möchten Sie Herzluftballons aufsteigen lassen oder Kinder werfen Rosen auf das Brautpaar, idealerweise von einem Balkon aus, vielleicht möchte jemand ein Ständchen spielen oder eine kurze Begrüßungsrede halten, in der Sie beispielsweise auch auf das Gästebuch hinweisen können oder kurze Erläuterungen zur Organisation der Feier geben. Möglicherweise entscheiden Sie sich aber auch, direkt mit dem nächsten Programmpunkt zu beginnen.

ca. 17:30/18 Uhr Einspielen der Titelmusik von "3 Haselnüsse für Aschenbrödel, das Video wird - wenn möglich - auf Leinwand gezeigt, im Anschluss: kurze Ansprache (Text siehe Abschnitt zur 1. Filmszene) und Überleitung zur

1. Filmszene bzw. zur 1. Kokosnuss = Aktion Bogenschießen in Anlehnung an die Jagdszene aus dem Film, Braut und Bräutigam zielen hierbei mit Pfeil und Bogen auf eine Zielscheibe, zur Belohnung gibt es wie im Film einen möglichst kitschigen Ring für die Braut und zusätzlich einen Gutschein für ein Schmuckgeschäft.

19:00 Uhr: Essen (bis ca. 20:30 Uhr)

Zum Ende des Essen, wenn gerade alle Ihren Nachtisch genießen, wäre die Gelegenheit ein paar lustige Fotos vom Brautpaar auf Leinwand zu zeigen. Interessant sind natürlich solche Bilder, die viele Hochzeitsgäste noch nicht kennen. Möglicherweise gibt es gemeinsame Bilder aus der Schulzeit oder es bietet sich an, Fotos zu ähnlichen Anlässen im Leben von von Braut und Bräutigam zu zeigen, z.B. einmal die Braut am Tag Ihrer Einschulung, danach der Bräutigam, beide im Faschingskostüm, beide besoffen... Ihnen werden bestimmt noch mehr Gemeinsamkeiten einfallen.

20:30 Uhr 2. Filmszene bzw. 2. Kokosnuss in Anlehnung an das Sortieren von Erbsen und Linsen durch die Vögel = Kiste gefüllt mit Maisstärke/Verpackungsmaterial und Goldbarren und kleinen Geschenken, die das Brautpaar heraussuchen muss.

Danach können Sie etwas Puffer lassen für ungeplante Aktionen. Oft ist es ja so, dass jemand aus der Verwandtschaft noch eine spontane Rede geplant hat oder ein originelles Geschenk überreichen möchte.

Ab ca 22 Uhr Hier wäre Platz für den Eröffnungstanz. Um Gäste auf die Tanzfläche zu bekommen, kann man vorab - am besten schon zu Beginn der Feier - Buttons verteilen, mit Hilfe derer sich einige Gäste (Freiwillige) zu Paaren zusammen finden müssen. Auf einem Button steht z.B. "Zucker" auf einem anderen "Salz". Die Gäste müssen dann bis zum Eröffnungstanz ihre Partner finden, wodurch sie miteinander ins Gespräch kommen. Lustig wird es, wenn nachher zwei Männer zusammen tanzen müssen. Falls richtige Buttons das Budget sprengen sollten, können Sie einfach Pappe beschriften und die Gäste befestigen diese mit einer Wäscheklammer an ihrer Kleidung.

Bis Mitternacht ist nun etwas Leerlauf, damit die Gäste Zeit habe zu tanzen oder aber auch sich ins Gästebuch einzutragen oder zu plaudern.

Kurz vor Mitternacht 3. Filmszene bzw. 3. Kokosnuss in Anlehnung an die Filmszene, in der der Prinz seine Braut anhand des von ihr verlorenen Schuhs identifizieren muss - Tanz in Clogs: Der Bräutigam bekommt Clogs-Schuhe gereicht, die er der Braut anziehen muss und dann tanzen die Beiden nochmal ihren Eröffnungstanz, als Belohnung gibt es einen Gutschein für ein örtliches Schuhgeschäft.

Ab Mitternacht können als kleines Highlight alle Getränke, vielleicht gibt es sogar Cocktails, mit Knicklichtstrohhälmen ausgegeben werden. Draußen können bei gutem Wetter Schwedenfeuer angezündet werden. Hier endet das "förmliche" Programm und es kann ausgiebig getanzt und gefeiert werden.

Wenn Ihnen die Zeit zwischen 22 Uhr und kurz vor Mitternacht ohne Programm außer Tanzen und Ausfüllen des Gästebuches zu lange vorkommt, können Sie die dritte Szene auch noch etwas vorverlagern, indem der Bräutigam die Clogs nicht einfach in die Hand gedrückt bekommt sondern diese im Festsaal erst suchen muss. Das Ganze könnte auch als eine Art Schatzsuche organisiert sein, bei dem ausgewählte Gäste dem Bräutigam nach und nach Hinweise geben, so dass er, wenn er mit allen gesprochen hat, zu den Schuhen gelangt. Auf diese Weise erfüllt der Bräutigam auch seine Pflicht als Gastgeber, mit allen Hochzeitsgästen mal ein kurzes Pläuschchen gehalten zu haben.

 

Kokosnüsse präparieren - Schritt-für-Schritt-Anleitung in Bildern

1. Zettel mit Ausschnitten aus der Geschichte wasserdicht verpacken, dabei auf die Reihenfolge achten (Bild: Kaskadina)

Notwendige Vorarbeiten für die drei Film-Aktionen - Checkliste

  • 3 Kokosnüsse mit Zetteln füllen, die ausschnittsweise den Märchentext enthalten, wie die Szene mit dem Brautpaar nachgestellt werden soll. Den benötigten Text finden Sie unter den jeweiligen Abschnitten zu den einzelnen Kokosnüssen, wenn Sie weiter runterscrollen.
  • Einen "Schießstand" vorbereiten. Das Material, das wir verwendet haben, nämlich Pfeil und Bogen, Zielscheibe aus Holz und eine Tarnkappe für den Bräutigam, habe ich unter dem Abschnitt "1. Filmszene" als Amazon-Anzeige verlinkt. Alternativ bietet sich aber auch ein Dosenwerfen an.
  • Einen großen Karton mit Verpackungsmaterial und kleinen Geschenken füllen. Wir haben Goldbarren verwendet, da es so gut zum Märchen von Prinz und Prinzessin passt.
  • Clogs oder andere zum Brautkleid unmöglich aussehende Schuhe besorgen.
  • Gäste ansprechen, wer Gutscheine, Ausstattung und kleine Geschenke besorgt, die für die Filmszenen benötigt werden.

 

1. Filmszene bzw. 1. Kokosnuss: Schießen mit Pfeil und Bogen

So, jetzt wird's ernst: Der Abend beginnt nach Abspielen des Videos mit einer kurzen Ansprache. Als Anregung gebe ich meinen Redetext weiter: Liebe Hochzeitsgäste, Sie haben soeben die Titelmusik und eine Videozusammenfassung des Märchenfilms "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel gesehen". Da ich die Vorliebe der Braut / des Brautpaares für diesen Film kenne, habe ich beschlossen, an diesem Abend einige markante Filmszenen nachzustellen. Für diejenigen, die den Film nicht kennen, eine kurze Zusammenfassung des Inhaltes: "Aschenbrödel lebt zusammen mit ihrer Stiefmutter und deren Tochter Dora auf dem Gut ihres verstorbenen Vaters. Beide behandeln sie jedoch wie eine Dienstmagd und so muss sie die niederen und schmutzigen Arbeiten im Hause verrichten. Eines schönen Tages begegnet sie nun im Wald dem jungen und übermütigen Prinzen, der ihr gefällt. Inzwischen hat der Kutscher Vinzek von seiner Fahrt drei Haselnüsse als Geschenk für Aschenbrödel mitgebracht, welche Zauber vollbringen können und sich, sobald sie zu Boden fallen, in kostbare Kleider verwandeln." Nun dachte ich mir, dass Haselnüsse ein etwas mickriges Geschenk für (Namen von Braut und Bräutigam) wären und habe mich kurzerhand entschieden, stattdessen Kokosnüsse zu verwenden. Somit überreiche ich nun dem Brautpaar die erste Kokosnuss, die uns einen Hinweis auf die erste Filmszene gibt und wünsche viel Spaß beim Öffnen.

Nun können Sie nett sein und dem Brautpaar einen Hammer zur Verfügung stellen...

Die Kokosnuss wird geöffnet, der Zettel hervorgeholt und von einer Hilfsperson vorgelesen. Das sollte natürlich jemand übernehmen, der gut betont vorlesen kann.

"Aschenbrödel begegnet dem Prinzen zufällig bei einem Jagd-Wettbewerb im Wald. Dabei sticht sie, als Jäger verkleidet, Prinz und Gefolgschaft durch ihre Schießkünste aus und wird "König der Jagd". Als Belohnung bekommt sie einen mit Diamanten besetzten Ring. Danach verschwindet sie aber spurlos, so dass der Prinz ihr Geheimnis nicht errät."

Nachdem der Text verlesen wurde, erfolgt folgender Hinweis:

"Wir möchten diese Filmszene nun gerne kurz mit dem Brautpaar nachstellen…. Bitte kommt alle mit ….(zu dem Ort, an dem der Schießstand vorbereitet ist)"

Es folgt das Schießen mit Pfeil und Bogen oder das Dosenwerfen. Ideal ist, wenn einer dem Brautpaar kurz vorführen kann, wie es funktioniert. Da im Film der Prinz nicht trifft, Aschenbrödel hingegen schon, ist hier möglicherweise etwas Manipulation erforderlich, d.h. die Zielscheibe wird beim Zielen durch den Bräutigam nötigenfalls im letzten Moment zur Seite gerissen. Bei der Braut wird im schlechtesten Fall der Pfeil vom Boden aufgehoben und auf die Zielscheibe gepappt. Dazu ein lustiger Kommentar, dass im Fernsehen ja auch manipuliert wird und gut ist. Beim Dosenwerfen hat man noch bessere Möglichkeiten, da man die Dosen beim ersten Wurf so präparieren kann, dass sie nicht umfallen.

 ---

Den kursiv gedruckten Text / die Märchenzusammenfassung habe ich von folgender Internetseite übernommen:

http://defa-sternstunden.de/index.php?option=com_content&id=30&Itemid=3

Skulptur (Bild: Gertrud K. / Flickr)

2. Filmszene "Die guten ins Töpfchen, die Schlechten ins Kröpfchen"

Die zweite Kokosnuss enthält folgenden Hinweis:

Wer kennt ihn nicht, den Spruch aus dem Märchen, "Die guten ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen? Als der Prinz alle verheirateten Frauen zu einem Ball einlädt, um sich unter ihnen eine Braut auszusuchen, darf Aschenbrödel natürlich nicht mitkommen. Als Aschenbrödel der Stiefmutter sagt, dass sie gerne wenigstens zum Fenster hereinschauen möchte, wenn sie schon nicht mit zum Ball des Prinzen darf, erwidert diese, "Wenn du nicht genug Arbeit hast, dann bekommst du eben welche obendrauf" und schüttet Erbsen und Linsen auf den mit Asche verschmutzten Boden mit der Aufforderung an Aschenputtel diese bis zur Rückkehr getrennt aufzulesen.

Dazu wird ergänzend Folgendes vorgetragen:

"Keine Sorge, liebes Brautpaar, ihr sollt jetzt nicht den restlichen Abend mit Auflesen von Erbsen und Linsen verbringen, wir werden diese Szene etwas verkürzt darstellen, aber Gutes und Schlechtes von einander trennen, das sollt ihr auch. Hier haben wir einen "kleinen" Karton für euch, indem sich Müll und Wertvolles gleichermaßen verbirgt. Nun lasst euch überraschen!"

---

Den kursiv abgedruckten Text / die Märchenzusammenfassung habe ich von folgender Internetseite übernommen:

http://defa-sternstunden.de/index.php?option=com_content&id=30&Itemid=3

Der Karton wird mit Geschenken und Verpackungsmaterial (hier nicht abgebildet) gefüllt

Geschenkkiste für die 2. Filmszene, diese muss nun noch mit Verpackungsmaterial aufgefüllt werden (Bild: steinhobelgruen / Flickr)

3. Filmszene bzw. 3. Kokosnuss "Schuhanprobe"

In der 3. Kokosnuss steht folgender Text:

Nachdem die Täubchen Aschenbrödel zur Hilfe geeilt sind, um Erbsen und Linsen zu trennen, besucht Aschenbrödel heimlich und unerkannt den königlichen Ball, auf welchem der Prinz sich eine Braut erwählen soll. Anfangs ist der Prinz gelangweilt von seinen Gästen, doch als Aschenbrödel in ihrem herrlichen Kleid den Saal betritt, verliebt er sich sofort in diese unbekannte Schöne, die er für eine wundersame Prinzessin hält und tanzt den ganzen Abend nur mit ihr. Als er um ihre Hand anhält, antwortet sie mit einem Rätsel und entschwindet auch dieses Mal. Zurück bleibt nur ein Tanzschuh, den sie beim Davoneilen auf der Treppe des Schlosses verlor. Der Prinz begibt sich mit diesem Schuh auf die Suche nach dem klugen und bezaubernden Mädchen, um es zu seiner Frau zu machen.

Dazu wird folgende Regieanweisung vorgetragen: "Auch diese Filmszene möchten wir gerne mit den Brautleuten nachstellen. Prinzessinen-Tanzschuhe sprengten leider unser Budget, so dass wir uns mit diesen zarten Schühchen behelfen müssen (dem Bräutigam die Clogs überreichen). So, liebes Brautpaar. Nun möchten wir gerne noch einmal euren Eröffnungstanz sehen."

---

Den kursiv gedruckten Text / die Märchenzusammenfassung habe ich von folgender Internetseite übernommen:

http://defa-sternstunden.de/index.php?option=com_content&id=30&Itemid=3

Aschenbrödels verlorener Schuh (Bild: cybot586 / Flickr)

Noch mehr Programm für die Hochzeitsfeier?

Sofern Ihnen die Programmpunkte zu wenig sein sollten, können Sie das Programm natürlich noch nach Belieben ergänzen, z.B. durch Fotoaktionen. Das klassische Beispiel ist, dass die Gäste einen goldenen Bilderrahmen bekommen und sich darin fotografieren lassen oder Sie lassen die Gäste tischweise zum Foto antreten.

Schön finde ich auch eine Leinwand, die von den Gästen anstelle oder zusätzlich zum Gästebuch gestaltet wird.

Ebenfalls eine nette Idee: Ein Lieblingsfoto des Brautpaares wird vergrößert und dann in kleine Schnipsel geschnitten. Jeder Gast bekommt einen solchen Schnipsel und muss diesen im Laufe des Abends an der dafür vorgesehenen Stelle auf einer großen Leinwand nachmalen. Am Ende hat das Brautpaar dann das Lieblingsfoto als gemaltes Bild in groß.

An diesen Ideen gefällt mir, dass sie im Hintergrund ablaufen und sich jeder seine Sache selbst einteilen kann, so dass ausreichend Zeit für ungestörte Unterhaltung und Tanz bleibt.

Und dann wäre da natürlich noch der Hochzeitsklassiker: "Reise nach Jerusalem". Es werden 10 Stühle im Stuhlkreis aufgestellt und 10 Gäste ausgewählt, diese bekommen eine Aufgabe, z.B. "Besorge einen roten Lippenstift". Wer es geschafft hat, darf sich auf seinen Stuhl setzen. Ein Stuhl wird in der Zwischenzeit weggenommen, so dass der Letzte keinen Platz mehr findet. Er scheidet aus und muss zur Strafe eine Aufgabe übernehmen wie z.B. einmal beim Brautpaar im Garten jäten, im Winter Schnee schieben oder ähnliches. Dann wird eine neue Aufgabe gestellt und wieder ein Stuhl entfernt, solange bis nur noch 1 Person übrigbleibt. Diese hat gewonnen und wird z.B. als Belohnung vom Brautpaar zum (Eis)Essen eingeladen.

Empfehlung für ein Gästebuch

Das oben verlinkte Gästebuch enthält anders als gewöhnliche Gästebücher keine leeren Seiten, die mit mehr oder weniger kreativen Sprüchen gefüllt werden müssen, sondern es ist schon mit vielen guten Ideen präpariert, z.B. gibt es eine große Karte, auf der man man ankreuzen soll, welches Land die Brautleute einmal besuchen sollten und darunter kann man seine Empfehlung begründen. Auf einer Seite soll man die Braut charakterisieren (zum Ankreuzen), auf der gegenüberliegenden Seite den Bräutigam. Wer sehr kreativ ist, darf die Braut oder die Hochzeitstorte nachmalen, man kann Stellung zu Musik und Wetter nehmen, Tipps geben, wie sich die Beiden nach einem Streit wieder versöhnen können, Rezepte zum Nachkochen aufschreiben und vieles mehr. Es ist eigentlich für jeden Geschmack etwas dabei. Auf den letzten Seiten ist Platz für Unterschriften.

Das Gästebuch kam bei uns sehr gut an. Allerdings mussten einige Seiten noch im Nachhinein ausgefüllt werden, weil einige Gäste am Abend nicht dazu gekommen sind, wobei das aber kein großes Problem darstellte. Wichtig ist nur, dass die Gäste, die weiter weg wohnen, sich bereits eingetragen haben.

Trockenerbsen zur "komfortablen Ausstattung" des Ehebettes für Prinz und Prinzessin

Vorschläge für einen passenden Hochzeitsscherz

Und nun fehlt noch ein passender Hochzeitsscherz zur Aschenbrödel-Hochzeitsfeier?

Wie wäre es mit Prinz und Prinzessin auf der Erbse?

Sie benötigen 1 Packung Trockenerbsen und optional ein selbst gestaltetes Kärtchen mit der Nachricht "Gute Nacht Prinz und Prinzessin auf der Erbse!" So funktioniert es:

Variante 1: Sie verteilen die Erbsen unter dem Spannbetttuch des Ehebettes und decken dieses so zu, dass das Brautpaar die Erbsen erst bemerkt, wenn es sich ins Bett legt. Den Hinweis verstecken Sie ebenfalls unter dem Spannbetttuch oder im Kissenbezug.

Variante 2: Sie stellen einen bodenlosen Eimer auf das Ehebett und füllen diesen mit den Trockenerbsen. Das Brautpaar muss dann zusehen, wie es den Eimer vom Bett runter bekommt.

Oder Sie "pflanzen" einen Haselnussbaum in die Toilette oder Badewanne. Dabei müssen Sie natürlich sehr vorsichtig vorgehen und alles vorher sorgfältig mit Folie auskleiden, damit der Abfluss nicht verstopft! Die Überraschung soll ja schließlich in erster Linie lustig und nicht ärgerlich für das Brautpaar sein.

Sie möchten einen schönen Hochzeitsstreich?

Dann verstecken Sie mit Helium gefüllte Luftballons in den Kleider- und/oder Küchenschränken. Wenn das Brautpaar diese öffnet, steigen die Luftballons auf.

Oder, wenn Sie sich wieder am Märchen orientieren möchten, stellen Sie einen kleinen Haselnussbaum in oder vor die Wohnung und legen Sie kleine Geschenke darunter. Besonders schön und zugleich lustig wirkt es, wenn Sie einen selbstgezogenen Haselnusskeimling verwenden. Wie Sie aus einer Haselnuss einen Baum heranziehen, erfahren Sie hier.

Und so verlief unsere Feier "3 Haselnüsse für Aschenbrödel" in der Realität

Im Wesentlichen verliefen die Aktionen so wie beschrieben. Lediglich als die dritte Kokosnuss an die Reihe kam, habe ich den Text spontan stark gekürzt, da alle Gäste in Partystimmung und nicht mehr gewillt waren, lange Reden anzuhören. Würde ich dieselbe Hochzeit nochmal organisieren - was natürlich nicht möglich ist - hätte ich diesen Programmpunkt weiter nach vorne gelegt. Ich gehe aber mal davon aus, dass auf vielen Hochzeiten erst nach Mitternacht richtig Partystimmung ausbricht. Ich spreche nicht davon, dass ein bisschen getanzt wurde, das ist ja normal, sondern es war so eine Stimmung, dass es kaum möglich war, nochmal Aufmerksamkeit zu bekommen.

Ansonsten war es ein wunderschöner Abend und das Brautpaar hat sich sehr über die gelungene Überraschung gefreut. Ich wünsche Ihnen, dass das Programm bei der Hochzeitsfeier, die Sie organisieren auch ein Erfolg wird!

Laden ...
Fehler!