Welche Möglichkeiten gibt es die Mutti zu erfreuen

Jeder kennt seine Mutti wohl am Besten. Darum gibt es auch kein Allgemeinkonzept. Die folgende Liste gibt ein paar Ansätze:

  • schön gedeckter Frühstückstisch
  • Wellness
  • selbstgebackener Kuchen
  • zum Essen ausführen
  • Theater oder Opernkarten
  • Kinobesuch
  • selbstgemachtes Fotoalbum
  • etwas zum Naschen für die Naschkatze
  • Einen Familientag, dort wo Mutti es mag
  • ein selbstgeschriebenes Gedicht
  • einen schönen Blumenstrauß

Wer die Wahl hat hat die Qual. Doch die Mutti freut sich über alles, da es von Herzen kommt. Deshalb sollten wir auch nicht lieblos das Geschenk auswählen.

Trotzdem bleibt bestehen, nicht nur am Muttertag sollte man seine Mutter verwöhnen.

Ein Gedicht zum Muttertag - Mit Fotos wird es richtig toll

Als erstes werden Fotos ausgewählt, unsere Mutti und die schönen Momente. Aus jeder Lebenslage, Urlaub und Feiern. Die Mutti sollte wirklich schön Erinnerungen an diese Momente haben. Von diesen Bildern machen wir Abzüge... Denn wenn wir ein Foto trimmen, sollte das Original nicht zerstört werden.

Dann wird sich eine Leinwand besorgt, die Größe hängt von der Auswahl der Fotos ab. Und wenn man gerade beim Einkaufen ist, kann man auch etwas Farbe, Lackstifte, Kleber und Co. besorgen.

Nun werden die Bilder auf der Leinwand angeordnet. Noch wird nichts geklebt, geschrieben, gemalt oder ähnliches, denn wir fangen ja erst einmal an die Story für unser Gedicht zu legen. Zettel und Stift in die Hand und dann verbinden wir die Bilder mit Worten.

Beispiel:

Mutti Du bist wunderbar, bezauberst uns das ganze Jahr, mit Deiner großen Liebe.Bin ich gefallen, warst Du da, als Krankenschwester niemals rar, mit Deiner großen Liebe.

Was ich auch tat Du standest bei, machtest mich von meinen Sorgen frei, unendlich Deine Liebe. Verpflegst mich, hilfst mir wo du kannst, dafür gebührt Dir all mein Dank für Deine ganze Liebe.

Dein Lachen ist der Sonne gleich, macht jedes harte Herz ganz weich, mit Deiner großen Liebe, in jedes Dunkle bringst du Licht, beruhigst mich wenn du mit mir sprichst, ich brauche Deine Liebe.

Du bist für mich das größte Gut, bin ich verzweifelt machst du Mut, unendlich Deine Liebe, Gemeinsam sind wir wirklich Stark, wir meistern, Stunden, Jahr und Tag, mein Dank für Deine Liebe.

Die Zeilen werden nun auf der Leinwand so angeordnet das die Leinwand von Oben bis Unten ausgefüllt ist, natürlich mit Fotos, Text und die freien Flächen können wir für unsere Kreativität nutzen.

Nun können wir die Fotos zurecht schneiden und an die gewünschten Stellen kleben. Mögliche Formen, Herz, Stern und Co. Wir können richtig kreativ sein.  Dann wird mit einem Stift das Gedicht auf der Leinwand verewigt. Nun kommt die weitere Kreativität. Mit Farbe können wir zum Beispiel noch einen Handabdruck von uns auf das Bild bringen. Es ist alles erlaubt, was Freude bereitet.

Mit diesem einmaligen Kunstwerk hat Mutti bestimmt nicht gerechnet.

Kirsch-Muffins - Die kleinen Kuchen für die Mama

Zutaten für 12 Portionen:

350 g Mehl • 2 TL Backpulver • 1/2 TL Natron • 120 g Butter • 120 g Zucker • 1 Vanilleschote • 2 Eier • 280 ml Milch • 1 Brise Salz • Kirschrmarmelade • 12 Kirschen

Zubereitungszeit 15 min - Gesamtzeit 40 min:

Den Backofen auf 175 Grad Ober/Unterhitze oder 160 Grad Umluft vorheizen. Mehl, Backpulver, Natron und Zucker gut vermischen, eine Brise Salz dazu geben und mit Eier. Butter und Milch mit dem Handrührgerät gut kneten. Zum Schluß noch das Mark einer Vanilleschote mit unterrühren. 12 Formen auf ein Backblech bereit stellen und jeweils mit 2 bis 3 Teelöffel von dem Teig befüllen. Den Teig möglichst gleichmäßig verteilen. Einen weiteren Teelöffel benötigen wir, um die Marmelade in die Mitte des Teiges zu setzen. Am liebsten selbstgemachte Kirsch-Marmelade In die Mitte von dem Teig setzt man 1 bis 2 Löffel Marmelade und oben drauf noch eine entsteinte Kirsche. Auf mittlerer Schiene kommen das Blech in den Ofen und wird nun 25 Minuten gebacken.

Das Mama Album

Für das Mama Album benötigt man ein Album mit leeren Blättern.Dann werden noch die schönsten Bilder rausgesucht und von denen ein Abzug gemacht. Das Mama Album muss nicht bis zur letzten Seite gefüllt sein, denn so kann man es noch erweitern, mit den vielen schönen Momenten die noch vor uns liegen.

Die Bilder sollten chronologisch im Album verteilt werden. Zwischen den Fotos immer ein wenig Platz lassen um schöne Momente schriftlich festzuhalten. Nun kann  kann man die Bilder einkleben. Und die Momente einschreiben. Mit Glanzblümchen kann man die Seite auch ein wenig gestalten.

Das Album selber wird zum Beispiel mit Strass verziert. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Mutti wird sich sicher freuen.

Laden ...
Fehler!