Das perfekte Fleisch

Fleisch so zu braten, dass es ausnahmslos und immer gelingt, ist eigentlich total leicht – sofern die Sous-vide-Garmethode angewandt wird.

Die Zellstruktur von Fisch, Fleisch und Gemüse ist, wie bei den meisten organischen Stoffen, sehr empfindlich. Daher kann eine zu hohe Temperatur beim Kochen, schnell zu großen Schaden anrichten.

saftige Fleisch

saftige Fleisch (Bild: Meditations / Pixabay)

Eine Möglichkeit für Sous Vide

Eine spezielle Art beim Sous Vide ist der Sous Vide Stick. Hiermit ist nicht nur sehr schonendes und gesundes Kochen möglich, sondern darüber hinaus auch Temperatur genaues kochen.

Mit einem normalen Herd, ist es kaum möglich eine genaue Temperatur einzustellen, da meistens nur zwischen vier bis sechs Temperaturstufen eingestellt werden kann. Wie viel Grad die einzelnen Stufen haben, ist nirgends hinterlegt und natürlich auch nicht möglich zu bestimmten. Dies ist natürlich von der Menge des Wassers, welches erhitzt werden soll abhängig.

Um einige Gerichte detailliert nach Anleitung zuzubereiten, ist jedoch die genaue Temperatur des Wassers von essentieller Bedeutung. Hierfür bietet der Sous Vide Stick eine sehr einfache Lösung.

Spezifisch zu dem Sous Vide Stick, ist seit kurzem ein neues Mikro Vergleichsportal ins Leben gerufen wurden. Auf diesem Portal werden nicht nur verschiedene Produkte angeboten, sondern das ganze Thema rund um den Sous Vide Stick sehr intensive behandelt. (Quelle: https://sous-vide-stick.net )

Lohnt sich Sous Vide?

Bei Temperaturen zwischen 55 und 70 Grad (je nach Fleischart) gart beim Sous Vide ein großes Stück Fleisch für lange Zeit im Ofen. Davor sollte es kurz scharf angebraten wurde. Im Optimalfall ist das Ergebnis ein Braten, der innen gleichmäßig rosa und saftig geblieben ist und außen knusprig ist. Jedoch hat das Niedertemperatur Garen im Ofen auch Nachteile. Es entweicht Flüssigkeit, trotz der niedrigen Temperatur. Zusätzlich macht diese Methode nur bei größeren Fleischstücken wirklich Sinn.

gegartes Gericht

gegartes Gericht (Bild: RitaE / Pixabay)

Und wie funktioniert das?

Möglichst schonend Garen bei möglichst niedrigen Temperaturen. Zusätzlich wird ein Vakuum Beutel verwendet, in den dem Zutaten enthalten sind. Dieser Beutel wird in ein Wasserbad gelegt. Somit kann keine Flüssigkeiten, von den Zutaten verloren gehen. Fisch oder Fleisch garen so im eigenen Saft und verlieren kein Aroma.

Gibt es auch Kritik?

Beim Garen geht es hauptsächlich darum, bei niedriger Temperatur aber über einen langen Zeitraum zu kochen. Sobald der Thematisiere angeschaltet wird, erhitzt sich ein mit Wasser gefülltes rechteckiger Kasten im Kern des Sous Vide Gerätes. Die Temperatur wird hierbei in der Regel auf bis zu 60 Grad erhitzt. Dadurch kann es gut 20 Minuten dauern um das Wasser bei der gewünschten Temperatur zu halten. Um jedoch jetzt noch Fleisch zu garen, vergehen nochmal weiter 45 Minuten. Genügend Zeit sollte man aus diesem Grund mitbringen, wenn man mit seinem Sous Vide Gerät seinen Spaß am gesunden kochen haben möchte.

Autor seit 6 Monaten
1 Seite
Laden ...
Fehler!