Was Sie beim Selbermachen von Naturkosmetik beachten sollten

Damit auch wirklich keine schädlichen Pestizidrückstände oder andere Zusatzstoffe in Ihre Creme oder Ihr Pflegeöl hineingelangen können, sollten Sie nur qualitativ hochwertige Zutaten aus kontrolliert biologischem Anbau dafür verwenden. Alle Gegenstände, die Sie beim Herstellen Ihres Pflegeproduktes benutzen, müssen sauber und möglichst keimfrei sein. Ansonsten kann es passieren, dass Ihre liebevoll zusammengerührte Creme innerhalb weniger Tage zu schimmeln beginnt. Spülen Sie also alles, was mit Ihrem künftigen Hautpflegemittel in Kontakt kommt, vorher gründlich mit heißem Wasser ab, oder reinigen Sie es mit Essig oder Alkohol. Da ätherische Öle kein Sonnenlicht vertragen, sollten Sie ein selbst gemachtes Körperöl in einem kleinen Fläschchen aus braunem Glas aufheben. Bewahren Sie Ihre Naturkosmetika außerdem an einem dunklen, kühlen Platz auf.

Rezept: Ein Peeling-Öl aus natürlichen Zutaten

Für dieses Hautpflegeöl benötigen Sie 50 ml kalt gepresstes Olivenöl und ein hochwertiges ätherisches Öl, dessen Duft Ihnen gut gefällt. Für die Hautpflege besonders geeignet sind beispielsweise Lavendel-, Palmarosa-, oder Rosenöl. Wichtig ist, dass Sie nur Öle verwenden, die Sie auf der Haut gut vertragen. Wenn Sie sich dabei unsicher sind, geben Sie einen kleinen Tropfen des ätherischen Öls auf die Innenseite eines Ihrer Unterarme, um zu prüfen, ob sich danach Ihre Haut dort rötlich verfärbt oder zu jucken beginnt. Sollte dies der Fall sein, verwenden Sie dieses Öl lieber nicht in Ihren Kosmetikprodukten.

 

Um die Ölmischung für Ihr entspannendes Peeling herzustellen, füllen Sie das Olivenöl in ein Braunglasfläschchen ab und geben Sie zehn Tropfen des ätherischen Öls dazu. Verschließen Sie die Flasche danach und schwenken Sie sie ein wenig, damit sich alles gut vermischt. Danach sollten Sie sie noch mit einem Klebeetikett beschriften, damit Sie auch in ein paar Tagen noch wissen, was Sie da zusammengemischt haben.

So führen Sie ein entspannends Hand-Peeling durch

Geben Sie etwa einen Teelöffel feinen Haushaltszucker in Ihre hohle Hand. Gießen Sie anschließend gerade so viel von Ihrer Ölmischung dazu, dass ein körniger Zuckerbrei in Ihrer Handfläche entsteht. Verteilen Sie dieses Peeling-Öl dann gleichmäßig über Ihre beiden Hände und massieren Sie sie dann sanft. Das Peeling regt die Durchblutung Ihrer Hände an und entfernt kleine Hautschüppchen. Die Haut wird weich und bekommt eine Extraportion an Vitaminen und Nährstoffen.

Massieren Sie Ihre Hände einige Minuten lang. Danach spülen Sie das Peeling-Öl mit handwarmem Wasser ab. Es wird noch Öl an Ihren Händen haften bleiben. Reiben Sie dieses nun noch einmal gut in Ihre Haut ein und gönnen Sie sich noch ein paar Minuten, um das angenehme Gefühl in Ihren verwöhnten Händen so richtig zu genießen.

Autor seit 3 Jahren
61 Seiten
Laden ...
Fehler!