Holz bleibt und verändert sich

Die Dänen haben es uns mit "Hygge" vorgemacht. Zuhause ist es einfach am schönsten und am gemütlichsten. Holz gehört genauso wie Wolle und andere Naturmaterialien zu einer hygelligen Einrichtung. Dominierte in den letzten Jahren eher helles Holz, wird es jetzt dunkel und edel.
Das kann ein Esstisch aus dunklem Holz sein und/oder die passenden Stühle. Mit passenden Holzaccessoires werden besondere Akzente gesetzt.

Allerdings sollte man beim Trend "dunkles Holz" nicht zu viel des Guten in die Wohnung stellen, sonst erschlägt es quasi die Bewohner und Gäste.

 Ein Trend, der wieder kommt (und was mich persönlich sehr freut) ist das "Wiener Geflecht", das mit Sicherheit so gut wie jeder von uns kennt und bestimmt der ein oder andere schon einmal darauf gesessen hat. Wiener Geflecht eignet sich aber nicht nur für Stühle. Dahinter können auch unschöne Heizungen verschwinden oder man hängt es sich in Form eines Lampenschirms an die Decke.

Vielleicht werde ich sogar auf die Jagd nach Esszimmerstühlen aus "Wiener Geflecht" gehen. Natürlich ganz stilecht - Second Hand oder vom Trödel. Mal schauen, was sich so ergibt.

Art Decó

Noch ein Trend, dessen Rückkehr mich doch sehr freut: Art Decó, das seine erste Blüten in den 20er Jahren trieb. Mit seinen typischen Schnörkseln, Pfauenfedern und floralen Mustern ist dieser Wohntrend 2020 sozusagen der Gegenentwurf zum Minimalismus (der aber natürlich auch bleibt). Es darf also wieder opulenter werden.

Die Trendfarbe ist hier übrigens Grün (zum Beispiel ein grüner Samtsessel oder ein grünes Samtsofa), das mit goldenfarbigen Accessoires kombiniert wird. Aber auch beim Art Decó muss man ein wenig aufpassen, denn auch hier ist viel schnell zu viel und man wird flugs optisch erschlagen.

Ich persönlich werde mich auf die Suche nach Accessoires im Art Decó Stil machen. Ich bin da schon ewig auf der Suche nach einem bestimmten Spiegel...

Pastelltöne

Mit dem nächsten Wohntrend und Dekotrend 2020 kann ich persönlich leider nicht ganz soviel anfangen. Pastelltöne sind nämlich wieder schwer im Kommen. Egal, ob beim Möbelstück oder beim Kissenbezug – die Sorbetfarben sind dieses Jahr ein Must Have. Kombiniert werden die Pastellfarben übrigens mit goldenenfarbigen Accessoires wie beispielsweise Möbelgriffen an den Schränken, hellem Holz und Pflanzen. Übrigens: Urban Gardening bleibt auch dieses Jahr Trend.

 Da ich diesen Trend leider nicht mitgehen kann (einfach weil ich es nicht mag) werde ich mich auch nicht auf die Suche nach pastellfarbenen Stücken machen. Pflanzen kann ich leider auch keine haben, da meine Katze findet, dass diese geschmacklich ganz vorzüglich sind.

Skandi Style bleibt - mit Updates

Wieder eine gute Nachricht für mich: Der Skandi Style, der uns jetzt doch schon einige Jahre begleitet, bleibt auch 2020 Wohntrend. Allerdings bekommt der Einrichtungsstil ein kleines Update. Kombiniert wird jetzt, statt mit schlichten Farben, gerne auch mal mit bunten Accessoires und Stoffen. Auch einzelne Möbelstücke dürfen farbig sein – gerne auch im beliebten Retrostil. Das Ganze nennt sich jetzt dann übrigens "Warm Nordic Design".

Dieser Style kann dann übrigens auch mit flauschigen Elementen kombiniert werden. Denn ein weiteres Einrichtungsmoto 2020 lautet "Get Cozy". Kissen mit Fellbezug, Grobstrickdecken und riesige Sofas laden nächstes Jahr zum Kuscheln ein. Allerdings ist dieser Wohn- und Dekotrend eher in schlichten Farben gehalten.

 Vielleicht werde ich einige Elemente aus dem Warm Nordic Design in mein Wohnungsprojekt 2020 mit einbauen. Die Idee finde ich gut und Skandi Style sowieso toll.

Kunst an der Wand

Eine Wohnung ohne Bilder an der Wand hat für mich ungefähr den Charakter eines OP-Saals. Bilder machen doch erst einen Raum richtig wohnlich - oder?

2020 soll ganz im Zeichen der abstrakten Kunst stehen. Kombiniert werden diese Bilder dann mit geometrischen Formen, die sich beispielsweise auf Kissenbezügen wieder finden.

Naja, wer's mag! Da halte ich mich doch lieber an Art Decó.

 

Was es sonst noch so gibt

Das war natürlich noch lange nicht alles, was uns 2020 an Wohntrends so blüht. Blühen ist genau das richtige Stichwort (welch preisverdächtige Überleitung!). Florale Muster sind nämlich 2020 schwer in. Man findet sie auf Kissenbezügen, Bettwäsche und Decken.

Auch Trockenblumen bleiben weiterhin im Trend.

Japanischer Stil und Minimalismus bleiben uns, wie ich ja schon erwähnt habe, auch 2020 erhalten. Also auch die, die es vielleicht nicht ganz so opulent und blumig mögen, liegen wohnlich voll im Trend.

Zum Schluss

Ich persönlich finde ja, dass jeder so wohnen soll, wie er mag. Egal. ob man es lieber kühl minimalistisch oder eher kuschelig mag – erlaubt ist was gefällt.

Für mein persönliches Wohn- und Dekoprojekt werde ich mich definitiv von Trends 2020 inspirieren lassen.

Autor seit 4 Jahren
52 Seiten
Laden ...
Fehler!