Ein kostenloses Konto hilft Studenten Geld sparen. Das ist wichtig, denn studieren ist heutzutage teuer. Auch wenn die Studiengebühren in den meisten Bundesländern kürzlich weggefallen sind, müssen die meisten Studenten jeden Cent dreimal umdrehen, um mit BAföG oder Minijob zurechtzukommen. Deswegen sollte man als Student unbedingt alle Rabatte wahrnehmen, die für Studenten angeboten werden. Dazu gehören auch das kostenlose Girokonto und die Kreditkarte für Studenten.

Geldautomat (Bild: Daniel Rennen / pixelio.de)

Die meisten Banken bieten ein kostenloses Konto für Studenten an

Bei den meisten Banken bekommen Studenten ein kostenloses Konto. Besonders beliebt sind allerdings die Direktbanken, denn sie bieten meistens die besten Konditionen. Bei der DKB zum Beispiel bekommen Studenten nicht nur ein kostenloses Girokonto, sondern außerdem eine kostenlose Visakarte, die sie weltweit nutzen können. Interessant ist auch das Girokonto für Studenten der Comdirect Bank. Denn hier werden Neukunden mit Prämien gelockt, die sich durchaus lohnen können. Die Aktionen wechseln, so erhält man zum Beispiel bei Abschluss eines Girokontos eine kostenlose BahnCard 25 oder ein Startguthaben von 50 Euro auf das Girokonto. Das Girokonto der Comdirect Bank für Studenten ist ebenfalls völlig kostenlos. Wer auf die Betreuung in einer Filiale nicht verzichten möchte, sollte sich zum Beispiel bei den Sparkassen oder Volksbanken beraten lassen. Hier gibt es normalerweise ebenfalls ein kostenloses Konto für Studenten.

Die Kreditkarte für Studenten

Warum benötigen Studenten eine Kreditkarte? Genau aus dem selben Grund, wie alle anderen Menschen. Eine Kreditkarte ist auf Reisen im außereuropäischen Ausland oft das einzige preislich annehmbare Zahlungsmittel. Darüber hinaus geht im Internet heute ohne Kreditkarte fast gar nichts mehr, wer online einkaufen möchte, braucht sie auf jeden Fall. Kreditkarten bieten außerdem eine gewisse Flexibilität, da Beträge bei Geldnot auch mal in Raten zurückgezahlt werden können. Doch Vorsicht, hier lohnt es sich, ganz genau hinzuschauen. Die besten Kreditkarten für Studenten sind entweder die kostenlose Visa der DKB Bank, die man zusammen mit dem Girokonto dort beantragen kann. Oder aber als Alternative die Barclays Kreditkarte für Studenten, die bereits ein Konto haben und nicht ihr altes Konto kündigen möchten. Im ersten Jahr ist diese Kreditkarte ebenfalls kostenlos, im zweiten Jahr kostet sie zwölf Euro. Erreicht man jedoch einen Umsatz von 1200 Euro, ist die Kreditkarte auch im zweiten Jahr kostenlos. Das klingt viel, ist es aber gar nicht. Einmal einen Urlaub gebucht und ein paarmal im Internet eingekauft, da hat man den Betrag schon zusammen. Außerdem gibt es für die zwölf Euro recht viel. Denn die Barclays Kreditkarte für Studenten bietet die Möglichkeit, die Zahlung bis zu zwei Monate hinauszuzögern, ohne Zinsen zu zahlen. Das kann in manchen Fällen recht hilfreich sein. Auch sonst sind die Konditionen dieser beiden Kreditkarten gut. Das Geld abheben im Ausland ist sowohl mit der DKB als auch mit der Barclays Karte kostenlos. Bei Barclays gibt es außerdem Zinsen auf das Guthaben.

Autor seit 5 Jahren
148 Seiten
Laden ...
Fehler!