Guter Stil - der Schlüssel für einen perfekten Auftritt

Personal Shopper Lola Monts, Marbella Lola Montes ist in Barcelona geboren, lebt seit 12 Jahren an der Costa del Sol und ist seit fünf Jahren gut im Geschäft als Personal Shopperin. Ihr beruflicher Hintergrund als zuerst gelernte Schneiderin, tätig in guten Modefirmen und dann als selbständige Designerin, ist eine gute Basis für ihre jetzige Tätigkeit als Modeberaterin für die Besucherinnen an der Costa del Sol und Marbella hauptsächlich. Ihre Beratung umfasst die gesamte Erscheinung, nicht nur die Garderobenfrage, sondern auch Make-up und Frisur, da hat sie auch entsprechende Anlaufstellen, je nachdem, ob nun die Haare noch geschnitten oder hochgesteckt werden sollen. Ihr Slogan auf ihrer Visitenkarte lautet: "Deinen Stil zu entdecken ist der Schlüssel zu deinem Triumpf".

Lola im angesagten Schwarz-weiß-Look.

 

Vorab eine genaue Checkliste

Wie kommt man denn an die Kunden beziehungsweise Kundinnen? "Nur durch persönliche Kontakte und auch dadurch, dass ich meine Visitenkarte vor allem in den Spas und Wellnesszentren hinterlasse", verrät Lola. Als sie anfing, war das noch etwas Neues. Sie hat nun jetzt ihren Kundenstamm, zu dem Spanierinnen, Engländerinnen, Italienerinnen und neuerdings Russinnen zählen. Die Personal Shopperin zieht nun nicht etwa mit den Kundinnen von einer Haute-Couture-Depandance und Edelboutique zur nächsten, dazu fehlt jenen die Zeit. Vielmehr liegen die inzwischen in den Wellness-Tempeln mit Masken auf dem Gesicht, um für einen großen Event am Abend, zu dem sie einflogen, wie aus dem Ei gepellt auszusehen. Lola war inzwischen längst tätig geworden und breitet dann im Hotelzimmer eine Auswahl an Abendkleidern aus.

Diese kleine persönliche Kollektion aber beruht auf genauer Kenntnis der Kundin und ihres Geschmacks. Dazu arbeitet sie eine umfassende Checkliste vorher aus, bei der die Damen auch von körperlichen Unebenheiten erzählen sollen. Welche Frau findet nicht selbstkritisch, wo es hakt, mal bei einer an zu rundlicher Taille mal bei einer anderen das Gleiche an den Hüften. Bei Ankunft betrachtet sie im Hotelzimmer die Garderobe im Schrank und die mitgebrachte Reisekleidung im Koffer. Ihr großer Vorteil: "Einfach so eine Auswahl mitnehmen an teuren Stücken darf nicht jeder Personal Shopper". Sie hat sich das Vertrauen in den Geschäften dazu aufgebaut und das sei wichtig, meint sie, nämlich das Rückgabe- und Umtauschrecht. Sie kann auch schnell mit ihren Kenntnissen Änderungen vornehmen vom Kürzen, enger machen und dergleichen.

Personal Shopperin bei der Auswahl für einen Segelurlaub

In einem Marineshop im Hafen sucht Lola für eine Kundin aus (Bild: Gabriele Hefele)

Gegenseitiges Vertrauen ist das A und O

Lola: "Die Kundinnen kommen leider immer mit festen Vorstellungen des Modeschöpfernamens an. Also Italienerinnen wollen nur italienische Mode von Armani, Versace zum Beispiel. Ich würde ja gerne an ihnen oft etwas anderes ausprobieren, sie zum Beispiel in französischer Haute Couture auftreten lassen, also glamouröser, aber da sind meine Kunden in der Beziehung meist konservativ". Wenn in Marbella nichts zu finden ist, dann läßt sie entsprechende Kollektionsteile aus Madrid kommen. "Madrid steht für mich für Eleganz, die Madriderin geht nur gut gekleidet, geschminkt und frisiert aus dem Haus, wie auch die Pariserin oder Römerin, ganz anders Barcelona: dort regiert der Hippiestil, ist auch intellektueller irgendwie, sophisticated." Was gefällt ihr denn persönlich am besten? Der Stil von Carolina Herrera, der venezolanisch-amerikanischen Designerin und Armani.

Die Geldfrage

Wie wird ihre Tätigkeit überhaupt entlohnt? Gibt es Kommission von den Geschäften? Auch das. Lola Montes wird aber meist von den Kunden nach Stunden entlohnt, ein halber Tag kommt da mindestens zusammen, oft aber mehr.

Inzwischen bieten viele Luxushotels den Service einer festangestellten Kaufassistentin an, ebenso große Kaufhäuser wie das Corte Ingles in Spanien. In München rühmt man sich sogar einer eigenen Ausbildungsstätte für Personal Shoppers.

 

Arlequina, am 08.05.2014
5 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Mala Mujer (Die wichtigsten Modetrends 2014)

Autor seit 5 Jahren
206 Seiten
Laden ...
Fehler!