Aber - wenn alle so denken würden, dann wirds eng!

Wieso? Läuft doch alles wie geschmiert. Wer arbeitet, kriegt bezahlt, und wer nicht arbeitet, läuft zum Staat und der bezahlt - wo ist das Problem? Ich seh da keins. Und wenn alle so denken würden wie ich, dann wär' endlich Schluss mit dem dauernden Gerede. Wahlen gäb's auch nicht mehr, ich müsst' mir diese elenden Wahlspots nicht mehr ansehen und diese Versprechungen nicht mehr anhören, die dann sowieso gekippt werden - säh' doch gut aus!

Aber dann würde doch genau das eintreten - niemand wäre mehr verantwortlich-

ist doch glatter Quatsch! Irgend jemanden gäbe es dann schon, der das Ruder wieder übernimmt. Der ansagt und bestimmt, wie's mit uns weitergehen soll - der würde dann selbst sagen, wie er sich das so denkt und alles wär' gut.

Aber genau das wäre doch fatal!

Versteh ich nicht. Einer sagt an, und die anderen machen - ist doch perfekt. Muss man selber nicht mehr denken, sich dieses Geschwafel nicht mehr anhören, wo nichts bei rumkommt. Sie sich streiten wegen Mindestlohn und so - geht doch nur darum, dass es uns allen gut geht. Und das ist doch so, oder?

Und was ist mit denen, die von ihrem sauer verdienten Geld nicht leben können?

Selber schuld, kann ich da nur sagen. Hätten sie was ordentliches gelernt, dann würden sie jetzt nicht in die Röhre gucken. Seh's doch bei mir: arbeite, kriege Geld - ok, zugegeben, der Druck nimmt zu. Und sie -diese Leute, die da ganz oben hocken überlegen, wie sie uns noch mehr zwiebeln können, noch mehr aus uns rauspressen können. Wollen die Urlaubstage kürzen, Überstunden nicht mehr bezahlen- ja, ist schon blöd und eigentlich sollten wir da was tun.

Um das gehts aber!

Das hat doch nichts mit Politik zu tun, das ist doch eine Entscheidung der Firma. Die haben die Macht und die interessiert die Politik doch genausowenig wie mich - die schicken doch da einfach ihre -wie heißen die noch mal? Lobbyisten, genau! Also die schicken sie rein und dann tanzen die Politiker so wie die das wollen - was willst du da machen! Alles eine Soße! Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus - so sieht das aus!

Also, auch wenn du's nicht siehst - das IST Politikverdrossenheit!

Na soo habe ich das noch nicht gesehen! Vielleicht hast du da sogar recht. Man müsst was tun. Was war das damals mit diesen ollen 68'ern? Ist ewig her, war noch nicht mal geboren. Aber die sind doch drangegangen? Oder?

Genau,

die haben sich nicht einlullen lassen, haben gekämpft. Heute werden wir zugeschüttet mit unserer heilen Welt, die längst keine mehr ist, doch das will keiner sehen. Handy, Smartphone und Kaufrausch beherrschen uns. Wir stehen da und wehren uns nicht, nehmen alles hin, und-

jetzt mach aber mal halblang!

Mir gehts gut. Und so wie ich das sehe, dir auch. Was willst du also? Sollen wir auf die Barrikaden gehen, wie deine dämlichen 68er? Ist doch längst fünf Meter unter der Erde. Wir haben doch alles! Und die anderen müssen eben sehen, wo sie bleiben - wenn ich da bloß an diese Asylanten denke! Kommen hierher und wollen unsere Kohle - geht doch nicht! Müssen halt sehen, wie sie in ihren Ländern zurechtkommen - ist nicht unser Problem! Als ich kauf mir jetzt erst mal ein Paar Schuhe bei Z - sind billig, weil sie diese doofen Asiaten machen, für kein Geld - schön blöd kann ich da nur sagen!

Da wären wir endlich beim Thema -

aber das ist mit dir nicht zu erörtern, das ist irgendwie hoffnungslos bei dir. Bleib bei deiner Meinung, und irgendwann bestimmst nicht mehr du über dein Leben, sondern du wirst bestimmt. Frisst den Dreck, den sie dir vorsetzen, weil Großkonzerne einen Haufen Geld damit machen, dass sie dir verseuchtes Zeug vorsetzen - oder sind dir diese Lebensmittelskandale alle egal?

Nein! Bestimmt nicht -

will schon noch wissen, was ich da esse und will mich nicht vergiften lassen! Vielleicht sollte ich das machen, was du da meinst und mich mal mit Politik, und dem was die da so machen, beschäftigen - wie sagst du da so schön?

Alles ist Politik!

 Na siehste - geht doch!

 

Autor seit 3 Jahren
11 Seiten
Laden ...
Fehler!