iPhone 4 weiß Test und aktivieren

Die Vorgeschichte: Durch zu hohen Lichteinfall litt die Qualität der Fotos beim schwarzen iPhone, und es dauert fast zehn Monate, bis Apple dieses Problem durch eine neuartige Beschichtung in den Griff bekam. In einem Stiftung Warentest Smartphones 2011 Test wollte man wissen, ob es - außer der Farbe - Unterschiede zum schwarzen iPhone 4 gibt.

 

Dazu wurde - nach einer Fehllieferung aus dem Ausland - von Apple ein iPhone zur Verfügung gestellt. Zunächst muss das iPhone aktiviert werden, und dafür benötigt man das Programm "iTunes", das man auf der Homepage von Apple herunterladen kann. Nun muss man sich im Applestore registrieren, um Apps herunterladen und das iPhone mit den Kalender- und Audiodateien auf dem Computer synchronisieren zu können. Für die Registrierung ist keine Kreditkarte notwendig, plant man aber, Apps zu kaufen, ist es sinnvoll, die entsprechenden Daten gleich zu hinterlegen.

Leider hat Apple den Hauptkritikpunkt am schwarzen iPhone 4nicht ausmerzen können: Beim Telefonieren gibt es nach wie vor Empfangsprobleme, die durch die Einbettung der Antenne in den Rahmen verursacht werden. Berührt man den Antennenschlitz an der linken, unteren Seite des Gebäudes, so verschlechtert sich die Qualität rapide, und hat man ohnehin einen schwachen Empfang, so kann das zu Gesprächsabbrüchen führen. Um das zu vermeiden, gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder man achtet darauf, die Ecken des Smartphones nicht zu berühren, was sich aber als kaum praktikabel erweisen wird. Oder man steckt das iPhone in eine Schutzhülle, wodurch kein direkter Kontakt mit der Antenne mehr möglich ist.

Qualität hat ihren Preis: Das iPhone kostet, wenn man es ohne Netzsperre im Ausland erwirbt, etwa 650 Euro. Im Inland erhält man es nur mit einem langjährigen, teuren Vertrag. Die Kombination aus Prepaid-Tarif und freiem iPhone ist also durchaus eine gute Möglichkeit, um ohne Vertragsbindung telefonieren und nebenbei auch noch Geld sparen zu können.

Smartphone Bestenliste

Smartphones sind nicht mehr wegzudenken. Und ein Ende dieser technischen Entwicklung ist nicht in Sicht. Vor wenigen Jahren war es teuer und relativ kompliziert, Bilder per MMS zu versenden. Heute kann mit jedem Smartphone ein Foto gemacht werden. Dieses kann unmittelbar nach der Aufnahme an Andere weiter verschickt werden. Zum Beispiel ist der Versand per E-Mail kinderleicht.

 

Doch welches Smartphone ist das Richtige?

Man findet unzähligen Angebote im Internet. Sowohl Preis als auch Leistung will verglichen werden. Doch wo genau liegen die Unterschiede? Hier gibt die Stiftung Warentest einen guten Hinweis. Diese neutralen Testkriterien erlauben einen objektiven Produktvergleich. mehr auf http://handy.in-brd.com/Stiftung_Warentest

Würdest Du ein iPhone 4 kaufen?

Handy Test und Vergleich

Handyvergleich
Handyvergleich mit Stiftung Warentest und Meinungen von Käufern

Autor seit 5 Jahren
15 Seiten
Laden ...
Fehler!