Doch wer möchte schon eine riesige Maschine im Wohnzimmer stehen haben, mit der man nur ein einziges Spiel spielen kann, wenn man genauso gut ein Tablet oder Gaming PC für viele verschiedene Spiele und andere Funktionen nutzen kann?

Die Innovation der neuen Geräte liegt darin, dass sie über einen Computer funktionieren. So kann die Maschine erkennen, wie sich der Ball gerade bewegt. Diese Technik ist wesentlich stabiler, da sie nicht auf Sensoren beruht, mit denen der Ball kollidieren muss – und die auch gerne einmal kaputt gehen. Die Computertechnik soll die Geräte wieder beliebt machen, da sie nun sehr viel widerstandsfähiger sind.

 Darüber hinaus verfügt das moderne Pinball-Spiel über einige Extra-Features, wie beispielsweise ein LCD-Screen auf dem Spielfeld - ein durchsichtiger Video Screen in der Glasscheibe am Deckel der Maschine ist noch in der Testphase.


Mit diesen Neuentwicklungen verspricht sich Heighway großen Umsatz. Die Smartphone -und Konsolenspiele erfreuen sich breits großer Beliebtheit und bringen Kunden auf den Geschmack, so dass sie sich vielleicht sogar eine echte Maschine zulegen.

Diese neue Beliebtheit, vor allem in England, spiegelt sich auch in der Zahl der organisierten Wettbewerbe wider. Vor ein paar Jahren gab es auf der Insel so gut wie keine formellen Pinball-Wettbewerbe. Inzwischen kann man sogar an in verschiedenen Ligen gegeneinander antreten und mit unterschiedlichen Fähigkeitsstufen teilnehmen. Ein ähnlicher Trend lässt sich in der Mitgliederentwicklung der 2009 gegründeten International Flipper Pinball Association erkennen: World Pinball Player Ranking gerade mal 500 Leute aufgelistet - In den letzten vier Jahren hat sich diese Zahl auf 16500 erhöht.


Es ist also offiziell: Pinball macht einen Comeback!

 

Bildquellen: Flickr/BruceTurner/HeyRocker

Autor seit 5 Jahren
12 Seiten
Laden ...
Fehler!