Die Menstruationstasse - Binde und Tampon ersetzen

Menstruationstasse im GrößenvergleichBei der Menstruationstasse oder auch Menstruationskappe (engl. menstrual cup) handelt es sich um eine wenig bekannte, alternative Methode der Monatshygiene. Während Binde und Tampon darauf ausgelegt sind, die Menstruationsflüssigkeit aufzusaugen, speichert die Menstruationstasse die Flüssigkeit in einem Sammelbehälter. Im Gegensatz zu Binde oder Tampon, wird die Menstruationstasse nicht entsorgt und gewechselt. Stattdessen wird der gesammelte Inhalt entleert, die Menstruationstasse ausgespült und anschließend wieder in die Vagina eingeführt.

Vorteile der Menstruationstasse - Ökologisch und preiswert

Die Menstruationstasse bietet gegenüber "handelsüblichen" Produkten wie Tampon und Binde in erster Linie zwei entscheidende Vorteile.

Zum einen wäre hier der ökologische Aspekt, sprich die Vermeidung von Müll zu nennen. Insbesondere durch die lange Haltbarkeit einer Menstruationstasse von bis zu 10 Jahren, lassen sich gemessen an einem durchschnittlichen Verbrauch an handelsüblichen Hygieneprodukten wahre Müllberge einsparen. Hinzu kommt die Tatsache, daß die Benutzung der Menstruationstasse den Organismus schont. So wird der Körper keinen gesundheitlich bedenklichen Stoffen, wie sie herstellungsbedingt z.B. in Tampons vorkommen können, ausgesetzt.

Auf der anderen Seite ist auch der finanzielle Gesichtspunkt nicht zu verachten. Bei durchschnittlichen Anschaffungskosten von etwa 25,- bis 30,- € für eine Menstruationstasse lassen sich gerechnet auf die Haltbarkeit ganz ordentliche Summen sparen, stellt man dies Wegwerfprodukten gegenüber.

Nachteile der Menstruationstasse - Gewöhnungsbedürftig manchmal kompliziert

Zum einen enthalten Menstruationstassen mitunter Latex, was bei Allergikern mitunter folgenreich sein kann. Dieser Problematik lässt sich allerdings relativ einfach entgehen, da auch Modelle aus Silikon im Handel erhältlich sind.

Zum anderen ist die Handhabung (einsetzen etc.) anfangs ungewohnt und insbesondere unterwegs nicht immer ganz unkompliziert. Allerdings stellt es in der Regel auch kein größeres hygienisches Problem dar, die Menstruationstasse notfalls nur gründlich trocken auszuwischen statt sie auszuspülen. Insbesondere auf öffentlichen Toiletten, wenn kein Waschbecken in der Kabine ist, kann dies schon einmal nötig sein.

Chickengeorge, am 22.01.2011


Autor seit 6 Jahren
11 Seiten
Laden ...
Fehler!