Schlechtes Allgemeinbefinden

Wir schlafen nicht gut - können nicht einschlafen, nicht durchschlafen. Wir sind Tagsüber unkonzentriert, müde und können uns nichts merken.

Nach körperlichen Ursachen wurde gesucht und es wurde nichts Negatives gefunden.

Hier können Elektrosmog, Negativströme, Magnetismus und Wasseradern im Wohnbereich, bevorzugt im Schlafzimmer verantwortlich, bzw. beteiligt sein. Es ist möglich, dies radiästhetisch auszutesten, oder man verlässt sich ganz einfach auf sein Gefühl, was einem die Bestätigung bringen kann.

Was nun?

Königskerze - Verbascum tapsiformeHat der Verdacht Hand und Fuß, fängt man an auszuprobieren. Das Bett kann umgestellt werden, bis eine bessere Stelle zum Schlafen gefunden worden ist.

Bei ganz schlimmen Störungen, falls man damit gar nicht klarkommen kann, steht eventuell sogar der Haus Verkauf im Raum oder ein Wohnungs Wechsel.

Hier besteht dann gegebenfalls die Möglichkeit einen positiven Ausgleich über besondere Pflanzen zu erreichen, die in der Lage sein können, solche negativen Energien und Strömungen aufzunehmen, und damit im besten Fall zu neutralisieren.

Welche Pflanzen kann man dafür nutzen?

Die Pflanzen, die seit Alters her dafür bekannt sind, solche Negativ Schwingungen aufzunehmen sind:

Königskerze - Verbascum tapsiforme - die Pflanze wächst häufig auf extrem schwierigen Plätzen, an Berg Seen, wo sich oft starke Gewitter bilden können, an Eisenbahngleisen, wo der Boden mit Mineralien übersättigt sein kann.Wermut - Artemisia absinthum

Eisenkraut - Verbena officinalis - uralte, starke Pflanze der Mythologie - Druidenpflanze, die in machtvollen Zaubertränken genutzt wurde - angeblich konnte sie jede Erkrankung heilen. Sie wurde ebenfalls zum schmieden von (magischem) Eisen (Zauber Schwerter) verwendet.

Mistel - Visum album - Zauberpflanze, die sich schmarotzend vom Bäumen ernährt, wobei die Eichenmistel eine heilige Pflanze ist, die den stärksten und heiligsten Zaubertränken zugefügt wurde.

Wermut - Artemisia absinthum - Thujon haltige, machtvolle Pflanze. Thujon ist ein starkes Nervengift.

Was und wie kann nun versucht werden?

Die Pflanzen können zu einem Bündel gebunden werden - sie trocknen dann. Man kann sie an der Decke in dem gewünschten Zimmer aufhängen oder zum Beispiel auch unter das Bett legen.Räuchersieb

Eine andere Möglichkeit ist das zerkleinern und mörsern der Pflanzenteile, wobei der Wermut die aller kleinste Einheit bilden sollte (Nervengift - vorsichtig! CAVE! dosieren - kann selbstverständlich auch weggelassen werden, wenn man sich unsicher damit fühlt) und dann das anschließende verräuchern im Haus und / oder Zimmer. Verräuchert werden immer nur allerkleinste Mengen auf einer Räucherkohle oder dem Räuchersieb. Es geht dabei um die entstehende energetische Schwingung und nichts anderes. Es sollte auf keinen Fall qualmen!

Vennhexe, am 29.04.2012
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 4 Jahren
170 Seiten
Laden ...
Fehler!