1. Methode: Heiße Kompressen

Pickel ausdrücken mit heißen Kompressen ist schonen für die Haut

Diese Methode arbeitet mit heißen Waschlappen, und die sollten Sie nur verwenden, wenn der oder die Pickel bereits an der Oberfläche der Haut sichtbar sind (in der Regel mit einem weißen Köpfchen, etwas feucht und relativ druckempfindlich) oder wenn Sie sie einfach wirklich nur zu gerne ausdrücken würden.

 

  • Beginn säubern Sie Ihre Gesichtshaut mit einer guten Gesichtspflege
  • Tränken Sie den Waschlappen (alternativ gehen auch Wattebällchen oder Küchenpapier) in heißem Wasser
  • Legen Sie den Waschlappen nun für 20-30 Minuten auf die betroffenen Stellen
  • Feuchten Sie den Waschlappen nach und nach wieder mit heißem Wasser an
  • Nach der Behandlung trocknen Sie Ihre Haut mit einem frischen, sauberen Handtuch
  • Nehmen Sie nun einen frischen Waschlappen und klopfen Sie damit leicht rund um Ihr Gesicht auf die entsprechenden Stellen
  • Jetzt kommt der schwierigste Teil, nämlich das Ausdrücken der Pickel. Die sollten mittlerweile wirklich gut aufgeweicht und sehr durchnässt sein. Drücken Sie ganz leicht an den Seiten bis der ganze Talg entwichen ist. Achten Sie darauf den Pickel nicht nach unten zu drücken, weil sonst Bakterien in die frische Wunde eintreten und dafür sorgen, dass dort ein noch größerer Pickel entsteht
  • Tragen Sie nun etwas Benzoylperoxid (BPO) oder die Anti-Pickel-Creme Ihrer Wahl auf. Die verhindert die Ausbreitung von Bakterien.

Die ganze Behandlung dauert etwa 30 bis 60 Minuten. Die Pickel sind aber innerhalb von zwei Tagen komplett verschwunden.

2. Methode: Einfrieren

Pickel einfrieren ist wirksam und effektivDas ist die schnellste Art und Weise Pickel zu entfernen, die sich noch unterhalb der Haut befinden, also noch nicht "ausgebrochen" sind. Es ist also noch kein Eiter zu sehen, und auch noch kein weißes oder schwarzes "Köpfchen".

  • Zuerst waschen Sie Ihr Gesicht wie gewohnt mit einer hochwertigen Gesichtspflegeseife
  • Die Oberfläche der Haut ist nun fettfrei, beginnen Sie daher ein Eispack auf die Druckstelle des Pickels zu drücken.
  • Lassen Sie das Eis für 10 Minuten auf dem Pickel.
  • Wenn die Zeit vorüber ist, oder spätestens wenn Sie die Kälte nicht mehr ertragen können, nehmen Sie das Eis zur Seite und reiben sofort danach etwas Benzoylperoxid auf die Stelle.
  • Wiederholen Sie diese Prozedur alle fünf Stunden

Durch das Einfrieren der Pickel verhindern Sie, dass Fett und Verunreinigen von der Haut absorbiert werden und die Bakterien den Pickel dadurch noch größer werden und letztlich ausbrechen lassen. Die Anwendung des BPO ist wichtig, weil es verhindert, dass sich Fette verbreiten. Wenn Sie diese Prozedur wie vorgeschrieben ausführen, und das drei Mal am Tag, dann sollte Ihr Pickel am nächsten Tag komplett verschwunden sein.

Wollen Sie die Entstehung von Pickeln wirksam verhindern?

Nach ein paar Tagen lässt sich eine Besserung beobachtenDie Behandlung von Akne muss nicht so schwierig sein wie es scheint. Ich selbst litt viele Jahre unter schwerer Akne. Ich fand schließlich heraus was das Beste für mich. Der Trick ist, dass jeder selbst ermitteln muss, was der höchsteigene Auslöser der Pickel ist.

Es gibt einige Faustregeln, die bei fast jedem Aknepatienten zu befolgen sind:


  1. Finden Sie heraus was bei Ihnen der Auslöser ist. Passen Sie genau auf was sie tun, damit Sie wissen was Sie am Tag zuvor getan und gegessen haben, bevor der Pickel entstanden ist.
  2. Versuchen Sie den ganzen Tag über viel zu trinken. Die Wenigsten wissen, dass Dehydration unter den Top3 der Gründe für Pickelbildung ist. Es sollten schon mindestens zwei Liter Wasser am Tag sein, mehr schadet aber auch nicht.
  3. Vermeiden Sie Koffein, Nikotin und Alkohol so gut es geht. Mittlerweile ist es bestätigt, dass diese Stoffe zu den Hauptquellen für Pickel zählen. Sie verwirren den Hormonhaushalt und schädigen den Körper von Innen. Zellen können sich nur schwer regenerieren und der Körper produziert unnötig viele Fettstoffe.

 

Niemand hat es verdient Akne zu bekommen, aber daran lässt sich nun mal leider nichts ändern. Ich hoffe, dass Ihnen die hier vorgestellten Behandlungen mit diesen lästigen kleinen Biestern helfen. Eine Linderung ergibt sich nie über Nacht, seien Sie also standhaft und tun Sie das Richtige, und zwar dauerhaft!

Pickel ausdrücken ja oder nein? Was meinen Sie?
Autor seit 5 Jahren
5 Seiten
Laden ...
Fehler!