Zu Beginn meiner Recherche, wurde ich von mehreren Spielern kontaktiert, die mir jeweils nahezu identische Probleme mit der Internetplattform "skins-drop.net" schilderten. Jeder von ihnen hatte zuvor über g2a.com einen CS:GO Skin Behälter gekauft. Diese werden vom Nutzer Magistor angeboten und haben Bezeichnungen wie beispielsweise "Counter-Strike: Global Offensive RANDOM DESERT EAGLE BY SKINS-DROP.NET Code GLOBAL".

Bei einem Kaufpreis von aktuell 1,38 EUR und einer Chance dabei ein Waffendesign im Wert von bis zu über 80 EUR zu erhalten – das klingt für viele Nutzer verlockend. Diese werden als sofort lieferbare Angebote beworben. Nach dem erfolgreichen Kauf bekommt der Nutzer einen Code auf der Plattform g2a.com zugeschickt, welchen er dann auf der Seite skins-drop.net einlösen soll.

Die Angebotenen g2a Artikel im Überblick

Übersicht der g2a Angebote (Bild: MeyerNews)

Artikel nicht verfügbar – Support Mangelware

Doch genau da beginnen die Probleme – denn auf skin-drop.net sind mehrere der zuvor als lieferbar angebotenen Artikel gar nicht verfügbar. Versucht man nun den Support auf der Website zu kontaktieren, kommt entweder gar keine oder keine nützliche Antwort. Auch nach mehreren Stunden und hunderte Male neu laden der Website, wartet man vergeblich auf die Verfügbarkeit der gekauften Kiste. Das ganze Spiel geht dann schlussendlich so weit, bis der Support offenbar gar nicht mehr reagieren möchte.

Andere Nutzer gewinnen aus nicht verfügbaren Kisten

Die mangelnde Verfügbarkeit ist nur der Anfang der Kuriositäten. Während meiner tagelangen Recherche stellte ich übereinstimmend zu den Nutzerberichten fest, dass sehr wohl die scheinbar nicht verfügbaren Kisten geöffnet werden können. Zumindest sagt dies die in der Website eingebaute Liste "Last prizes" aus. Demnach gewinnen Benutzer regelmäßig aus der eingangs als Beispiel genannten Kiste "Random Desert Eagle" Waffenskins.

Darüber hinaus bekommen jene Gewinner offensichtlich aus einer "Random AWP" Kiste Skins für die Waffe Galil. Dabei besagt die Auflistung der möglichen Gewinne, dass nur AWP's in der Kiste enthalten sind. Dies macht bei dem Namen der Kiste durchaus Sinn. Doch wie kann es dann sein, dass diese Liste Gegenteiliges behauptet?

Bilderstrecke: Gewinne, die doch keine Gewinne sind

Nicht verfügbare Kisten (Bild: MeyerNews)

Der Verdacht des Betrugs erhärtet sich

Diese eigentlich unmöglichen letzten Gewinne brachten mich erst dazu diese genauer zu hinterfragen. So beobachtete ich diese Anzeige über verschiedene Tage hinweg. Dabei fiel mir auf, dass augenscheinlich recht viele gute Gewinne erhielten. Diese Benutzer sind vornehmlich alle seit dem 15. August 2018 auf der Seite registriert und haben angeblich mehrere Hundert Dollar Profit erzielt. Doch die in den Profilen als herausgezogen gekennzeichneten Gegenstände sind gar nicht auf den verlinkten Inventaren der Steam Nutzerkonten zu finden.

Durch Valve's Einführung der grundsätzlichen 7-tägigen Handelssperre, müssten diese Gegenstände jedoch in den Inventaren liegen und noch mindestens bis zum 22. August für den Handel gesperrt sein. Demnach hat man sich hier eindeutig etwas ausgedacht, um diese Glücksspielseite für ahnungslose Besucher schmackhaft zu machen.

Auf meine englischsprachige Anfrage zur Stellungnahme hat weder Dmitrochenko Andrey Alekseevich (Inhaber von skin-drop.net), noch die Seite selbst reagiert. Es bleibt zu hoffen, dass diese unseriöse Seite so schnell weg ist, wie sie da war.

Autor seit 2 Jahren
2 Seiten
Laden ...
Fehler!