Polen und Deutsche lieben die gleichen Kuchensorten

Wer liebt ihn nicht, den guten alten Käsekuchen mit Quark, von Oma?! Ein leckerer Mohnkuchen aus Hefeteig? Oder Blechkuchen mit Streuseln und Zwetschgen oder einen leckeren Apfelkuchen mit säuerlichen Äpfeln aus dem eigenen Garten?! Eine etwas feinere Süßspeise, wie Windbeutel oder Eclair bereichern die Kaffeetafel mit ihrem luftigen Geschmack. Zu Ostern gibt es einen süßen Hefezopf und Ponschi sind eine Art Berliner, der in einigen deutschen Bundesländern Krapfen genannt werden. Zum Nachtisch wird gerne Eierpfannkuchen mit Quark oder Marmelade gefüllt gegessen. Die etwas dickeren, aber kleineren Hefepfannkuchen sind ebenfalls eine beliebte Nachspeise oder ein Hauptgericht. Wir haben also jede Menge kulinarische Gemeinsamkeiten mit unserem Nachbarland.

Eine besondere Süßspeise aus Polen sind die Pierogi, das sind süße Maultaschen, die mit Quark oder Marmelade gefüllt werden. Der Teig macht bei der Selbstherstellung etwas Arbeit, aber man wird mit einem tollen Geschmackserlebnis belohnt.

Einige polnische Süßwaren sind aber auch speziell für das Land, zum Beispiel erfreuen sich Vogelmilchpralinen sehr großer Beliebtheit. Vogelmilchpralinen sind ein Konfekt mit Schokoladenüberzug und einer Schaumzuckermischung. Unsere Kuhbonbons, die aus weichem Karamell bestehen, sind ebenfalls eine polnische Erfindung.

Durch die wechselvolle polnische Geschichte kamen kulinarische Einflüsse aus dem arabischen Raum ins Land. Dazu gehört, dass aus Sesammus hergestellte Halva, welches im arabischen Raum Helva heißt. Sesamriegel werden ebenfalls sehr gerne gegessen.

Polnische Süßwaren online kaufen

Einige große polnische Süßwarenhersteller verkaufen ihre Waren in Deutschland. Es gibt sie oft in schlesischen Feinkostläden oder beim Onlinehändler, wie bei Amazon.

Eine der größten und ältesten Süßwarenbetriebe in Polen ist die Firma Wawel. Sie produziert Pralinen, Schokolade und die in Deutschland sehr begehrten Milchkaramellbonbons. Aus der Reihe Wawel Michalki gibt es Schokopralinen mit Erdnussfüllung und weißer oder dunkler Schokoglasur. Normale Schokolade hat oft eine Fruchtfüllung oder eine Rum - Nussfüllung. Aber sie stellen auch Bonbons mit Fruchtfüllung her.

Sehr lecker sind polnische Milchwaffeln aus dem Hause Olza, das sind hauchdünne Waffeln mit Schokoladenüberzug. Es gibt Sorten mit Haselnussstückchen und ohne. Sie werden verkauft unter dem Namen Prince Polo. Die Firma Goralki produziert ebenfalls Haselnusswaffeln.

In Polen sind Bonbons mit Fruchtgelee oder Götterspeise sehr beliebt. Diese polnischen Bonbons haben außen Schokolade und innen ein Gelee in den Sorten Orange, Zitrone, Ananas oder Apfel. Sie schmecken süß und sauer zugleich. Eine tolle Kombination!

Die Polen kombinieren ihre Süßwaren gerne mit etwas Saurem, wie einheimischen Beerensorten. Das gibt den polnischen Süßwaren den richtigen Pfiff und macht sie zu einem ganz besonderen Geschmackserlebnis, welches man sich nicht entgehen lassen sollte.

Autor seit 4 Jahren
109 Seiten
Laden ...
Fehler!