Die Fliegen: Eine Geschichte aus der griechischen Mythologie

Die Hintergründe:

Agamemnon, der König von Mykene, war der Sohn des Atreus (der Atride) und der Aerope Um Klytämnestra, die Schwester der "schönen Helena", heiraten zu können, tötete er ihren Ehemann.

 

Sie bekamen vier gemeinsame Kinder: Iphigenie, Elektra, Orest und Chrysothemis. Im Krieg gegen Troja wurde Agamemnon zum griechischen Oberbefehlshaber gewählt, seine Tochter Iphigenie ließ er der Göttin Diane opfern. Das hat ihm seine Frau verständlicherweise niemals verziehen.

 

Während Agamemnons Abwesenheit wurde sein Cousin Ägist vorübergehend die Herrschaft anvertraut und er begann nebenbei ein Verhältnis mit Klytämnestra.

 

Zehn Jahre später, nach dem Sieg der Griechen über Troja, kehrte Agamemnon nach Hause zurück und wurde von seiner Ehefrau und ihrem Liebhaber erdolcht - als Rache für Iphigenie.

Inhalt: Worum geht es bei Sartres Drama?

Sohn Orest wurde ausgesetzt und wuchs bei Athenern auf. Nach 15 Jahren beschließt er, nach Mykene zurückzukehren mit dem Vorsatz, seinen toten Vater Agamemnon zu rächen. Dabei wurde er von den Erinnyen sehr stark angetrieben, den Rachegöttinnen.

 

Zeitgleich erscheint seiner  Schwester Elektra (die ihm Orest noch nie begegnet ist) immer wieder ein Mann in ihren Träumen, der kommt, um die Stadt Argos zu retten.

 

Als sie ihrem Bruder Orest begegnet, erkennt sie in ihm den unbekannten Mann aus ihren Träumen. Beide sind von sehr unterschiedlichen Motiven geleitet, aber sie töten gemeinsam ihre eigene Mutter Klytämnestra und ihren Geliebten Ägist.

 

Nun glaubt er wieder in seiner Heimat leben zu können, als sei nichts vorgefallen. Das Volk aber erkennt ihn nicht an und so verlässt er die Stadt wieder.

Die Schule von Athen, Fresko (Bild: pixabay.com)

Die Hintergründe zu Sartres "Die Fliegen"

Satre selbst wurde zu Beginn des zweiten Weltkriegs als Sanitäter einberufen und geriet 1940 in deutsche Gefangenschaft. Ein Jahr später wurde er wieder freigelassen und begann "Das Sein und das Nichts"  (im Original: L´être et le néant") zu schreiben, das bis heute als sein philosophisches Hauptwerk gilt.

 

Von 1942-1944 war Satre aktiv in der Widerstandsbewegung, der Réstistance tätig.

 

Sein Drama "Die Fliegen"  (wie auch der Grundgedanke des Existenzialismus)  soll den Menschen vermitteln, dass die Macht der Könige und Götter nur darauf beruht, dass die Menschen nicht wissen, dass sie in Wirklichkeit frei sind. Frei, ihre eigenen Entscheidungen zu treffen, ihren eigenen Weg zu gehen anstatt eine Obrigkeit für alles verantwortlich zu machen und so die Verantwortung abzuschieben.

 

Orest schob seine Rache auf die Erynnienen, nach dem Motto: Ich kann nichts dafür, die Götter sind schuld, ich bin ihr Opfer.

 

 

Grace, am 31.03.2013
1 Kommentar Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Laden ...
Fehler!