Wenn etwas stirbt, wird gleichzeitig etwas Neues geboren ...

Abschied nehmen ist etwas, was wir lernen können und müssen. Denn ohne Abschied, wird der Übertritt in einen neuen Lebensabschnitt nur noch schwerer.

Was kann uns dabei helfen? Den Abschied leichter zu machen? Vielleicht der unbeirrbare Glaube daran, daß der Prozess des Geboren  Werderns niemals endet? Oder sind es die Menschen, die uns trösten und Mut machen weiterzugehen?

Vielleicht ist es auch das Wissen darum, daß wir auf den Ruinen des Alten vergangenen Lebens unser Leben immer wieder neu aufbauen können? Oder wir gehen an einen anderen Ort und fangen dort von vorne an? 

Denn wir können deutlich erkennen, wenn wir die Jahrtausend alte Geschichte der Menschheit betrachten, daß schon immer Menschen zu neuen Horizonten aufgebrochen sind, wenn eine Situation kein Überleben mehr in Aussicht stellte. (z.B. die Auswanderer aus Europa, die in der Neuen Welt eine neue Zukunft aufbauen wollten).

Wir sollten diesen Moment, wenn man uns aufruft zu neuen Ufern aufzubrechen, möglichst nicht verpassen, denn vielleicht versäumen wir dann ein wichtiges neues Kapitel in unserem Leben?

Nur weil wir fälschlicherweise glauben, das wäre das Ende, macht es wenig Sinn, in einer ausweglosen Situation zu verharren, um dann vielleicht am Ende noch den Märtyrertod sterben zu wollen, nur weil man sich alleingelassen glaubt und zu schwach.

Es ist vielleicht ratsamer, sich auszumalen, welche Dinge man in seinem Leben noch erleben möchte, als von vorneherein alle Wünsche an den Nagel zu hängen. Auch kann ein ehrlicher Blick auf unsere jetzige Situation, den man mit einer anderen Person teilt, oft zu neuen Erkenntnissen führen.

Öffnen wir uns lieber den neuen Möglichkeiten und verabschieden uns von unserer pessimistischen Grundhaltung, dass alles sowieso zwecklos sei, denn diese führt uns weg vom Leben.  Vielmehr sollten wir in unserem Lebensbuch, eine neues Kapitel aufschlagen.

Genauso wie wir den Abschied vom alten Jahr feiern, mit schwarzen Schornsteinfegern als Glücksbringer (für mich ein Symbol für Reinigung und Läuterung) und Glücksklee und Leuchtraketen ins neue Jahr starten, so können wir diese Situation des Ablaufs einer Episode nutzen, den Schlussstrich zu ziehen unter nicht mehr zeitgemässe und passende Lebenskonzepte.

Das Glück ist zum Greifen nah, wenn wir uns bewusst für einen Neubeginn entscheiden.

Doch zuvor müssen wir noch einen Schritt bewußt machen. Etwas hergeben bzw. aufgeben, denn nur dann, wenn wir bereit sind, dieses "Opfer" zu bringen, (etwas Wertvolles herzugeben), wird uns etwas noch Wertvolleres geschenkt.

Befinden Sie gerade in so einer Situation? Sind Sie vielleicht an einer Wegkreuzung angelangt?

Müssen Sie sich jetzt von jemand verabschieden, weil ihre Wege sich zukünftig vielleicht trennen? Vorläufig oder für immer?

Bitte schreiben Sie mir, was Ihnen dabei behilflich war, sich und ggf. dem anderen den Abschied zu erleichtern, mehr Hoffnung und Selbstvertrauen zu erlangen und den Mut, den nächsten Schritt auch wirklich zu gehen.

"Zen Habits" - auch für dich eine Alternative, das Leben lebenswerter zu machen?

Liebe(r) Leser(in)!

Ich freue mich, Dir hier das neue E-Buch "The Zen Habits For Life" vorstellen zu können.

Der Name des Autors und Schöpfer dieses Buches ist Leo Babauta, verheiratet, 6 Kinder und lebt in San Francisco.

Es ist eher eine Art "Handbuch", bestehend aus einer hübschen Sammlung von Artikeln, zusammengefasst in einer Art E-Buch. Ich habe es gelesen und muß zugeben, daß ich diese Lektüre wirklich genossen habe.

Es ist nicht nur unterhaltend, sondern es lässt uns selbst aufhorchen, wenn der Autor beschreibt, wie er es angestellt hat, nicht nur ein glücklicheres Leben sondern auch ein Leben mit weniger Stress zu führen. [Wer wünscht sich das nicht? Anmerkung d.V.dieses Artikels].. Kurzum: Das Gesagte steht in direkter Resonnanz mit meinen eigenen  bisherigen Erfahrungen.

Die "Zen Habits" - sind zwar kostenlos als Einzelartikel erhältlich, wenn man sich die Mühe machen will und diese im Internet sich zusammensuchen möchte, in ein Textverarbeitungsprogramm zu konvertieren, um dies anschließend auszudrucken.

Doch ich muß zugeben, daß es in dieser mir vorliegenden handlichen E-Buch-Form weitaus besser gefällt, nicht nur, daß es kompakter ist und somit leichter zur "transportieren",z.B. auf Reisen oder wenn ich es als privates Geschenk für Freunde mitnehmen will. (Kopierschutz entfällt).

 

Der Preis ist kaum höher als der eines Doppelten Burgers, doch mit Fast Food hat dieses Ebook nun wirklich gar nichts  zu tun. Im Gegenteil hatte die Lektüre bei mir zur Folge, daß ich ebenso wie Leo Babauta jetzt begonnen habe, mich viel bewusster mit meinem jetzigen Lebensstil zu beschäftigen.
Angefangen von der Frage, ob sich früher aufstehen wirklich auch für mich lohnen würde, bis hin zu der Erkenntnis, daß ich erst Platz schaffen muß für etwas Neues in meinem Leben, bevor dieses zu mir einlade, finde ich jetzt schon 2 Wochen nach der ersten Lektüre, daß es mir zunehmend leichter fällt, darüber nachzudenken, welche Dinge wirklich wichtig sind in meinem Leben.
Ich  bin auch eher bereit, den Dingen auf den Grund zu gehen, um zu überprüfen, ob es sich nicht lohnen würde, auf die eine oder andere Bequemlichkeit zu verzichten, da der langfristige Nutzen, Veränderungen anzustreben, weitaus attraktiver sich für mich herausstellt z.B. nicht in den Bus einzusteigen, der mich bis vor die Haustür bringt, sondern mich jetzt  schon lieber freiwillig für die 20 Minuten Fußweg vom Bahnhof nach Hause entscheide. Wenn ich das 5 Mal die Woche 2 mal täglich mache, habe ich schon mein Basis Bewegungs Pensum erreicht. (Kombiniert mit Treppensteigen statt Rolltreppen benutzen, Radfahren statt S-Bahn Fahren, Aqua Gymnastik statt Dauerstillsitzen am Schreibtisch werde ich weiter danach Ausschau halten, wie ich trotz meiner leicht phlegmatischen Veranlagung mich bewusst in eine variantenreichere vielfältigere Bewegungsablauf täglich bringe, ohne in den Stress zu fallen, mein "Tagespensum an Arbeit und Freizeit"nicht schaffen zu können.
Dass ich ohne diese Veränderung meiner Gewohnheiten wohl kaum auf Dauer die Energie aufbringen werde, die dafür nötig ist, meine kühnsten Träume zu erfüllen, das ist mir mittlerweile bewusst geworden.
Mich zu motivieren durchzuhalten, dafür käme ja dann noch die Lektüre The Essentials of Motivation Workbook in Frage. Ich werde gerne zu einem späteren Zeitpunkt auch über dieses Werk von Leo B. berichten.

Mein Resumeé lautet: (Für diese inhaltlich so sattmachende Lektüre ist der Preis von knapp 6,95 $ (~ € 5,00) wirklich eine preiswerte Alternative zu den üblichen auf dem Büchermarkt befindlichen Ratgebern in Buchform, die mindestens 4 - 8 Mal so teuer sind. Jeder Leser kann sich außerdem im Internet jederzeit direkt informieren, was der Autor noch alles für hilfreiche Lektüre zu seinem Zen To Do Programm seinen Lesern anbietet. 
Übrigens: Das Design von Charlie Pabst ist ebenso ansprechend wie gelungen. 
Und als passendes kleines Geschenk eignet es sich allemal. (Über eine Spende freut sich der Autor auf jeden Fall, egal ob Sie nun das Büchlein kaufen möchten oder nicht).
Hier einige Auszüge aus dem Inhalt:
~Simplicity                                                ~so wirst Du zum Frühaufsteher
~Entrümpeln                                             ~mit Leidenschaft das Leben leben
~den Geist entrümpeln                             ~Dinge, die nicht auf eine To-Do-Liste gehören
~ die Kunst des Nichtstun                        ~die eigene Produktivität erhöhen
~ die Kunst der Langsamkeit bei der Nahrungsaufnahme  ~72 Simplicity Tipps

Zusammengefasst: Ein umfassender Ratgeber mit Tipps, Thesen und spannenden Theorien nicht nur für Träumer, Glücksritter und Dilettanten, sondern vielmehr ideal für Denker, Deuter und Aktive.
Die ideale Lektüre für alle, die wissen möchten, wie man mit dem Materialismus so umgeht, daß er keine "Belastung" mehr ist bzw. als Bürde empfunden wird, wie man sein Selbstwertgefühl erhöht und zahlreichen Tips für ein Leben nach der Goldenen Regel 
(Eine Geld-zurück-Garantie bietet der Autor für The Zen Habits for Life ebenfalls an.)
Neben der verlockenden Aussicht, daß uns ein einfacheres glücklicheres Leben ins Aussicht gestellt wird, wenn wir die wichtigsten Grundsätzte und Lebensgesetze aus diesen Zen-Regeln in unser Leben integrieren, finde ich die Vorfreude darauf schon mehr als verlockend, sodaß ich bestimmt noch weitere Werke dieses Autors mir zulegen möchte.

Vielleicht darf ich dich an dieser Stelle schon einmal einladen, einen Blick auf die verschiedenen Webseiten von Leo Babauta zu werfen.... es lohnt sich auf jeden Fall, die Artikel zu lesen, nicht nur beim Jahreswechsel, sondern immer dann, wenn sich Unzufriedenheit bei dir im Geist mal wieder massiv breitzumachen versucht und die Stimmung zum Nullpunkt zu sinken droht...? Wer weiß, vielleicht hat Leo die passende "Lösung" gerade für dein Problem auf Lager....?

Leben und Tod - Sind wir dem Schicksal hilflos ausgeliefert oder können wir selbst die Richtung bestimmen?

Life and Death (Tod Und Leben) (Bild: Gustav Klimt / AllPosters)

Die Reise nach innen wagen ...
Autor seit 5 Jahren
7 Seiten
Laden ...
Fehler!