Autoradios im Wandel der Zeit

Während sich die Funktionalität früherer Autoradios lediglich auf den Empfang und die Wiedergabe eines Radiosignals beschränkte, stellte die Ausrüstung mit einem Kassettendeck vor mehr als 30 Jahren eine bahnbrechende Neuerung dar. Die Kompakt-Kassette wurde von der CD abgelöst und nahezu alle Geräte sind in der Gegenwart mit einem CD-Player ausgestattet. Einige Autoradios besitzen zusätzlich einen CD-Wechsler, der den lästigen manuellen Wechselvorgang während der Fahrt überflüssig macht. Nach der Jahrtausendwende wurden Autoradios schrittweise zu multifunktionalen Alleskönnern. High-End-Geräte der neuesten Generation überzeugen mit einem satten Sound, sind mit einer integrierten Navigationsfunktion ausgerüstet und besitzen eine Bluetooth-Schnittstelle und einen USB-Anschluss.

Unbegrenzte Auswahlmöglichkeiten: Der Weg zum passenden Autoradio

Wer sich entschließt, das verbaute Autoradio im Pkw gegen ein neueres Modell auszutauschen, hat die Qual der Wahl. Eine Vielzahl von Geräten verschiedener Hersteller wird auf dem Markt angeboten. Ein Wegweiser in dieser unübersichtlichen Vielfalt bietet ein Autoradiotest, der im Internet veröffentlicht wird. Im Rahmen dieses Testes werden die Eigenschaften und die Ausstattung der Geräte genau unter die Lupe genommen. Neben einer Analyse des Preis-Leistungs-Verhältnisses der Autoradios wird die Klangqualität begutachtet und die Bedienbarkeit beurteilt. Wichtig ist es zu beachten, dass das Neugerät mit dem Fahrzeug kompatibel ist und problemlos gegen ein älteres Modell ausgetauscht werden kann.

Ausstattungsvarianten moderner Autoradios

Ein CD-Player gehört bei den meisten Autoradios zur Grundausstattung. Bei der Neuanschaffung eines Gerätes sollte darauf geachtet werden, dass der CD-Player auch über einen MP3-Tuner verfügt. Mit MP3 wird ein spezielles Komprimierungsverfahren bezeichnet, das häufig bei Musikdateien zum Einsatz kommt. Damit der CD-Player diese Dateien lesen kann, muss er mit einer entsprechenden Software ausgestattet sein, wenn die CD mit MP3 Dateien bestückt ist. Als Alternative können die Musikdateien von einem anderen Speichermedium ausgelesen werden. In diesem Fall muss das Autoradio über einen USB-Anschluss verfügen oder mit einer Bluetooth-Schnittstelle ausgerüstet sein. Mit diesen Ausstattungsmerkmalen können Musikdateien direkt vom Smartphone an das Autoradio übertragen und abgespielt werden.

Autoradios mit Doppel-Din-Größe und Zusatzfunktionen

Voraussetzung für den komplikationslosen Einbau eines Autoradios ist die passende Größe. Die Geräte werden in einen speziellen Schacht in der Cockpitkonsole eingesetzt. Um einen schnellen Austausch von Autoradios zu gewährleisten, wurde eine DIN-Norm entwickelt, an die sich die Fahrzeughersteller halten. Die Auswahl an genormten Geräten, die passgenau in den dafür vorgesehenen Schacht eingesetzt werden können, ist riesig. Neben Autoradios mit genormter Größe gibt es auch sogenannte Doppel-DIN-Geräte auf dem Markt, die deutlich höher sind als herkömmliche Modelle. Der Einbau ist nur in Autos möglich, die über eine entsprechende Schachthöhe verfügen. Die Breite dieser Autoradios entspricht in der Regel den genormten Modellen. Diese Geräte sind meist mit zusätzlichen Funktionen wie DVD-Player und Navigationsgerät ausgestattet. Der Bildschirm nimmt in diesem Fall einen Großteil der Front ein. Grundsätzlich sind Autoradios mit Doppel-DIN-Größe in der Anschaffung teurer als herkömmliche Geräte, wobei der Preis maßgeblich von der Art und vom Umfang der verbauten Technik bestimmt wird.

Autor seit 5 Jahren
57 Seiten
Laden ...
Fehler!