Die Möglichkeiten der Handyortung

Vor 15 Jahren, in Zeiten als Prepaidtarife noch weit verbreitet waren und niemand im Ansatz an die Nutzung von Internet auf dem Handy dachte, konnte die Handyortung nur von der Polizei und Rettungskräften genutzt werden. Dies hat sich heute grundlegend geändert.

Dabei ist die Grundintension in vielen Fällen keine schlechte. So haben Eltern zum Beispiel die Möglichkeit, sich über den Aufenthalt ihrer Kinder zu informieren. Aber auch wenn man im Urlaub ist, kann man über soziale Netzwerke und die Handyortung die Daheimgebliebenen einfach informieren, an welchem Ort man sich gerade befindet.

Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig und nicht nur für Privatanwender interessant. Arbeitgeber erhalten durch die Ortung zum Beispiel eine gewisse Kontrollmöglichkeit über ihre Angestellten. Diese universelle Nutzung in vielen Bereichen birgt allerdings auch große Gefahren des Missbrauchs, vor allem in Hinsicht auf Datenschutz.

Die Kehrseite der Medaille

Wenn Edward Snowden in den letzten Monaten eine Sache bewiesen hat, dann, dass die eigenen Daten nicht sicher sind. Gerade in Hinblick auf die Handyortung wird dieser Skandal umso prekärer. So sollte man sich heute ganz genau überlegen, ob man einen Dienst nutzen möchte, der den eigenen Aufenthalt für die sozialen Netzwerke ermittelt. Vor allem weil nun bekannt ist, wie umfangreich die Anbieter dieser Netzwerke mit den Geheimdiensten zusammenarbeiten.

Oftmals hört man hier von Menschen, dass sie glauben nichts verbergen zu haben. Diese Ansicht ist in vielen Fällen jedoch zu kurz gedacht. So muss man sich nur einmal vorstellen, dass die Polizei zur Aufklärung eines Verbrechens, die Ortungsdaten von Handys abruft. Hier reicht dann schon, dass man nur vor Ort war, um selbst zu einem Verdächtigen zu werden.

Zudem zeichnen viele App Anbieter die Daten auf, um sie dann zur Auswertung für die Werbeindustrie weiterzugeben. Auch hier findet der Datenschutz kaum Beachtung.

Mit mehr Vorsicht agieren

Niemand verlangt von den heutigen Smartphonenutzern, zu den Zeiten der Prepaidtarife um die Jahrtausendwende zurückzukehren. Allerdings sollte man sich gerade bei den Ortungsdiensten der Gefahren bewusst werden und sich die Nutzung genau überlegen.

Wie vorsichtig sind Sie?
Autor seit 4 Jahren
29 Seiten
Laden ...
Fehler!