Häuser in Miltenbergs Altstadt als attraktive Geldanlage

Zu den weiteren Glanzlichtern, die es zu feiern gilt: Die zweitgrößte Kommune des Landkreises gehört 200 Jahre zu Bayern, was mit einer Sonderausstellung im städtischen Museum Niederschlag findet. Am 26. August gibt es den Startschuss zur Miltenberger Michaelismesse, dem größten Volksfest am bayerischen Untermain. Die "Mess" – wie die Miltenberger sagen - wurde bereits vor mehr als 600 Jahren ins Leben gerufen. Aber auch außerhalb dieser Ereignisse hat Miltenberg viel zu bieten. Es gibt dort im Prinzip täglich etwas zu feiern.

Mit dem Beschluss des Stadtrates, in ein städtebauliches Entwicklungskonzept (ISEK) einzutreten und die Kommune fit für die Zukunft zu machen, werden derzeit alle Kräfte gebündelt, um gemeinsam voranzukommen. 2014 wurde ein Projektmanagement eingerichtet, das neben der zu leistenden Projektarbeit auch als Schnittstelle zwischen privaten und öffentlichen Akteuren wirkt. Die Finanzierung wird aus Mitteln Städtebauförderung unterstützt.

Impressionen aus Miltenberg

Hoch über Mildenberg befindet sich die Mildenburg, in dem sich ein Museum für moderne Kunst und Ikonen befindet. (Bild: Ruth Weitz)

Projektmanagement Stadtumbau geht neue Wege

Für die Umsetzung des Projektmanagements wurde die "CIMA Beratung + Management GmbH" beauftragt. Ansprechpartner sind Anna Karl und Markus Jocher. Fachlich begleitet wird das Projektmanagement durch das Architektur-Büro Rittmannsperger.

Der Name "Stadtumbau" sagt bereits aus, dass hier neue Wege beschritten werden, um die Zukunftsfähigkeit Miltenbergs durch kreative Ideen umzusetzen. Das Büro in der Hauptstraße 82 wird seit April dieses Jahres von Anna Karl geleitet, bei der alle Fäden zusammenlaufen. Die Füllung der Leerstände ist eine Hauptaufgabe. Die schmucken Häuser sind für Investoren eine interessante Geldanlage.

Miltenberg im Film
Wandern in und um Miltenberg - das ist Urlaub pur
Miltenberg
Wanderführer Spessart: Die 40 schönsten Touren zum Wander...
Amazon Anzeige

Schnatterloch, mittelalterliches Ambiente, mannigfache Gestaltungsmöglichkeiten

Mit ihren knapp 10.000 Einwohnern ist Miltenberg mit seinem berühmten Marktplatz, dem "Schnatterloch" Anziehungspunkt für viele Touristen. Rund 500 Fachwerkbauten, schön anzusehen und Zeitzeugen einer bewegten Vergangenheit schmücken die Altstadt, in der das Leben einer Kleinstadt pulsiert, Einzelhandel und Gastronomie ein reichhaltiges Angebot präsentieren. Die am Mainufer liegenden Schiffe der "Weißen Flotte" bieten eine romantische Ansicht und Kurzreisen den Main entlang. Die schönen Gebäude in der Altstadt sind ungeschliffene Diamanten, die mit Kreativität und Ideenreichtum zu neuem Leben erweckt werden können. Insofern bestehen die besten Möglichkeiten, die Leerstände zu füllen. Durch den Abschluss der Hochwasserfreilegung ist Miltenberg für Investoren hoch interessant, denn die Immobilien haben durch die Beseitigung der Hochwassergefahren an Wert und Gestaltungsmöglichkeiten gewonnen.
Ein Pfund, mit dem die Stadtumbau-Projektierer und die begleitenden Fachleute punkten können. Mittlerweile gibt es auch schon einige Neueröffnungen von Geschäften und Gastronomiebetrieben, die das Bild der Innenstadt positiv weiter entwickeln.

Miltenberg liegt im Herzen Deutschlands

Weitere Informationen sind im Projektbüro, Anna Karl, Telefon 09371 / 4070771, Mobiltelefon 0173/ 6572024, Email: stadtumbau-miltenberg@cima.de oder bei Markus Jocher, Mobiltelefon 0176 / 82027171, Email: jocher@cima.de zu erhalten.

Krimifreundin, am 07.06.2016
4 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
NDR-Tatort Der letzte Patient (Was eine Tatort-Kommissarin mit der Rotweinstadt Klingenberg am Mai...)
Ruth Weitz (Upcycling: Aus Müll und Schrott Nützliches und Dekoratives herstellen)

Laden ...
Fehler!