Thorsten Schlösser

Thorsten Schlösser (Bild: VOX)

Vom Metzger zum Makler

1971 wurde er in Unna geboren und wohnte bis zu seinem Tod in dieser Stadt. Er besuchte die Realschule, machte dort seinen Abschluss und begann danach eine Metzgerausbildung. Später verpflichtete er sich für 12 Jahre bei der Bundeswehr mit dem Ziel Unteroffizier zu werden. Nach dem Ablauf der 12 Jahre und der Beendigung seiner Karriere als Zeitsoldat, suchte Thorsten Schlösser sich neue Aufgabenfelder. Er begann eine Ausbildung zum Mediengestalter. Hier kam er in Kontakt mit einem Maklerunternehmen. Dieses benötige Werbung, die er gestalten sollte. Er verstand sich mit den Mitarbeitern sehr gut und entschloss sich 2005 selbst Makler zu werden.

Kollege Alexander Posth äußerte sich über den Trauerfall: "Ich bin über den Tod von Thorsten Schlösser absolut überrascht und tief bestürzt. Für mich war Thorsten Schlösser das Gesicht von 'mieten, kaufen, wohnen', und es wird noch lange dauern, bis ich realisiert habe, dass er nicht mehr da ist. Meine Gedanken sind bei seiner Familie."

Die Zuschauer von "mieten, kaufen, wohnen" liebten ihn. Dies lag an seiner direkten Art und das er sich kein Blatt vor den Mund nahm. Thorsten Schlösser war ein Mann des Ruhrgebiets. Er scheute keinen Einsatz, so zeigte er seine Leidenschaft beim Spiel gegen Eishockey-Profis, beim Kanu-Polo, im Hochseilgarten und beim Boxen. Thorsten Schlösser lebte aktiv und mit vollem Körpereinsatz.

Er war Makler mit Ruhrpott-Charme und führte Gespräche auf einer Ebene mit seinen Kunden. Dies machte ihn so erfolgreich.

Kollegin Sandra Owoc sagte folgendes: "Ich bin geschockt und unfassbar traurig über den plötzlichen Tod von Thorsten Schlösser. Seit 2008 verband uns eine Freundschaft, und als wir vor drei Tagen das letzte Mal miteinander telefoniert haben, steckte er noch voller Pläne. Das Format 'mieten, kaufen, wohnen' hat er entscheidend mitgeprägt. Ich kann den großen Verlust der Familie und Freunde mitfühlen."

Neben seinem Beruf hatten der Immobilienmakler noch drei andere große Leidenschaften: seine Familie, Fußball und Musik. Er war Fan des Schalke 04. Seine Musik war Elektropop/House und seine Familie stand für ihn immer an erster Stelle. Thorsten Schlösser hinterläßt eine Ehefrau und zwei Kinder.

Aktiv gedenken

Wer Thorsten Schlösser gedenken möchte, kann dies mittlerweile auch online tun. Auf Gedenkseiten.de ist dies auf seiner persönlichen Seite möglich: Gedenkseite für Thorsten Schlösser

Hier kann eine virtuelle Kerze für den Ruhrie angezündet werden. Platz für persönliche Worte ist dort ebenso.

PS: Wer Aufzeichnungen von Thorsten Schlösser sehen möchte, findet diese in der VOX Mediathek.

Autor seit 5 Jahren
37 Seiten
Laden ...
Fehler!