Das akute Nierenversagen

Beim akuten Nierenversagen handelt es sich um Folgen anderer pathologischer vorangegangener Ereignisse.

Das können Ursachen sein wie : ein Abflusshindernis, eine Entzündung und / oder zum Beispiel ein Schock.

Hier kann dann folgender pathologischer Folge Kreislauf entstehen:

  1. Es kommt zu der auslösenden Schädigung, zum Beispiel: ein Abflusshindernis, eine Entzündung und / oder zum Beispiel ein Schock.
  2. Es kann zu einer Oligourischen Phase (500 ml Harn) und / oder einer Anurischen Phase (100 - 200 ml Harn) kommen mit den entsprechenden Folgen, wie:                                                    Harnretention = weniger Urin durch Nierenstörung                    Elekrolyteverschiebungen                                                                                           Neurologische Ausfälle und entsprechenden Hautzeichen.
  3. Es kann zur Polyurischen Phase kommen = das kann als ein überschießender körperlicher Kompensationsversuch gewertet werden, mit den entsprechenden Folgen, wie:                    Exikose (Austrocknung)                                                                                              reduziertes Kalium und Kalzium (es wird also viel Wasser ausgeschieden und nur wenige Schadstoffe)  Merke: Eine mögliche Folge ist eine Osteomalazie - durch den Kalziummangel!
  4. Es kommt zur vollständigen Abheilung und / oder zu einer Defekt Heilung.

 

 

Das chronische Nierenversagen

Das chronische Nierenversagen kann durch den jahrelangen Untergang von funktionsfähigen Nierengewebe entstehen.

  1. Hier kann es zur Einschränkung der Kreatinin Clearence kommen - dies wird erst bemerkbar, wenn bereits mehr als 50 % Gewebe geschädigt sind!
  2. Es folgt des weiteren ein kompensiertes Stadium. Die harnpflichtigen Substanzen und / oder Kreatinin sind bereits erhöht. Eine Harnvergiftung (Urämie) besteht noch nicht.
  3. Alle harnpflichtigen Substanzen sind in diesem Stadium erhöht, kommt es zu keiner Verbesserung stirbt der Patient durch Urämie und / oder wird Dialyse pflichtig. Stadium drei kann reversibel sein bis Stadium zwei.
  4. Terminale Nieren Insuffizienz führt zur Harnvergiftung (Urämie) - es folgt der Tod und / oder die Dialyse mit eventueller Hoffnung auf ein Nieren Transplantat.
Vennhexe, am 16.03.2013
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 4 Jahren
170 Seiten
Laden ...
Fehler!