Was sind Ohrsamen?

Ohrsamen gehören zur Pflanzen Gattung - Wang Bu Liu Xin / Vaccaria stegetalis semen  - und stellen eine traditionsreiche, asiatische Harmonisierungs Möglichkeit dar.

Akupressur und Akupunktur

Die Akupressur gilt als ursprüngliche Drucktechnik, die das Fließen von Lebensenergie fördern und Harmonie schenken soll. Ebenfalls sollen auch die Funktionen der inneren Organe wie Atmung, Verdauung, Immunsystem oder / oder auch die Muskelbewegungen davon beeinflusst werden.

In ihrer Enstehungsgeschichte war die Akupressur vor der Akupunktur.

Die Akupunktur ist eine aus China stammende Therapieform, die als Erweiterung, bzw. Veränderung der Akupressur beschrieben werden kann mit dem gleichen Ziel. Hier wird mit kleinen Nadeln an bestimmten Stellen in den Körper oder / und ins Ohr eingedrungen.

Eine unblutige alternative Möglichkeit für das Ohr

Die Ohrakupunktur erscheint vielen Menschen als sehr interessant, aber nicht jeder Behandler möchte gerne invasiv / blutig arbeiten und auch nicht jeder Patient sieht gerne Nadeln oder lässt sich damit behandeln.

Hier können die Ohrsamen eine attraktive Variationsmöglichkeit bei der Behandlung darstellen.

Sie sollen nach dem Prinzip der Akupressur auf den Akupunkturpunkten eingesetzt werden.

Ohrpunkte

Mit einer Therapie am Ohr versucht man den ganze Körper zu beeinflussen.

Das Ohr soll einen auf dem Kopf stehenden Embryo darstellen.Selbstgemaltes Bild zu den Ohrakupunkturpunkten

Die Ohrsamen als Alternative zur Dauernadel

Dauernadeln können in der Akupunktur zum Beispiel bei Rauchentwöhnung, chronischen Schmerzen oder / und zur Gewichtsregulierung eingesetzt werden.

Bei den Ohrsamen kann ebenso damit verfahren werden, allerdings sollen sie über den Druck wirken - ein Einführen in die Haut erfolgt nicht.

Vennhexe, am 08.02.2013
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 4 Jahren
170 Seiten
Laden ...
Fehler!