Was möchte ich mit der Küchenmaschine machen?

Es gibt grob gesagt zwei Arten von Küchenmaschinen: Die klassische "Rühr- und Knethelferin" für Teig, Schlagsahne und Eiweiß sowie den "Food Prozessor", ein Gerät, das vor allem Gemüse zerkleinert sowie Käse, Nüsse und andere Zutaten reibt oder raspelt.

Dies sind die Grundfunktionen. Und wer das richtige Gerät wählt, muss auf keine dieser Funktionen verzichten. Denn es gibt auch preiswerte Maschinen, die neben einer Rührschüssel mit Rühr- und Schlagbesen sowie Knethaken auch gleich ein Schneidwerk mitbringen. Damit lassen sich dann auch Möhren, Zucchini, Pilze oder Kartoffeln mühelos in Scheiben oder auch in Streifen schneiden.

Bevor man sich entscheidet, welche Maschine es sein soll, sollte man sich über seine Koch- und Backgewohnheiten unbedingt im Klaren sein. Denn die Auswahl ist riesig, und nicht immer muss es die super luxuriöse Kitchen Aid Artisan sein, wenn man nur einmal im Monat einen Kuchen bäckt.

Frage Dich also zunächst, welche Arbeit Dir die Maschine abnehmen soll: Bäckst Du jede Woche ein Brot? Dann ist Kneten und Rühren mit genügend Kraft für Dich eine wichtige Funktion, und Du solltest auf solide Verarbeitung und genügend Motorleistung der Küchenmaschine Wert legen.

Oder machst Du gerne Salat mit frischen Zutaten wie Äpfeln, Radieschen, Möhren, Champignons und so weiter? Dann sollte Deine Küchenmaschine unbedingt auch mit einem Food-Prozessor - auch Schneidaufsatz oder Schneidwerk genannt - mit verschiedenen Reib- und Schneid-Scheiben ausgestattet sein. Oder sie hat die Möglichkeit, eine Trommelraffel anzubauen - dieses Zusatzgerät ist besonders für harte Gemüse sowie Käse und Nüsse geeignet.

 

Brot und Kuchen backen - Welche Funktionen sind wichtig?

"Einsteiger" backen höchstens einmal in der Woche - eher seltener. Sie möchten gerne Hefe- und Mürbeteig rühren und dabei die Hände für andere Arbeiten frei haben. Ein Brot ist auch mal drin, aber mehr als 1 Kilo wiegt es nicht - eher weniger.

Für diese einfachen Anforderungen genügt auch eine einfache, preiswerte Maschine. Wenn sie solide verarbeitet ist. Zwei Empfehlungen habe ich dafür: Die Klarstein TK2 Mix8 in verschiedenen Farben - mit 1200 Watt Motorleistung und einer großen 5-l-Edelstahlschüssel. Damit sind Brot-Bäcker auf jeden Fall happy. Oder die Bosch MUM 4655EU Küchenmaschine mit 550 Watt und einer 3,9-l-Kunststoffrührschüssel sowie einem Schneidwerk mit 3 Schneide- und Reib-Vorsätzen. Diese Maschine wurde 2010 sogar Testsieger bei der Stiftung Warentest.

Beide Maschinen sind für unter 150 € zu haben und verrichten ihre Rühr- und Knetarbeit solide und zuverlässig.

Ausführliche Testberichte gefällig? Die gibt es hier!

 

Gemüse schnippeln und in Streifen schneiden - Was brauche ich dafür?

Wer viel Gemüse und Salat ißt, freut sich über eine Küchenmaschine, die schneiden, raspeln und reiben kann. Mit dem entsprechenden Zubehör ist fast jede Maschine dazu in der Lage - doch nicht bei allen ist das Zubehör im Preis mit drin.

Tipp: Schau nach beim Küchenmaschinen-Vergleich, um für Deine Anforderungen die richtige Maschine zu finden.

Falls Du ein "Salatschnipsler" bist - oder zum Beispiel gerne Reibekuchen machst - achte darauf, dass Deine Küchenmaschine einen "Durchlaufschnitzler" (so heißt das bei Bosch), ein Schneidwerk oder einen "Food Processor" besitzt. Dann kannst Du eine Menge Zutaten ohne zusätzliche Geräte oder Zubehör zerkleinern.

Was darf eine Einsteiger-Küchenmaschine kosten?

Eine einfache Rühr-Maschine ohne weiteres Zubehör und mit einer schlichten Plastik-Rührschüssel ist bereits so um die 65 € zu haben. Wer sie nur zum Backen braucht, kann damit erst einmal anfangen.

Die meisten brauchbaren Modelle sind aber ein wenig teurer: 85 bis 120 € sollte man schon rechnen, wenn eine Küchenmaschine nicht nur rühren und kneten, sondern auch noch schneiden, schnitzeln und raspeln soll.

Hier gilt es auch, den Lieferumfang zu beachten: Während die einen Modelle gleich einen Food-Prozessor mitbringen, gibt es bei anderen nur die "nackte" Maschine mit Rühr- und Knethaken sowie Schneebesen.

Fazit - Die Auswahl ist groß - wichtig sind die eigenen Prioritäten

Auch für Einsteiger mit zunächst bescheidenen Ansprüchen kann sich die Anschaffung eines Gerätes mit viel Zubehör und guten Extra-Funktionen durchaus lohnen. Denn eine gute Küchenmaschine ersetzt häufig ein halbes Dutzend anderer Geräte, die im Haushalt auch ihren Platz beanspruchen würden.

Wichtig ist es zu wissen, was man wirklich braucht. Für durchschnittliche Haushalte ist oft ein einfaches, preiswertes Gerät vollkommen ausreichend.

Wer sich jedoch ein gut ausgestattetes, solides Gerät in einer der höheren Preisklassen aussucht, wird häufig feststellen, dass er es öfter und für mehr verschiedene Anwendungen nutzt.

Ich wünsche jedenfalls viel Freude beim Ausprobieren - Kochen und Backen mit einer Küchenmaschine macht richtig Laune!

Autor seit 3 Jahren
1 Seite
Laden ...
Fehler!