10 Monate Pagewizz

Lange war ich auf der Suche nach einer Möglichkeit, im Internet von zu Hause aus, etwas Geld zu verdienen. Ich brauche keine tausende von Euros in kurzer Zeit, aber ein beständiges Nebeneinkommen darf es schon sein. Zum Glück bin ich auf Pagewizz gestoßen, und habe angefangen, Artikel zu schreiben. Dank der tollen und leicht zu bedienenden Bausteinen entstehen so optisch ansprechende Seiten, und auch der Inhalt scheint ganz gut anzukommen. In meinem Artikel Geld verdienen mit Pagewizz - das erste halbe Jahr beschreibe ich meine Erfahrung im ersten halben Jahr.

Mittlerweile bin ich 10 Monate dabei und habe meinen ersten 30 Euro Amazon-Gutschein erhalten, und sofort wieder ausgegeben:-). Meine Google Adsense Einnahmen pendeln sich gerade so bei 10 Euro pro Monat ein, Gesamt stehe ich hier bei ca. 42 Euro. Also es tut sich was, aber von einem monatlichen Einkommen kann noch keine Rede sein. Aber ich vertrete immer noch die Einstellung, dass Pagewizz eher langfristig als zusätzliche und eventuell passive Einkommensquelle gesehen werden muss, und dass es sich absolut lohnt, hier am Ball zu bleiben, und auch in der Expertengruppe Online-Publishing, mitzumachen. Neben wertvollen Tipps und Tricks, sowie Titel- und Keywordvorschlägen erhält man noch wertvolle Rückmeldungen zur eigenen Arbeit, die einen weiterhin motivieren, mitzumachen. Wer Lust hat, sich mit dem Pagewizz-Virus zu infizieren, kann sich gerne hier anmelden.

Weitere Artikelportale - Wikio Experts

 

Da aber auch ich gerne ein sofortiges monatliches Nebeneinkommen generieren möchte, habe ich mich mal weiter umgesehen, und bin dank Rainer Innreiters Artikel Geld verdienen mit Artikel schreiben auf Wikio, auf das Portal Wikio Experts aufmerksam geworden. Hier kann man sich nach erfolgreicher Qualifizierung mit einem freien Artikel, aus den jeweiligen Kategorien, passende Artikel reservieren, und diese innerhalb von drei Tagen schreiben. Hier erhält man für den Artikel entweder einen festen Betrag von 5 Euro, oder eine Gewinnbeteiligung von bis zu 15 Euro. Die ersten 2,50 Euro erhält man sofort, der Rest ist abhängig von den Klicks und Werbeeinnahmen. Hier sind die Titel und eine Auswahl an Keywords vorgeschrieben, so dass man sich darüber schon mal keine Gedanken machen muss. Auch die Anzahl an Wörtern muss innerhalb eines bestimmten Rahmens liegen. Meist sind das 350 - 450 Wörter.

Ich fühle mich in diesem Portal gut aufgehoben und kann damit wirklich ein monatliches Einkommen erzielen, je nachdem wie viel ich schreibe. Diesen Monat habe ich mir ca. 60 Euro erschrieben, was im Vergleich zu vielen anderen Autoren eher mickrig ist. Einige Kollegen, übrigens auch viele Bekannte hier von Pagewizz, kommen hier auf einen super Nebenverdienst. Auch das Werben neuer Mitglieder macht sich bezahlt. Man erhält ein Jahr lang einen Anteil von 10% der Einnahmen des geworbenen Mitglieds. Einige Dinge laufen auf Wikio noch nicht so ganz rund, aber im Großen und Ganzen steckt meiner Meinung nach viel Potenzial in diesem Portal.

Die Auszahlungsgrenze ist vor kurzem auf 10 Euro herabgesetzt worden, so dass man sich wirklich auch jeden Monat auszahlen lassen kann, wenn man das möchte. Wer mitmachen will, kann sich gerne über meinen Freundschaft - Werbelink hier anmelden. Vielen Dank!

 

Achtung, Leider ist Wikio Experts dem Google Panda Update zum Opfer gefallen, und wird demnächst eingestellt. Es soll eine neue Plattform über Over-Blog entstehen, allerdings nur mit Gewinnbeteiligung. Nähere Infos wird es hier geben.

Textbörsen

Auch an zwei Textbörsen habe ich mich angemeldet, muss aber feststellen, dass das für mich gar nichts ist. Nach der erfolgreichen Abgabe eines Textes, wurde ich bei Textbroker und Content.de mit drei Sternen ausgezeichnet. Die Themen für die Eingangsartikel lagen mir überhaupt nicht, und so bin ich mit 3 Sternen im unteren Bereich eingeordnet, und die Auftragsauswahl ist sehr eingeschränkt. Zudem kann ich mit dem meisten Themen so gar nichts anfangen, so dass ich bei Textbroker erst einen Artikel geschrieben habe. Bei Content.de bin ich noch überhaupt nicht fündig geworden. Die Texte müssen innerhalb 1 - 2 Tagen fertig sein, was mir meist zu kurzfristig ist. Laut einiger Pagewizz-Kollegen lassen sich aber auch hier ansehnliche Einnahmen erzielen. Ich für meinen Teil werde wohl in dieser Richtung nicht großartig weitermachen, sondern mich auf Pagewizz und Wikio konzentrieren.

Update Textbroker: Nachdem ich bei Textbroker dauerhaft bei 4 Sternen eingestuft wurde, habe ich doch so ab und zu mal was geschrieben, und dann tatsächlich eine Einladung für ein Team erhalten. Das hat sich für mich richtig gelohnt. Meine Artikel wurden richtig gut vergütet und allesamt vom Kunden gut bewertet. So macht es dann wirklich richtig Spaß, auch wenn der Rechercheaufwand dennoch enorm war.

Artikelportal Pageballs

Auch beim Artikelprotal Pageballs kann man freie Artikel schreiben und wird an den Werbeeinnahmen beteiligt. Die Auszahlungsgrenze liegt bei 10 Euro, welche ich nach Aktuell 35 Wochen und einem Tag noch nicht erreicht habe. Allerdings habe ich hier nur 7 Artikel veröffentlicht, und schreibe nicht so gerne dort, da ich mit dem Texteditor nicht so gut zurecht komme.

Fazit

Geld verdienen im Internet mit Artikel schreiben ist möglich und macht, zumindest mir, riesigen Spaß. Allerdings kostet es Zeit, wie jede andere Arbeit auch, bei der man seriös Geld verdient. Von nichts kommt nichts, und ohne Fleiß keinen Preis, und so hängt das Einkommen einfach davon ab, ob und wieviel Zeit und Lust man hat, Artikel zu schreiben.

Geld verdienen mit Artikel schreiben (Bild: Pixabay.com)

susivital, am 28.07.2011
37 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Laden ...
Fehler!