Eine Party lebt von ihrer Stimmung. Lustige Partyspiele können diese erheblich steigern. Wenn Sie noch auf der Suche nach tollen Spielen sind, dann sollten Sie einen Blick auf die nachfolgende Liste werfen. Damit wird Ihre nächste Party ganz sicher ein Erfolg.

Dixit - Eine gelungene Party mit diesem Einsteigerspiel

Den Partyabend können Sie sehr gut mit einer Runde Dixit starten. Hier können sich Gäste schnell und einfach näher kennen lernen. Das Spiel ist nicht zu wild und fördert die Kommunikation, gerade bei sich einander unbekannten Gästen. Das Spiel des Jahres 2010 kann mit bis zu sechs Mitspielern gespielt werden. 

Das Spielprinzip ist leicht zu verstehen: Jeder Mitspieler hat sechs Bildkarten auf seiner Hand. Ist er an der Reihe, so umschreibt er eines der Bilder möglichst abstrakt. Die übrigen Mitspieler legen eine Karte aus ihrer Hand in die Tischmitte, von der sie denken, dass sie dieser abstrakten Beschreibung am ähnlichsten ist. Schlussendlich versucht jeder Mitspieler die Karte zu finden, für die die Beschreibung ursprünglich galt.

Dixit bringt fremde Gäste schnell zusammen. Es muss nicht viel gesprochen werden, dennoch entsteht eine Gesprächsatmosphäre, die gerade für einander unbekannte Gäste den idealen Einsteig in den Partyabend vorbereitet.

Privacy 2 und Privacy - Scharf wie Chili - Zwei lustige Partyspiele für etwas intimere Partys

Wie gut Sie Ihre Mitspieler wirklich kennen, erfahren Sie in diesen beiden Spielen. Hier kommen so einige Geheimnisse ans Tageslicht von denen Sie nicht wussten, dass es sie gibt. Doch keine Angst - niemand weiß, wer da gerade ein Geheimnis verrät. Bis zu 12 Spieler können hier die wildesten Geschichten erfahren.

Natürlich geht's auch bei Privacy 2 gleich los. Fragen werden vor gelesen und beantwortet. Geheim wird abgestimmt und getippt. Schlussendlich gibt's Punkte für den, der seine Mitspieler am besten einschätzen konnte.

Wer es noch intimer möchte, der spielt Privacy - Scharf wie Chili. Das Spiel kann als Erweiterung zu Privacy 2 genutzt werden, oder auch völlig allein gespielt werden. Bei beiden Spielen ist es sehr von Vorteil, wenn sich die Mitspieler untereinander schon gut kennen. Mit Neulingen oder sich gar fremden Personen macht die Privacy Reihe keinen wirklichen Spaß.

Activity, Activity Club Edition und Activity Extreme - Nicht ganz jugendfreie Partyspiele

Egal, ob sich die Mitspieler untereinander kennen, oder ob nicht. Die Activity Spiele können problemlos mit bis zu 16 Spielern gespielt werden. Hier wird gemalt, erklärt oder vorgeführt. Letztendlich geht es darum, dass Begriffe möglichst schnell erklärt werden, so dass die Mitspieler des eigenen Teams diese erraten. Es kann sein, dass ein Begriff wörtlich erklärt wird, pantomimisch oder mit Stift und Zettel. Blödelei ist in jedem Fall garantiert.

Ab 18 ist Activity Club Edition - hier geht's nur um eins: Erotik und Sex. Aus dem Grund herrscht auch absolutes Jugendverbot für dieses Spiel. Hier müssen Begriffe wie Edelnutte oder Vollblutdomina erklärt oder vorgeführt werden.

Die Activity Spiele sind etwas für extrovertierte Mitspieler. Schüchterne oder nicht sehr redselige Spieler können das Spiel schnell langweilig machen. Aus diesem Grund sollten Sie darauf achten mit dem Sie spielen.

Tabu XXL - Große Gruppe? Tabu XXL ist das richtige Partyspiel

Tabu XXL und Activity ähneln sich in gewisser Weise. Auch hier können sehr viele Mitspieler spielen. Um genau zu sein: Drei bis unendlich viele. Letztendlich werden die Spieler am besten in zwei gleich große Gruppen aufgeteilt. Nun müssen sie sich gegenseitig Begriffe erklären, sie aufzeichnen oder mit dem sogenannten Knoten Knut pantomimisch erklären. Richtig schwierig wird es, wenn ein Spieler insgesamt nur 15 Wörter zur Verfügung hat, um möglichst viele Begriffe zu erklären.

Tabu XXL ist ein geniales Spiel, sogar für Leute, die eher schüchtern und nicht sehr redselig sind. Jedoch lohnt es sich auch hier, wenn die Mitspieler nicht allzu introvertiert sind. In jedem Fall macht Tabu XXL eine Menge Spaß und ist vor allem kurzweilig.

Die Werwölfe vom Düsterwald - Geniales Kommunikationsspiel

Jede Runde ist neu. Die Spieler nehmen nämlich in jeder Runde eine neue Identität an, die kein anderer Mitspieler kennt. Hier geht's darum, dass sich bis zu 18 Spieler gegenseitig verdächtigen und um die Ecke bringen.

Die Identitäten reichen vom normalen Bürger über Spezialfunktionen, wie Jäger oder Hexe, bis zum Werwolf. Die Werwölfe treffen sich nachts und ermorden einen der Dorfbewohner. Tagsüber mischen sie sich unters Volk und verdächtigen fleißig alle anderen Mitspieler selbst Werwolf zu sein.

Das Spiel ist ein Erzählspiel mit hitzigen Diskussionen. Darum ist es auch wichtig, dass sich die Mitspieler gut kennen und dass jeder diskutieren kann und will. Sonst wird das Spiel schnell langweilig und tendiert in eine Richtung. Haben Sie solche Mitspieler gefunden, dann ist Werwölfe ein sehr geniales Spiel, um den Partyabend erfolgreich zu gestalten.

Die 3 Gebote - Völlig bekloppt oder doch mystisch und spirituell?

Das Spiel ist schon etwas Besonderes. Eigentlich geht es nur darum, dass Spielsteine von einem Feld ins andere versetzt werden. Doch das Entscheidende ist, wie das geschieht. Es gibt nämlich eine sogenannte Hohepriesterin. Diese gibt vor, auf welche Art und Weise die Steine versetzt werden sollen. So soll dies zum Beispiel lachend oder tanzend passieren. Oder aber der Mitspieler darf nur seine linke Hand zum Versetzen der Steine verwenden. Auch kann es sein, dass er seine Mitspieler beleidigen soll, während er die Steine versetzt.

Dumm nur, dass keiner der Mitspieler weiß, was er richtig und falsch macht. So muss er sich an seinem Vorgänger orientieren und hoffen, dass die Hohepriesterin ihm wohl gesonnen ist.

Die 3 Gebote ist anfänglich ein wenig zäh und nicht so einfach zu verstehen. Das muss klar gesagt werden. Hat man das Spiel jedoch zwei oder drei mal gespielt, dann erkennt man, dass es doch ein sehr witziges Partyspiel ist. Auch Leute, die sich noch nicht so gut kennen, kommen hier sehr schnell ins Gespräch und haben Spaß. 

Die neue Fun Reihe von Amigo - Geniale Partyspiele mit jeder Menge Action

Amigo hat 2011 die neue Fun Reihe eingeführt. Die ersten drei Spiele sind "Schwarz Rot Gelb", "Uuups" und "Kakadoo". Die Fun Reihen Spiele bestechen durch einfache Regeln, die Reduzierung auf Karten und jeder Menge Spaß.

Schwarz Rot Gelb:
Bilden Sie mit bis zu sechs Spielern eine Kartenreihe. Hierfür liegen viele unterschiedliche Karten in der Tischmitte. Auf einigen steht zum Beispiel 4x Gelb in grün geschrieben. Auf anderen steht 2x Rot in blau geschrieben. Ihr Ziel ist es in möglichst kurzer Zeit eine Kartenreihe zu bilden in der keine Farbe doppelt hintereinander vor kommt. Das klingt leichter, als es ist. Schwarz Rot Gelb ist grandios turbulent und macht süchtig.

Uuups:
Zwei Karten liegen in der Tischmitte. Auf ihnen steht jeweils ein Wort. Die Aufgabe von Ihnen und Ihrer Mitspieler ist nun von A bis Z zu zählen. Doch halt - so leicht geht's dann doch nicht. Zuerst einmal müssen Sie im Queen We-will-rock-you Rhythmus von A bis Z durchzählen. Kommt ein Buchstabe auf den Karten vor, so müssen Sie statt des Buchstabens Uuups sagen. Manchmal aber auch Schwuups. Ein Fehler gemacht? Ziehen Sie eine Buchstabenkarte. Dann wird aus A plötzlich Uuups und aus B Schwuups, C wird normal gesagt, doch halt, D kommt doppelt vor. Uuups! Sie sehen, Uuups ist wild, lustig und total verwirrend.

Kakadoo:
Das Spiel eignet sich auch für Kinder. Letztendlich müssen Sie nur Ihre Tierkarten vor sich ablegen. Doch jedes mal müssen Sie auch noch ein Tiergeräusch dazu von sich geben. Egal, ob Biene, Katze oder Hund - SummSumm, Miau und WauWau müssen schon sein. Der Löwe will besonders gegrüßt werden und in der Esel-Runde dürfen nur Esel gelegt werden. Kakadoo ist lustig und laut. Es eignet sich übrigens auch ideal als Trinkspiel, für die, deren Partys ein wenig feucht fröhlicher von Statten gehen. 

Black Stories - Gruselige Horrorgeschichten für die etwas andere Party

Das Spielprinzip von Black Stories ist einfach. Ein Geschichtenerzähler liest die Geschichte eines Verbrechens vor. Diese ist für gewöhnlich nichts für schwache Nerven. Mord- und Todschlag, Blut und Grauen - alles kommt darin vor. Nur der Geschichtenerzähler selbst kennt auch die Lösung zu jedem einzelnen gruseligen Kriminalfall. Die anderen Mitspieler sind nun angehalten heraus zu finden, wie es denn zu der Geschichte kam.

Black Stories ist gruselig, wenn man die richtigen Geschichten erwischt hat. Es gibt unzählige Variationen des Spiels, die es immer wieder neu machen. Jedoch muss gesagt werden, dass das Spiel, sobald die Geschichten bekannt sind, nicht mehr funktioniert. So ist man also auch gezwungen immer wieder eine neue Black Stories Version zu kaufen. Auch für Gruppen, in denen keine redseligen Personen sitzen, ist das Spiel nicht geeignet. Hier muss wirklich gequatscht werden, was das Zeug hält.

Jungle Jam - Turbulent, schnell und mit hohem Suchtfaktor

Das Partyspiel Jungle Jam ist schlicht und ergreifend genial. Die Warnung auf der Verpackungsrückseite liest sich folgendermaßen: "Sie spielen Jungle Jam auf eigene Gefahr. Wir übernehmen keinerlei Haftung für Schäden an Leib, Seele und Inventar." Und das ist genau die richtige Warnung.

Bis zu 10 Spieler sitzen in einem Kreis. In ihrer Mitte steht ein kleines Holztotem. Nach und nach decken die Spieler eine Karte auf. Liegen zwei gleiche Karten auf dem Tisch gewinnt der Spieler, der als erste/r das Totem gegriffen hat. Dass sich hierbei durchaus körperliche Auseinandersetzungen ergeben ist vor programmiert.

Also, Gläser und Pflanzen aus der Reichweite, Fingernägel schneiden und Jungle Jam spielen. Einziger Nachteil: Es kann sein, dass Sie so süchtig werden nach dem Spiel, dass Sie den ganzen Spieleabend kein anderes Spiel mehr spielen.

Bildnachweis: © knipseline / pixelio.de

Partyspiele für lustige Partys

ralfbiebeler, am 20.02.2011
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Heimo Cörlin (Frohes Fest: Texte für Weihnachtskarten)

Laden ...
Fehler!