Ein Mann für alle Fälle, den kennt inzwischen jeder.

Der Sitzungskarneval ist in vollem Gange. Die Session ist diesmal sehr kurz. Am 18. Februar ist bereits Aschermittwoch. Denn Karneval, Fastenzeit und das Osterfest sind zeitlich verknüpft. Und richten sich nach dem ersten Frühlingsvollmond.

Guido kennt man inzwischen in der gesamten Republik. Redegewandt mit viel Wortwitz gehört er zu den großen Unterhaltern auf Veranstaltungen. Eine nicht wegzudenkende feste Größe der Unterhaltung und der rheinischen Witz-Kultur. Der sympathische Künstler bezieht den Saal mit in sein Programm ein. Er schreckt auch nicht vor dem Prinzenpaar zurück. So fragt er die Prinzessin Ute I. ganz unverblümt: "Du hast aber einen mächtigen Verschleiß!" "Wieso?" "Dein Gemahl ist ja schon Jörg der Dritte!" Als Porzer (Stadtteil von Köln) ist Karneval für ihn natürlich ein Heimspiel. Man merkt ihm an, dass es ihm selber Spaß und Freude bringt.

 

Tanz und Akrobatik vom Feinsten, die Rheinveilchen

De Höhner, seit Jahren eine feste Größe im Karneval - Kölns Farben sind ROT und WEISS genau wie beim FC Kölle

Was wäre der Sitzungskarneval ohne Büttenredner? Traurig und trist. Sie sind das Tüpfelchen auf dem i!

Viele große Redner hat der Karneval schon hervorgebracht. Im Gegensatz zur Mainzer Fassenacht ist der kölsche Humor weniger politisch. Seitenhiebe bekommen natürlich alle ab, aber eins ist klar, in Köln muss man auch über sich selber lachen können. Man sieht bereits an den Namen, die sich die Künstler selber geben, ihre Einstellung zum Leben. Et Botterblömche, De Doof Nuss, Ne Bergische Jung, Dä Blötschkopp und viele, viele mehr. Alle bereiten uns Freude durch bissig - ironische Texte. Genannt werden sie Bütten-Redner. Von Bütt (rheinisch) für Bottich, Zuber oder Fass. Woher der Name kommt, ist nicht ganz klar. Es gibt einige Deutungen: vom leeren Weinfass, welches Anlass zur Bitterkeit gibt, über den Vergleich mit dem Spötter Diogenes, der in seiner legendären Tonne hauste, bis hin zum Bottich, in dem schmutzige Wäsche gewaschen wird. Aber sie verbreiten Frohsinn, Heiterkeit und regen manchmal zum Nachdenken an.

 

 

Trockener Humor der ankommt.

Die "Funky Marys" lecker Mädcher us Kölle, nett anzusehen und flotte Musik, die mitreißt.

Die Mädels sind ein Garant für tolle Stimmung und außergewöhnliches musikalisches Entertainment. Ob Gala, Karnevalssitzung, Straßen- & Sommerfest, Firmen- & Privatfeier, Festivals usw.- die Funky Marys heizen dem Publikum mit einer tollen Show so richtig ein und sind eine Bereicherung für jede Veranstaltung. Die Mädels verstehen es einfach, ihr Publikum zu fesseln und man merkt es ihnen an, dass sie auf der Bühne zu Hause sind und nicht nur eine Menge Spaß verbreiten, sondern auch eine Menge Spaß haben!

Egal ob kölsche Stimmungslieder, Balladen, deutscher Schlager, Pop-Songs, englische Dancefloor-Hits, Akapella-Songs, die 5 Power-Mädels überzeugen in jeder Musik-Richtung. Nicht nur durch ihren mehrstimmigen Gesang, sondern auch durch eine extrem erfrischende Bühnenshow.

Natürlich dürfen diese Damen auch nicht fehlen, Colör
Colör- Bild eigen

Colör- Bild eigen

Wünsch Euch allen eine schöne Session, viel Spaß an der Freud und bleibt gesund!

  

Bands in Köln gibt es viele. Erstklassige Musiker, die schon lange nicht mehr nur in "Mundart" singen und spielen. Und viele wurden weit über die Grenzen Kölns hinaus bekannt! Hört sie euch doch einfach selber an. Es lohnt sich!

Da kommt Stimmung auf!

Autor seit 5 Jahren
268 Seiten
Laden ...
Fehler!